WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Kultur

    
16.09.2015 10:00 (Kultur)
Kabarett im Bürgerhaus Drebach 
(MT) DREBACH: Kein Auge bleibt vor Lachen am Freitag (18.09.) im Bürgerhaus trocken, wenn ab 20 Uhr die "BarHocker" im Bürgerhaus Drebach zu Gast sind. Die beiden Kabarettisten aus Lugau kommen mit ihrem aktuellen Programm "JETZT SCHLÄGT?S 13 ½". Der Eintritt kostet 14,90 Euro. Der Vorverkauf läuft. (Bildquelle: Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Bürgerhaus Drebach
15.09.2015 08:00 (Kultur)
Bildhauer-Symposium in Leukersdorf 
(GN) LEUKERSDORF: Auf dem Atelierhof von Volker Beier in Leukersdorf trafen sich zum dritten Mal Bildhauer zu einem Symposium. Der Gastgeber lud in diesem Jahr zehn bekannte und befreundete Bildhauer aus ganz Deutschland ein, um gemeinsam am Sandstein zu arbeiten. Das Motto des diesjährigen Symposium lautete "Träume in Stein".
Eine Woche hatten die Teilnehmer Zeit, um ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen und ein Ergebnis in Stein zu meißeln. Nicht alle Teilnehmer kannten das Material Stein. Sie wagten sich als Autodidakten zum ersten Mal an das Naturprodukt Sandstein.
Unterstützung für sein Symposium bekam der Veranstalter Volker Beier vom Landratsamt und der Gemeinde Jahnsdorf. Als Kulturstiftung des Landkreises werden die entstandenen Kunstwerke in der Gemeinde Jahnsdorf im Hof des Kundehauses und im Vorgarten des Pflegeheimes als ständige Leihgabe der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Nach Beendigung des einwöchigen Symposiums wurden die entstandenen Kunstwerke von Volker Beier und den einzelnen Künstlern gemeinsam vorgestellt. Landrat Frank Vogel und der Bürgermeister von Jahnsdorf Carsten Michaelis überzeugten sich von den guten Ergebnissen der Teilnehmer.
Jeder anwesende Künstler stellte seine Skulptur vor und verriet, welche Phantasien und Gedanken im Stein verewigt wurden. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
 » M E D I A T H E K  |VideoBildhauer-Symposium in Leukersdorf  
14.09.2015 10:30 (Kultur)
Schlosskonzert muss ausfallen 
(MT) AUE/SCHWARZENBERG: Der kul(T)our-Betrieb des Erzgebirgskreises muss leider das Schlosskonzert in Schwarzenberg, das für Sonnabend (19.09.), vorgesehen war, absagen.
"Aus technischen Gründen ist es uns nicht möglich, das Schlosskonzert durchzuführen" teilt Uwe Schreier, Teilbetriebsleiter des Schlosses in Schwarzenberg mit. Das Konzert mit dem zweifachen Echopreisträger und Konzertpianisten Tobias Forster, welches unter dem Motto "Piano Royal" stattfinden sollte, wird im Jahr 2016 nachgeholt.
13.09.2015 09:00 (Sonstiges / Kultur)
Sommerferien-Angebote nachgefragt 
(MT) AUE: Etwa 13.500 Kinder und Erwachsene haben in den vergangenen Sommerferien die Angebote der verschiedenen Einrichtungen des kul(T)our-Betriebes des Erzgebirgskreises genutzt. Dazu gehören Volkskunstschule, Schloss Schwarzenberg, Baldauf Villa Marienberg, Bergbaumuseum Oelsnitz. und das Kultur- und Freizeitzentrum Lugau. Im vergangenen Jahr wurden in den Sommerferien mit ca. 15.000 Personen mehr Teilnehmer gezählt.
Zu den Höhepunkten zählten die Abenteuerwanderungen. 1.400 Kinder erwiesen sich bei den neun Veranstaltungen als mutig genug, sich jeder Herausforderung zu stellen. Das waren rund 100 Abenteurer mehr als im vergangenen Jahr. In diesem Jahr gab es außerdem Anlass zum Feiern. 10 Jahre Abenteuerwanderungen wurden gebührend mit der Jubiläumswanderung "Abenteuer im Zauberwald" am 18. August in Schwarzenberg zelebriert.
Zwei Tage davor waren mehr als 5.000 Menschen auf den Beinen - bei der von der Baldauf Villa und Partnern organisierten 5. Erzgebirgischen LiederTour (Bild). Diesmal spielten die Musikanten entlang der Fichtelbergbahn, ausgehend von Sehmatal bis zum Kurort Oberwiesenthal. (Bildquelle: KJ-Archiv)
12.09.2015 15:30 (Kultur)
Tipps zum Tag des offenen Denkmals (9) 
(MT) LUGAU: Von 14 bis 18 Uhr kann der Lugauer Bahnhof, sowie das Bahnwärterhäuschen besichtigt werden. Außerdem laden zahlreiche Kunstprojekte zum Verweilen ein.
Programm: 15 Uhr Vernissage mit Grußwort des Bürgermeisters, 16:30 Uhr stimmungsvolle Lesungen auf dem Dachboden, im gesamten Gebäude künstlerische Arbeiten, Grafitti, Grafik, Malerei, Fotografie.
12.09.2015 15:00 (Kultur)
Tipps zum Tag des offenen Denkmals (8) 
(MT) LÖSSNITZ: In Lößnitz ist zum Tag des offenen Denkmals eine Führung der "Stadtminis" durch die Innenstadt geplant. Der Treffpunkt ist 14 Uhr auf dem Marktplatz an der Volksbank.
In der Innenstadt befinden sich einige denkmalgeschützte Häuser. Auch die Ausgrabungen an der Johanniskirche von 2014 werden ein Thema sein, ebenso die Stadtmauer.
12.09.2015 14:30 (Kultur)
Tipps zum Tag des offenen Denkmals (7) 
(MT) SCHNEEBERG: In der Bergstadt Schneeberg laden mit dem Technischen Museum Siebenschlehener Pochwerk (Bild), der Silber-Schmelzhütte Sankt Georgen und der Fundgrube Wolfgangmaßen Zeitzeugen der sächsischen Technik- und Bergbaugeschichte zum Besuch ein.
In den Kirchen "Sankt Wolfgang" und "Zu unserer lieben Frauen" können die Ergebnisse fachgerechter Instandsetzung und Sanierung bestaunt werden. Das Wohn- und Geschäftshaus Markt 2 öffnet erstmalig. Das Gebäude wartet allerdings noch auf die Handwerker, die ihm zu alter Schönheit verhelfen sollen. Abschließend können Freunde alter Filmvorführtechnik im Kino wieder auf ihre Kosten kommen. (Bildquelle: KJ-Archiv)
12.09.2015 13:30 (Kultur)
Tipps zum Tag des offenen Denkmals (5) 
(MT) OELSNITZ/ERZGEB.: In Oelsnitz/Erzgeb. wird einmalig wird durch die ehem. Direktoren-Villa des Kaiserin-Augusta-Schachtes geführt. Die sogenannten "Lerche-Villa" befindet sich unweit des Museums. In diesem 1892 erbauten Haus lebten bis zum Ende des 2. Weltkrieges Bergdirektoren, zuletzt Adolf Lerche. Später zog ein Oelsnitzer für 37 Jahre ein.
Anschließend stand die Villa leer. Die kostenfreien Führungen beginnen 11 und 15 Uhr.
Treffpunkt ist am Museumseingang. Das Museumsteam bietet auch die seltene Gelegenheit, das Innenleben des markanten Förderturmes des Museums näher kennen zu lernen.
Um 11 und 14 Uhr starten fachkundige Sonderführungen, bei denen Besucher auch einen kurzen Film und kleine Experimente erleben. Für diese Führungen gelten die üblichen Eintrittspreise.

Bild: Postkarte mit Abbildung der Direktoren-Villa am Kaiserin-Augusta-Schacht, um 1910; (Quelle: Veranstalter/Slg. Neuber, Oelsnitz/Erzgeb. )
12.09.2015 13:00 (Kultur)
Tipps zum Tag des offenen Denkmals (4) 
(SF) CHEMNITZ: Zum "Tag des offenen Denkmals" können Interessierte am Sonntag (13.09.) in Chemnitz in zahlreichen historischen Gebäuden auf Entdeckungstour gehen. In Chemnitz steht besonders das Stadtbad an der Mühlenstraße im Fokus, dass auf eine 80-jährige Geschichte zurückblicken kann. Ab 11 Uhr werden insgesamt drei Technikrundgänge und drei historische Führungen durch das Hallenschwimmbad angeboten.
Zu den weiteren offen stehenden Industriedenkmälern gehören am Sonntag unter anderem die ehemalige Fabrik Theodor Haase am Chemnitzfluss, das Technikmuseum Stellwerke II und III mit Seilablaufanlage in Hilbersdorf und die sanierte Weberei der Gebrüder Goeritz an der Beckerstraße.
Am Sonntagnachmittag 17 Uhr findet im Schloßbergmuseum ein Abschlusskonzert für den "Tag des offenen Denkmals" mit romantischer Musik des 19. Jahrhunderts statt. Der Eintritt dafür ist frei.
Ein ausführliches Programm finden Sie unter www.chemnitz.de
12.09.2015 12:30 (Kultur)
Tipps zum Tag des offenen Denkmals (3) 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: In Annaberg-Buchholz beteiligen sich gleich vier Einrichtungen am Tag des offenen Denkmals. Im Erzgebirgsmuseum geht die Restauratorin Susanne Mayer aus Freiberg von 11 bis 12 Uhr der Frage nach, wie viel Künstler in einem Restaurator stecken darf und muss. Außerdem gibt sie Einblicke in ihre vielfältige und abwechslungsreiche Arbeit. Ihr Vortrag steht unter der Überschrift "Aus Alt mach nicht neu - eine Restauratorin berichtet". Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Ergänzend dazu laden Führungen im Besucherbergwerk "Im Gößner" um 11, 12:30, 14 und 15:30 Uhr dazu ein, mitten in der Annaberger Altstadt den Altbergbau des 16. Jahrhunderts kennen zu lernen.
Historisches Handwerk wird im Frohnauer Hammer lebendig. Von 11 bis 15 Uhr zeigen Mitglieder des Hammerbundes die alte Technik aus dem 17. Jahrhundert in voller Aktion. Besucher können im Hammerwerk live das Schauschmieden miterleben. Erwachsene zahlen drei Euro, Ermäßigte zwei Euro. Die Führungen beginnen zu jeder vollen Stunde.
In der Manufaktur der Träume gibt Dr. Albrecht Kirsche aus Dresden von 14 bis 15:30 Uhr Einblick in die Spielzeugherstellung des Erzgebirges vor 100 Jahren. Damals entwickelte sie sich zu einem wichtigen Wirtschaftszweig. Sein Vortrag "Mini makes money - Von der Kunst, Spielzeug zu verkaufen" befasst sich vor allem mit dem Verkauf und dem Vertrieb der verschiedenen Spielzeuge. Passende historische Exponate können gleich vor Ort in der Manufaktur der Träume betrachtet werden. Der Eintritt zum Vortrag ist frei.
Die Stadtwerke Annaberg-Buchholz laden am 13. September ins historische Wasserwerk Annaberg nach Königswalde in den Ortsteil Brettmühle ein. Sehenswert sind in der alten technischen Anlage die im Original erhaltenen Pumpen, die Wasserkrafterzeugung und das gemeinsam mit dem Dampflokwerk Meiningen reparierte Lanz-Lokomobil. (Bildquelle: Stadt Annaberg-Buchholz)
12.09.2015 12:00 (Kultur)
Tipps zum Tag des offenen Denkmals (2) 
(MT) JOHANNGEORGENSTADT: In Johanngeorgenstadt öffnen zum Tag des offenen Denkmals vier Einrichtungen ihre Türen. In der Stadtkirche (Bild) ist von 10 bis 11:30 Uhr Gottesdienst mit Orgelspiel an der Urban-Kreutzbach-Orgel. Von 14 bis 16 Uhr werden Kirchenführungen zur Stadt- und Kirchengeschichte angeboten.
Die Heimatstube ist von 10 bis 16 Uhr: geöffnet. Das Lehr- und Schaubergwerk Frisch Glück Glöckl bietet 9, 10:30, 12, 13:30 und 15 Uhr Führungen an, das Pferdegöpel 10, 11, 13, 14, 15 und 16 Uhr. Von 13 bis 16 Uhr kann man den Schnitzern mit Gottfried Krauß und Johannes Düring über die Schultern schauen. (Bildquelle: Stadt Johanngeorgenstadt)
12.09.2015 11:30 (Kultur)
Tipps zum Tag des offenen Denkmals (1) 
(MT) AUE: In Aue sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zum "Tag des offenen Denkmales" am Sonntag (13.09.) in der Zeit von 10 bis 17 Uhr ins Bürgerhaus Aue eingeladen. Die Villa, erbaut im Jahr 1896 im Auftrag des Industriellen Gantenberg, kann besichtigt werden, Hausführungen bis auf den Turm finden ab 10 Uhr statt.
Weiterhin erwartet die Besucher Präsentationen der heutigen Nutzer des Hauses, wie u.a. Fraueninitiative "Klöppeln", Verein Blinder und Sehbehinderter Aue-Schwarzenberg, FCE Abt. Billard, ESV Nickelhütte Aue und Aktion Eine Welt.
Für die  Kindergibt es Kinderschminken, Hüpfburg, Clowns, eine Kreativstraß und ein Glücksrad mit Tombola und tollen Preisen. Der Verein der Philatelisten Aue begutachtet gesammelte Briefmarken und schätzt deren Wert. (Bildquelle: KJ-Archiv)
12.09.2015 07:00 (Kultur)
Ausstellung geht zu Ende 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Nur noch bis Sonntag (13.09.) ist im Erzhammer Annaberg-Buchholzdie Ausstellung "Mit Holz leben - Helmut Schubert" zu sehen. Der Königswalder Holzbildhauer Helmut Schubert ist einer der herausragenden Künstlerpersönlichkeiten aus dem Erzgebirge. Geprägt von Marianne Brandt und Hans Brockhage fand Helmut Schubert zu seiner eigenen künstlerischen Handschrift, die in der harmonischen Verbindung von Form und Material einzigartige Objekte schafft.
Helmut Schubert ist Preisträger des Bayerischen Staatspreises und der Goldmedaille der Internationalen Handwerkermesse in München. Er wirkte bei der Restaurierung der Dresdner Frauenkirche und der St. Katharinenkirche in Buchholz mit. Anlässlich seines 70. Geburtstages präsentiert er eine Retrospektive seines reichen Schaffens. (Bildquelle: Veranstalter)
11.09.2015 15:00 (Politik / Sport / Kultur)
Aufwandsentschädigung für Ehrenamtliche 
(MT) DRESDEN: Bereits im zehnten Jahr in Folge fördert der Freistaat Sachsen das bürgerschaftliche Engagement seiner Einwohner durch die Ausreichung einer pauschalen Aufwandsentschädigung nach der Richtlinie »Wir für Sachsen«.
»Mit dieser Förderung unterstützen wir Bürger, die bereit sind, sich für das Gemeinwohl einzusetzen und das Zusammenleben der Menschen zu bereichern. Ich danke den zahlreichen Vereinen, Verbänden und sonstigen Projektträgern, die die ehrenamtlichen Tätigkeiten koordinieren und begleiten. Das ist Ausdruck einer starken Zivilgesellschaft in Sachsen«, erklärt die sächsische Sozialministerin Barbara Klepsch (Bild).
Bis zum 31. Oktober 2015 können Vereine, Verbände, Stiftungen, Kirchen sowie Städte und Gemeinden als Projektträger Anträge für das Jahr 2016 einreichen. Gefördert wird das bürgerschaftliche Engagement insbesondere in den Bereichen Soziales, Kultur, Sport, Umwelt und Gesellschaft.
Für einen Einsatz von durchschnittlich mindestens 20 Stunden monatlich können Bürger über den jeweiligen Projektträger eine pauschale Aufwandsentschädigung von bis zu 40 Euro monatlich erhalten.
Die mit der Umsetzung der Förderrichtlinie beauftragte Bürgerstiftung Dresden nimmt bis Ende Oktober Anträge für das Jahr 2016 entgegen. Hinweise zur Antragstellung sowie die aktuellen Formulare sind unter www.ehrenamt.sachsen.de abrufbar. (Bildquelle: KJ-Archiv)
11.09.2015 14:00 (Kultur)
Schlösserland Sachsen hat edle Preise 
(MT) DRESDEN: Schlösserland Sachsen wird zehn! Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, veranstaltet die Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH (SBG) ein online-Gewinnspiel. Auf der Homepage www.schloesserland-sachsen.de und auf dem Facebook-Account www.facebook.com/schloesserland.sachsen veröffentlicht SBG ab Freitag (11.09.) täglich um 9 Uhr zehn Tage lang ein kniffliges Tagesrätsel rund um Schlösserland-Fakten.
Wer am Gewinnspiel teilnehmen möchte, muss lediglich das jeweilige Tagesrätsel lösen und die Antwort per E-Mail an webmaster@schloesserland-sachsen.de (mit dem Betreff: 10 Jahre Schlösserland Sachsen) zusenden oder auf Facebook unter den Beitrag mit dem Tagesrätsel posten.
Aus den richtigen Antworten werden die Gewinner ausgelost. Sie erwarten exklusive Preise. Beispielsweise stehen Einkaufsgutscheine für GLOBUS, Freikarten für die Filmnächte 2016, Freikarten für das Panometer Dresden, romantische Candle-Light-Dinner, eine Weinverkostung nebst drei-Gänge Menü auf Schloss Wackerbarth und vieles mehr für alle erfolgreichen Gewinner bereit.
Die jeweiligen Tagesrätsel stehen 24 Stunden online, ab 9 Uhr täglich werden sie vom nächsten Tagesrätsel abgelöst.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.schloesserland-sachsen.de
11.09.2015 13:30 (Kultur)
Wolfram Christ signiert neues Buch 
(MT) EIBENSTOCK: Anlässlich des Eibenstocker Postplatzfestes gibt es am Stand des Gewerbevereins am Sonnabend (12.09.) eine kleine Sonderaktion für Fans spannender Lektüre. Autor und Regisseur Wolfram Christ wird von 10 Uhr bis ca. 18 Uhr präsent sein und seinen neuen Roman "Dorian van Delft: Kassandras langer Schatten" signieren. Für Bücherfreunde gibt es außerdem die Möglichkeit, in Krimis und heiteren Erzählungen zu stöbern.
11.09.2015 07:00 (Kultur)
Legendäre Band am Scheibenberg 
(MT) SCHEIBENBERG: Migma ist eine der bekanntesten und beliebtesten Tanzmusikbands aus dem Erzgebirge. Aller fünf Jahre rücken die Musiker ganz besonders ins Rampenlicht, nämlich dann, wenn der eigene Geburtstag gefeiert wird. So wie bei drei Konzerten, darunter in Lauter, vor zehn Jahren der 40. und vor fünf Jahren in Markersbach der 45. Bandgeburtstag. 2015 hat Migma auf dem Sommerlagerplatz in Scheinenberg mit einem großen Jubiläumskonzert das 50-jährige Bestehen gefeiert.
Auf der Bühne standen neben den Mitgliedern der aktuellen Besetzung auch legendäre Migma-Urgesteine. Angefangen hatten Peter Rehr, Karl Kehrer, Ralph-Jürgen Bayer und Horst Seyfahrt 1965 in Scheibenberg als Tennessee-Boys. 1967, es waren noch Jochen Geißler, Dieter Donat und Jörg Kretschmar dazu gestoßen, schloss man eine Patenschaft mit dem Markersbacher Dorfklub. Und der wiederum hatte eine Patenschaft mit der Musikinstrumenten-Handwerker-Genossenschaft Markneukirchen. Und so kam der klangvolle Name Migma vom Vogtland ins Erzgebirge, wo er seit 50 Jahren auf Veranstaltungsplakaten auftaucht. Gelungener Veranstaltungshöhepunkt mit Migma 2015 war das Jubiläumskonzert in Scheibenberg. (Bildquelle: Michael Burkhardt)
10.09.2015 12:00 (Sonstiges / Kultur)
Alles Theater - Stadtführung 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Eine besondere Premiere lädt am Freitag (11.09.) nach Annaberg-Buchholz ein. Es ist eine öffentliche Themenführung unter dem Motto "Alles Theater" und ein spannender Streifzug durch 500 Jahre Theater- und Stadtgeschichte. Gestartet wird um 16 Uhr am Portal der berühmten St. Annenkirche. Während der Führung gibt es in locker-heiterer Form interessante Einblicke in das kulturelle und gesellschaftliche Leben der Erzgebirgsstadt in fünf Jahrhunderten. Dabei werden z. B. auch einst bedeutsame Bildungsstätten von Annaberg-Buchholz vorgestellt. An der berühmten Annaberger Lateinschule, gegründet 1498, erhielt im 16. Jahrhundert zeitweise rund ein Drittel der Studenten der Universitäten von Leipzig und Wittenberg eine solide Grundausbildung. Bedeutsam war auch von 1900 bis 1922 das Königlich-sächsische Lehrerseminar. Der besondere Stadtrundgang führt die Gäste in zwei Stunden außerdem auf den Dachboden des Rathauses, zur ehemaligen Kunstscheune an der Stadtmauer sowie zum Eduard-von-Winterstein-Theater (Bild).
Der Teilnahme kostet 5 Euro pro Person. (Bildquelle: KJ-Archiv)
09.09.2015 08:30 (Kultur)
Ein Abend mit Lehár 
(MT) SCHLETTAU: Auf Schloss Schlettau steht am Donnerstag (10.09.), 19 Uhr im Rahmen der Reihe "Musik & Literatur" "Ein Abend mit Lehár" auf dem Programm. Im Rittersaal wird ein bunter Strauß beliebter Operettenmelodien präsentiert.
09.09.2015 08:00 (Kultur)
Malerei im Schloss Schlettau 
(MT) SCHLETTAU: Im Sonderausstellungsraum des Schlosses in Schlettau sind bis 14. Oktober knapp zwei Dutzend malerische Arbeiten von Andreas Werner zu sehen. Der Bildermacher wohnt im Landkreis Zwickau und ist im Hauptberuf als Bildbearbeiter bei der "Freien Presse" tätig, wo er am Rechnerbildschirm sitzt. Seine an der Staffelei entstehenden Arbeiten - Landschaften, Portraits, Gedankenbilder - wachsen meistens über längere Zeiten, d.h. Wochen und Monate, heran... (Bildquelle: Veranstalter)
Seite 51 von 316  «23...48495051525354...314315»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.307
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
02.03. Lederwarenverkauf
04.03. 80-90-Charts-Party
05.03. Baby-/Kinderbörse
22.03. Tanztee
25.03. Bläserphilharmonie
09.04. Baby-/Kinderbörse
15.04. Ostertanz
22.04. Jugendweihe
23.04. Kindermusical
26.04. Tanztee
29.04. Musik. Früherziehung

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
© 2008 - 2017 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang