WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Kultur

    
17.12.2014 09:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Große Nachfrage - Zusatzkonzert 
(MT) SCHWARZENBERG: Der Gitarrenvirtuosen Vicente Patiz wird am Sonnabend (20.12.) in Schwarzenberg ein zusätzliches Weihnachtskonzert geben. Es beginnt 19 Uhr im Saal des Ratskellers. Karten sind in der Touristinformation, im Musikhaus Philipp oder an der Abendkasse erhältlich.
17.12.2014 08:00 (Kultur)
Adventsmusik in Klösterlein-Kirche 
(MT) AUE: Der Vorstand des Fördervereins Klösterlein Zelle lädt am 21. Dezember, 14:30 Uhr zu einem vorweihnachtlichen Konzert am 4. Advent mit dem Erzgebirgsensemble Aue unter der Leitung von Steffen Kindt in die Klösterlein-Kirche Aue-Zelle ein. Zu hören sind Lieder zum Advent und vorweihnachtliche Weisen - auch zum Mitsingen - und natürlich die Russischen Hörner mit ihrem einmaligen Klang.
Der Eintritt ist kostenfrei, für eine Spende sind die Veranstalter jedoch sehr dankbar. (Bildquelle: Veranstalter)
13.12.2014 18:00 (Kultur)
Meisterwerk der Holzbildhauerkunst gewachsen 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Bergmännische Krippe in Annaberg-Buchholz hat in der Vorweihnachtszeit drei neue Figuren dazubekommen. Es sind Ratsherr, Schuster und Waldarbeiter. Geschaffen wurden die etwa 1,20 m großen hölzernen Kunstwerke von Ronny Tschierske aus Annaberg-Buchholz und Jesko Lange aus Zschorlau. Für die Bemalung sorgte Kunstmaler Günter Kreher aus Wiesa.
Nach der endgültigen Fertigstellung im kommenden Jahr werden in der Bergkirche "St. Marien" am Annaberger Markt 33 geschnitzte Großfiguren zu sehen sein. Dargestellt ist eine "Annaberger Weihnachtsgeschichte". (Bildquelle: Stadtverwaltung/Matthias Förster)
13.12.2014 16:00 (Kultur)
"Ein Haufen Geschenke" fürs Wasserschloss 
(MT) KLAFFENBACH: Im Wasserschloss Klaffenbach wurde am Sonnabend (13.12.) die Ausstellung zum diesjährigen Kinder- und Jugendklöppelwettbewerb eröffnet. Sie steht unter dem Thema "Kindergeburtstag".
Bis zum 24. Oktober 2014 hatten Kinder und Jugendliche Klöppelarbeiten rund um den besagten Kindergeburtstag einreichen können. 40 der besten Werke, darunter Einzel- und Gruppenarbeiten, werden nun im Wasserschloss Klaffenbach der Öffentlichkeit präsentiert. Dazu zählt auch das Gemeinschaftsprojekt der Volkskunstschule des Erzgebirgskreises. "48 Kinder aus allen Standorten der Volkskunstschule beteiligten sich an dem Projekt, dem wir den Titel gaben: "Ein Haufen Geschenke". Jedes Kind klöppelte ein buntes Geschenk mit einer Schleife", berichtet Simone Georgi, die Leiterin der Volkskunstschule des Erzgebirgskreises.
Die Ausstellung mit allen eingereichten Arbeiten ist bis zum 18. Januar 2015 auf Wasserschloss Klaffenbach zu sehen. (Bildquelle: Volkskunstschule des Erzgebirgskreises)
12.12.2014 17:00 (Wirtschaft / Kultur)
Kulturlandschaft multimedial erkunden 
(MT) BEIERFELD: Die Tourismusregion Spiegelwald ist um eine Attraktion reicher. Am 12. Dezember wurde das neue touristische Informationszentrums "Multimediale Kulturlandschaft" am König-Albert-Turm eröffnet.
Auf einer Fläche von ca. 200 m² können Besucher hier den Spuren der Grünhainer Zisterzienser multimedial folgen. Der Weg führt sie vom Erzgebirge bis ins Böhmische Mittelgebirge. Herzstück des neuen touristischen Infozentrums ist eine begehbare Bodenkarte mit Orten, Straßen und markanten Sehenswürdigkeiten. Mittels Audioguide werden dem Besucher touristische Besonderheiten entlang der Strecke erlebbar vermittelt. Multimediaterminals und eine Mediathek liefern ergänzende Informationen.
Das neue touristische Informationszentrum wurde von der Stadt Grünhain-Beierfeld gemeinsam mit tschechischen Partnern umgesetzt. Das Vorhaben unter dem Titel "Auf den Spuren der Zisterzienser vom Erzgebirge zu den wiederbelebten Weinbergen im Böhmischen Mittelgebirge" will die grenznahe Kulturlandschaft mit ihren regionalen Besonderheiten touristisch aufwerten.
Die Europäische Union unterstützte die Schaffung der touristischen Informationszentren in Grünhain-Beierfeld und Trebivlice mit Fördermittel in Höhe von mehr als einer halben Million Euro aus Mitteln des Ziel3-Programms. (Bildquelle: KJ/Philipp Temlin)
 » M E D I A T H E K  |VideoKulturlandschaft multimedial erkunden  
12.12.2014 16:00 (Kultur)
Genossenschaftsidee bald Kulturerbe? 
(MT) DRESDEN: Für die internationale "Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes" wurde die Genossenschaftsidee für die Nominierung bei der UNESCO vorgeschlagen. Damit folgt die Kultusministerkonferenz der Empfehlung eines unabhängigen Expertenkomitees. Mit der Genossenschaftsidee wurde ein Nominierungsvorschlag ausgewählt, der als länderübergreifender Antrag von Sachsen und Rheinland-Pfalz ausgeht. Die Schulze-Delitzsch-Gesellschaft in Delitzsch und die Raiffeisen-Gesellschaft in Hachenburg hatten diesen Vorschlag eingereicht. Diese erste Nominierung wird Deutschland im März 2015 bei der UNESCO einreichen.
Seit 2003 unterstützt die UNESCO den Schutz, die Dokumentation und den Erhalt von Kulturformen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Mehr als 350 Bräuche, Darstellungskünste, Handwerkstechniken und Naturwissen aus aller Welt stehen derzeit auf den drei UNESCO-Listen, darunter der Tango aus Argentinien und Uruguay, die traditionelle chinesische Medizin und die italienische Geigenbaukunst. Bis heute sind 161 Staaten der UNESCO-Konvention zum immateriellen Kulturerbe beigetreten. Deutschland ist seit 2013 Vertragsstaat.
12.12.2014 14:00 (Kultur)
Lößnitzer Weihnachtsmarkt will wieder glänzen 
(FM) LÖSSNITZ: Mit einer Wanderung in das frühere Lößnitz-Bernsbacher Bergbaurevier "Kuttengebiet" und einer an das historische Original angelehnten Mettenschicht beginnt am heutigen Freitagnachmittag (12.12.) der 324. Lößnitzer Weihnachtsmarkt. Offiziell eröffnet wird er nach dem 18-Uhr-Geläut im Zentrum der Bergstadt mit dem Prolog von Engel und Bergmann. Anschließend wird das Licht, das die Kinder der Lößnitzer KiTas in einem Sternenmarsch ans Rathaus gebracht haben, entzündet, und der 'Handel' beginnt. Höhepunkt ist die live auf Videowand übertragene Bergparade am Sonntagnachmittag. Dazwischen geben sich viele Künstler, u.a. das Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema e.V. und die Bergsänger Geyer, auf der Bühne die Mikrofone in die Hand.
Dazu hat die Stadt ein beachtliches Rahmenprogramm, vom Glockenspiel, über zeitgeschichtliche Ausstellungen bis hin zur "Kniebühelverleihung" anzubieten.
Lößnitz hat einen der ältesten Winter- bzw. Weihnachtsmärkte im Erzgebirge, erstmals von 1441 überliefert. Eine Urkunde, die die Durchführung eines "Neuen Advent Markts" gestattet, stammt von 1691. Sie ist im Original erhalten und eines der bedeutendsten Dokumente überhaupt. Denn die Stadt wurde, wie auch mit dem Salzmarkt, durch solche Märkte privilegiert.
Außerdem gilt der Lößnitzer Weihnachtsmarkt als einer der schönsten im ganzen Erzgebirge. Er wurde erst 2013 beim MDR-Weihnachtsmarkttest auf Platz 1 gewählt.
» L I N K S  zur Nachricht
siehe auch: Lößnitz lädt zum Verweilen ein
weitere Info’s: zur Stadt und dem kompletten Programm
11.12.2014 12:00 (Kultur)
Angebote zum Schneeberger Weihnachtsmarkt 
(MT) SCHNEEBERG: Auch am dritten Adventswochenende und in der darauffolgenden Woche wird den Besuchern des weithin bekannten und beliebten Schneeberger Weihnachtsmarktes wieder Unterhaltung in vielfältigster Weise geboten. Bereits zum Auftakt am Freitag bieten ab 17 Uhr "De Oberland Bub?n" auf der Bühne vor dem Rathaus Advents- und Weihnachtslieder in Mundart dar.
Die Veranstaltungen am Sonnabend beginnen mit einem weihnachtlich-bergmännischen Konzert des Musikkorps der Bergstadt Schneeberg um 14 Uhr auf dem Markt. Ab 16 Uhr wird es ein Konzert des "Glück Auf" Bergchores Schneeberg im Schmeilhaus, Fürstenplatz 1 geben. Ab 17 Uhr stellen die Pöhlbachmusikanten ihr Weihnachtsprogramm auf der Rathausbühne vor.
Der dritte Adventssonntag wird bereits um 11 Uhr mit einem Turmblasen (Bild) von Sankt Wolfgang eröffnet. Um 14 Uhr werden die Jagdhornbläser Grünhain auf dem Markt zu erleben sein. Mit ihren zünftigen Stücken werden sie auch in diesem Jahr die Zuhörer begeistern. Ab 15 Uhr erklingt im Kulturzentrum "Goldne Sonne" Stubenmusik mit dem Bandonion Verein Carlsfeld und im Schmeilhaus wird um 16:00 Uhr ein Konzert mit dem Kammerchor Schneeberg dargeboten. Auf dem Markt spielen ab 17:00 Uhr die Zwickauer Blasmusikanten auf.
Zum Ende der Veranstaltungen kann man von Freitag bis Sonntag jeweils um 18:30 Uhr die Turmbläser erleben. Sie spielen ihre besinnlichen weihnachtlichen und bergmännischen Weisen vom Turm des wunderschön beleuchteten Rathauses.
Auch für die kleinen Gäste hält der Schneeberger Weihnachtsmarkt Überraschungen bereit. Mit dem Straßentheaterstück "Frau Holle verliert die Kontrolle" werden sicher nicht nur die Lachmuskeln der Kinder gespannt. Zu sehen sind die Darbietungen auf der Rathausbühne am dritten Adventssonntag sowie am Donnerstag (18.12.), jeweils um 15 Uhr und um 16:30 Uhr. Am Mittwoch (17.12.) um 15 Uhr erfreut ein Programm der Kindertagesstätte "Am Drachenkopf" die Besucher. An allen Wochentagen kommt um 16 Uhr der Weihnachtsmann zu Besuch. Gemeinsam mit den hoffentlich "artigen" Kindern sucht er den großen Geschenkesack, welcher sich irgendwo auf dem Markt versteckt hat. (Bildquelle: Stadtverwaltung Schneeberg)
11.12.2014 11:00 (Kultur)
Chemnitzer Liedermaching Crew zu Gast 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die zehnte Wohnzimmersession Alten Brauerei Annaberg präsentiert diverse Chemnitzer Liedermacher. Am Samstag (13.12. ), ab 21 Uhr ist unter anderem Bernd Lackmann, gebürtiger Jöhstädter, mit poesievollen Songs dabei. Lucky Ranft (Bild) wirbt mit eher satirischen Texten zur Gitarre und "Dickär" von der Band Die Halunken verweist auf seine Vergangenheit als Spielmann und pendelt zwischen Mittelalter und Seemannsliedern.
Sinn der Wohnzimmerkonzerte in der Alten Brauerei ist es, abseits der Hallenkonzerte, in kleiner gemütlicher Atmosphäre zu musizieren und zu genießen. Dazu dient das Ambiente des Cafés der Alten Brauerei. Und der Einfachheit halber wird die Künstlergage mit dem Hut eingesammelt. Wem es gefallen hat, darf etwas in die herumgereichte Kopfbedeckung werfen. (Bildquelle: Veranstalter)
10.12.2014 12:00 (Medien / Kultur)
Winterreise mit Wundern und Widersprüchen 
(DTPA/MT) LEIPZIG: "Auf nach Stillstand!", das Feature des tschechischen Star-Autoren Jaroslav Rudi¨ und seines deutschen Schriftstellerfreundes Martin Becker von ihrer Winterreise ins ehemalige Sudetenland, wird am Mittwoch, 10. Dezember, um 22 Uhr erstmals auf MDR FIGARO gesendet und am Sonntag, 14. Dezember, 18 Uhr wiederholt.
Die Schriftstellerfreunde Jaroslav Rudi¨ und Martin Becker machen sich auf den Weg ins ehemalige Sudetenland, ins Altvatergebirge. In der scheinbar gottverlassenen Gegend an der polnisch-tschechischen Grenze sind die Beiden auf der Suche nach dem erfolgreichen UFA-Schauspieler Rudolf Rittner, der 1930 - auf dem Höhepunkt seiner Karriere - Berlin verließ, um in dem Örtchen Weißbach das Leben eines Bauern zu führen. Warum er das getan hat, das wollen die beiden Autoren herausfinden. Gemeinsam mit jungen Tschechen erkunden sie die Gegend fernab der Hauptstraßen und entdecken Ruinen eines ehemaligen deutschen Dorfes, das früher "Stillstand" hieß. Nur die verwilderten Apfelbäume erinnern noch daran, dass dort mal eine Siedlung war.
Auf ihrer Winterreise stoßen die beiden Autoren aus Tschechien und Deutschland auf Widersprüche und Wunder - und am Ende mit einem Schnaps an, den der Amerikaner Kyle im Altvatergebirge brennt: einen deutsch-tschechischen Versöhnungsschnaps, der über alle Ländergrenzen hinaus wirkt.
Das Feature wurde Anfang Dezember 2014 in Halle produziert. Die Erzählpassagen spricht der Schauspieler Barnaby Metschurat. "Auf nach Stillstand!" ist eine Koproduktion des MDR und des Tschechischen Rundfunks. Die Ursendung wird zeitgleich auch im Kulturradio des Rundfunk Berlin-Brandenburg ausgestrahlt. Der Tschechische Rundfunk sendet die tschechische Fassung des Features im Januar 2015. Das Feature kann nach der Sendung 365 Tage auf www.mdrfigaro.de nachgehört werden
Jaroslav Rudi¨ (Jahrgang 1972) ist ein Star in der tschechischen Literaturszene und auch hierzulande hat der Autor von sich Reden gemacht, denn er schreibt auf Tschechisch und Deutsch. In Deutschland wurde er vor allem durch die Graphic Novel "Alois Nebel" bekannt. In diesem Jahr ist sein neuer Roman "Vom Ende des Punks in Helsinki" erschienen, das von einem legendären Konzert der deutschen Punkband "Die toten Hosen" in Pilsen handelt. Aktuell ist er einem literarischen Musikprojekt, der "Kafka Band", auf Tour. Gemeinsam mit dem tschechischen Musiker und Zeichner Jaromir Svedik hat er Kafkas Romanfragment "Das Schloss" in eine Graphic Novel verwandelt.
Martin Becker (Jahrgang 1982) ist ein deutscher Schriftsteller, Journalist und Hörspielautor, der seit 2005 in Leipzig lebt. Im März 2014 erschien sein Roman "Der Rest der Nacht" im Luchterhand Literaturverlag.
Die beiden Autoren verbindet die gemeinsame Arbeit. Für den WDR schrieben sie 2008 das Hörspiel "Lost in Praha". Außerdem verfassten beide Autoren das Libretto zur Oper "Exit 89", die 2008 in Prag und Berlin uraufgeführt wurde. (Bildquelle: MDR/Ulf Köhler)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.mdrfigaro.de
09.12.2014 12:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Hohe Kunst für Romantiker 
(Sei) SCHLETTAU: Die Veranstaltungsreihe "Musik und Literatur im Rittersaal" von Schloss Schlettau lädt erneut ein. Dieses Mal wird das Publikum auf die Weihnachtszeit romantisch eingestimmt. Therese Fauser, Mezzosopran und Mitglied im Solisten-Ensemble des Eduard-von-Winterstein-Theaters wird u.a. Lieder zur Weihnachtszeit von Robert Schumann, Johannes Brahms, Adolphe Adam und Peter Cornelius singen. Begleitet wird sie dabei von den Annaberger Kammersolisten Peter Bechler, Dirk Bores, Matthias Bantay und Toralt Vogel. Zum Punkt Literatur liest Gerd Schlott weihnachtliche Texte aus der Zeit von Theodor Storm, Adalbert Stifter und Theodor Fontane. Die Veranstaltung beginnt 19.30 Uhr. Karten können im Internet und telefonisch unter 03733-66019 vorbestellt oder an der Abendkasse gekauft werden. (Bildquelle: Schloss Schlettau)
08.12.2014 17:00 (Sonstiges / Kultur)
Des Bürgermeisters schönster Termin! 
(Chr) WALTHERSDORF: Steigende Geburtenzahlen - etwas Besseres kann einer Kommune nicht passieren. Das ist in Crottendorf mit seinem Ortsteil Walthersdorf aber auch kein Wunder, gibt es hier doch zahlreiche Angebote für Familien. So zum Beispiel im Familienzentrum. Dort konnte Bürgermeister Bernd Reinhold am Montagmorgen (08.12.) wieder neue Erdenbürger empfangen. In diesem Jahr hatte er allerhand zu tun, denn seit dem 1. Januar zählte die Gemeinde 35 Geburten, davon 29 aus Crottendorf und 6 aus Walthersdorf. Neben einem Sparbuch der Volksbank Erzgebirge und der Gemeinde Crottendorf gab es obendrein ein persönliches Geschenk des Bürgermeisters für die jungen Eltern und ihre Sprösslingen. Außerdem konnten sie sich bei einem gemütlichen Frühstück über die Angebote des Familienzentrums informieren. (Bildquelle: KJ/Christian Schenk)
 » M E D I A T H E K  |VideoDes Bürgermeisters schönster Termin!  
08.12.2014 16:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Heimatabend im Stadtmuseum 
(Sei) AUE: Am Donnerstag, dem 11. Dezember findet im Stadtmuseum Aue der zu einer guten Tradition gewordene Erzgebirgische Heimatabend statt. Zu diesem gemütlichen Beisammensein bei Glühwein und Kerzenschein wird recht herzlich eingeladen. Das Programm gestaltet die Heimatgruppe "De Spaakörble" aus Lauter. In diesem Jahr erfolgt erstmals ein Vorverkauf der Eintrittskarten. Während der Öffnungszeiten des Stadtmuseums können diese erworben werden. Veranstaltungsbeginn ist um 19 Uhr.
08.12.2014 13:00 (Kultur)
Lichtelfest zum Weihnachtsmarkt 
(Sei) SCHNEEBERG: Am zweiten Adventswochenende feierte die Stadt Schneeberg das 52. Schneeberger Lichtelfest. Besucher erwartete eine Vielzahl erzgebirgischer weihnachtlicher Programme und Konzerte. Rund 30 Einzelveranstaltungen wurden an den beiden Festtagen angeboten.
Auch das Veit Hans Schnorr v. Carolsfeld Glockenspiel aus Meißner Porzellan erklang dreimal am Tag vom Rathausturm. Höhepunkt des Lichtelfestes bildete der Bergaufzug mit anschließendem Bergkonzert der Bergbrüderschaft "Schneeberger Bergparade" und dem Musikkorps der Bergstadt Schneeberg. (Bildquelle: Michael Burkhardt)
 » M E D I A T H E K  |VideoLichtelfest zum Weihnachtsmarkt  
08.12.2014 12:00 (Kultur)
Die Magie der Wünsche 
(Sei) GRÜNSTÄDTEL: Ein Wintermärchen für Groß und Klein konnte man zum Nikolaus in der St. Annenkirche in Grünstädtel erleben. Nach der Buchvorlage von Alexander Wolkow spielten die Mitglieder der Jungen Gemeinde aus Rauschau und Grünstädtel "Der Zauberer der Smaragdenstadt". In dem Stück geht es vor allem um Menschen und ihre Sehnsüchte. Die Sehnsucht nach einem Wunder und Magie. Jedoch ist es zum Schluss nicht Magie, die Wünsche erfüllen lässt, weiß das Stück zu sagen. Bereits zum vierten Mal führten die Jugendlichen ein Märchen zur Adventszeit auf. Jährlich zum zweiten Advent will man damit auf die Weihnachtszeit einstimmen und die Kirche im Lichterglanz erstrahlen lassen. (Bildquelle: Michael Burkhardt)
 » M E D I A T H E K  |VideoDie Magie der Wünsche  
08.12.2014 11:02 (Sonstiges / Kultur)
Eistauchen mit dem Nikolaus 
(Sei) AUE: Am 6. Dezember war Nikolaustag. Alle, die ihre Schuhe fleißig geputzt hatten, konnten sich über süße Überraschungen im Stiefel freuen. Offensichtlich musste der Nikolaus jedoch einige Umwege in Kauf nehmen, tauchte er doch urplötzlich aus den kalten "Fluten" des Auer Freibades auf. Grund dafür war die Aktion "Nikolaustauchen" der Tauschsportgruppe Aue/Sachsen e.V.. Für den Verein findet traditionell zum Abschluss des Jahres einmal Eis- bzw. Weihnachtstauchen statt. Mutige trauen sich dabei unter die Eisschicht und tauchen bei Sichtverhältnissen von ca. 20 bis 50 cm. Nachdem man aus dem 3 Grad kalten Wasser wieder aufgetaucht war, standen Glühwein und heiße Roster zum Aufwärmen bereit. (Bildquelle: Michael Burkhardt)
 » M E D I A T H E K  |VideoEistauchen mit dem Nikolaus  
08.12.2014 10:00 (Kultur)
Von Stollen, Schwibbögen und Weihnachtsmännern 
(GN) THALHEIM: Wenn der Musikverein Meinersdorf zur Weihnachtszeit in Thalheim aufspielt, ist der zweite Advent nicht mehr weit. Traditionell wird in Thalheim dabei ein Christstollen angeschnitten. Im Rathaus konnten derweil Kinder an der Bastelstraße malen, kleben und verzieren, bis am Ende das gewünschte Geschenk fertig war. Auch ein Besuch im Märchenwald war möglich. Hier faszinierte Susann Zill mit Erzählungen und Geschichten ihr junges Publikum.
Alt bewährtes trifft auf Moderne. So könnte die Schwibbogenausstellung von Uwe Gräbner aus Thalheim lauten. Er zeigt eine moderne, energiesparende Form von Lichterbögen, wobei jedes Werk ein Unikat ist. Zudem bot der Meister Kindern die Gelegenheit zum selber ausprobieren. Eine Lichterdelle für ein Teelicht aus einheimischen Obstgehölzen fand großen Anklang.
Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne Weihnachtsmann? Gleich zwei Rotröcke mischten sich unter die Besucher und hielten Ausschau nach den Jüngsten. Berührungsängste wurden hier schnell abgelegt. Ein kleines Gedicht schmeichelte den Weihnachtsmann und dafür gab es eine kleine Überraschung. (Bildquelle: Gerald Nötzel)
 » M E D I A T H E K  |VideoVon Stollen, Schwibbögen und Weihnachtsmännern  
07.12.2014 10:00 (Kultur)
Weihnachtsausstellungen in Annaberg-Buchholz 
(Sei) ANNABERG-BUCHHOLZ: Zur Adventszeit lädt die Stadt Annaberg-Buchholz zu den schon traditionellen Weihnachtsausstellungen ein. So kann man unter anderem im Erzgebirgsmuseum "Backen und Kochen in der Winterzeit" sehen. Die Ausstellung zeigt alte Koch- und Backgeräte, Geschirr aus Zinn und hochwertige Gefäße. Die Exponate stammen teils aus der Zeit des 17. Jahrhunderts. "Backen und Kochen in der Winterzeit" wurde vor dem Hintergrund der 500. Jubiläen der Fleischerinnung im Jahr 2014 und des Bäckeraltars der Annenkirche im Jahr 2015 gestaltet. Die Ausstellung kann bis März 2015, täglich von 10 bis 17 Uhr besichtigt werden. Auch der Erzhammer und Frohnauer Hammer laden im weihnachtlichen Flair ein. Highlight im Erzhammer bildet der begehbare Adventskalender, mit 24 Schwibbogen-Scherenschnitten aus der Hand von Helmut Unger. In der Volkskunstgalerie am Frohnauer Hammer erstrahlt ein Heimatberg, der zwischen 1948 und 1964 von Johannes Meier aus Buchholz erbaut wurde. Das und vieles mehr kann man täglich von 9 bis 12 Uhr in Verbindung mit einem Museumsrundgang betrachten.
06.12.2014 16:00 Veranstaltungshinweis (Kultur)
Was sind Lichter der Hoffnung? 
(Sei) LAUTER-BERNSBACH: Was sind Lichter der Hoffnung? Der Antwort auf diese Frage kann man zu einem Adventskonzert der Ev.-Luth. Kirche Lauter am Sonntag (07.12.), um 17 Uhr nachgehen. Erzählt wird dabei die Geschichte des Volkes Israel. Es geht um Trost in Angst, Licht in der Finsternis und Hoffnung in der Verzweiflung. Die Adventskantate von Klaus Heizmann beginnt mit dem Vorwort: "Von Jahr zu Jahr verblasst immer mehr die Besinnlichkeit der Adventszeit. Zahllose Feiern, das Kaufen von Geschenken und die damit verbundene Geschäftigkeit sind zwar gut gemeint, bringen uns aber dem eigentlichen Sinn der Adventszeit kaum näher. Die Kantate Nr. 3, die im Frühjahr 1995 entstand, soll die Zuhörer und die Musizierenden wieder auf den eigentlichen Sinn dieser Zeitspanne vor Weihnachten hinweisen."
Die Kantate wird aus einem Chor, bestehend aus 60 Sängerinnen und Sänger sowie Orchester und Band offeriert. Der Eintritt ist frei. Um Spenden zur Deckung der Unkosten wird am Ausgang gebeten.
06.12.2014 14:00 Veranstaltungshinweis (Medien / Kultur)
Waldgang mit Marzebilla 
(Sei) ANNABERG-BUCHHOLZ: "Waldgang" heißt das neue Buch von Petr Mik¨íček, welches er heute (06.12.), 20 Uhr im Neuen Konsulat vorstellt.
Als eine Art Pilgerwanderung startete der 37-Jährige seinen Fußmarsch quer durch die deutsch-tschechische Grenzregion. Das Ende seiner 1.000 km langen Wanderung war eigentlich erst der Anfang seines neuen Lebensweges Richtung Autorentätigkeit. Seitdem beschäftigt er sich intensiv mit den ehemaligen deutschsprachigen Grenzgebieten und veröffentlichte mehrere Bücher und Dokumentarfilme. Der "Waldgang" war für Mik¨íček eine Chance auf der Suche nach sich selbst.
Zur Buchlesung zeigt Petr Mik¨íček außerdem seine drei neusten Kurzfilme, welche sich um die erzgebirgische Sagenfigur Marzebilla ranken.
Weitere Infos gibt es unter euinfo.wfe.eu und www.neueskonsulat.de.
Seite 51 von 289  «23...48495051525354...287288»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.333
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
25.05. Tanztee
28.05. Jugendweihe
03.06. Festkonzert Bergkapelle
04.06. Jubiläumsausstellung
05.06. Jubiläumsausstellung
22.06. Tanztee

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
© 2008 - 2016 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang