WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Kultur

    
25.05.2015 15:00 (Politik / Sonstiges / Kultur)
Tagung für mehr Bildung in Nachbarsprachen 
(Sei) DRESDEN: Die Sächsische Landesstelle für frühe nachbarsprachige Bildung richtet am 23. Juni eine Arbeitstagung zum Thema "Auf dem Weg zur Nachbarsprache von Anfang an in Sachsens Grenzregionen" aus. Der Fachaustausch eignet sich vor allem für interessierte Akteure aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Aus- und Weiterbildung aber auch für Träger, Leitungskräfte und interessierte Pädagogen von Kitas. Ziel ist es, gemeinsam tragfähige Ansätze und Bildungskonzepte für das Erlernen von Nachbarsprachen im Grenzraum zu erarbeiten. Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch bietet eine Nachbarsprach-Meile, auf dieser sich auch Einrichtungen aus dem Bereich der frühen nachbarsprachigen Bildung präsentieren können.
Veranstaltet wird die Tagung im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus. Beginn ist 9:30 Uhr, im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal. Interessierte können sich bis zum 1. Juni verbindlich anmelden.
Weitere Informationen unter www.nachbarsprachen-sachsen.eu.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.nachbarsprachen-sachsen.eu
25.05.2015 14:00 (Kultur)
Krimilesung im Klösterlein 
(Sei) AUE: Das Klösterlein Zelle in Aue wurde um 1200 n. Chr. erbaut und ist somit das älteste Bauwerk der Stadt. Klar, dass die ursprüngliche Begräbniskapelle sich hervorragend für Veranstaltungen wie eine Krimilesungen eignet. Deshalb lädt die Stadt, zusammen mit Felix Leibrock zu solch einem Abend am 28. Mai ein. Leibrock liest aus seinem Roman "Todesblau". In dem geht es um den Polizisten Sascha Woltmann, welcher den Todesfall einer älteren Frau ermittelt und dabei selbst in Gefahr gerät. Die Krimilesung beginnt 18:30 Uhr. Der Eintritt beträgt 7,50 Euro, inklusive einem Glas Begrüßungssekt. (Bildquelle: felixleibrock.de)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Ein Blick ins Klösterlein
Mehr zu Felix Leibrock
25.05.2015 09:00 (Kultur)
Deutsche sind glücklich im Grünen 
(Sei) BERLIN: Eine neue Trendstudie zeigt es auf: Deutsche lieben Grünanlagen mehr als Shopping Malls, Sportanlagen, Theater oder Konzerthallen. Parks, Gärten und Grünlagen sind zentrale Glücksfaktoren. Dass dem so ist, liegt dem gesteigerten Wohlbefinden auf den "grünen Inseln" zu Grunde.
Die Studie zeigt: 78 Prozent der Deutschen zieht es mindestens einmal im Monat in eine öffentliche Grünanlage. 88 Prozent davon fühlen sich nach dem Besuch wesentlich erholter als zuvor. Dabei spielt die Altersgruppe keine Rolle. Der Ausflug ins Grüne erscheint vor allem Stadtbewohnern dringend nötig. Lärm, Hektik und schlechte Luft gehören zu Faktoren die ziemlich stressen. Die Flucht in die Natur ist somit eine willkommene Abwechslung. 68 Prozent treibt aber auch die Lust auf Bewegung ins Grüne. Spazieren gehen, Sport treiben oder auch Picknicken und Grillen sind mit die Lieblingsaktivitäten im Park.
Für Prof. Dr. Peter Walschburger, Professor für Biopsychologie an der FU Berlin, ist die spürbare Lust der Deutschen auf Zeit im Grünen keine Überraschung: "Die Sehnsucht nach Natur ist nicht nur als aktueller Modetrend zu verstehen, sondern vielmehr tief im Wesen des Menschen verankert. Der Mensch sehnt sich nach seiner natürlichen Heimat, und das ist nun mal nicht die Stadt, sondern die Natur".
Die Studie trägt den Titel "Glücklich im Grünen" und wurde zusammen mit Walschburger von Schlösserland Sachsen erarbeitet und veröffentlicht.
24.05.2015 17:00 (Kultur)
Schlettau packt das Wanderfieber 
(SE) SCHLETTAU: Am 13. Juni 2015 findet die 18. Grenzüberschreitende Traditionswanderung entlang dem Plateau des Erzgebirgskammes statt. Gewandert wird auf der alten Handels- und Salzstraße von der Burg Hassenstein in Böhmen zum Schloss Schlettau in Sachsen. Dabei wird eine markierte Route von 40 km zurückgelegt, wobei zwei Verpflegungsstellen für Erfrischungen sorgen. Die Radwanderer können sich auf eine 80 km lange Strecke freuen. Die Wanderfreunde starten 7:00 - 7:30 Uhr am Schloss Schlettau und erlangen gegen 9:00 Uhr die Burg Hassenstein. Die Ankunft erfolgt wieder auf dem Schloss Schlettau gegen 18 Uhr. Alle Autofahrer können unbesorgt auf den ausreichenden Parkplätzen vor dem Schloss parken. Alle weiteren Informationen zur Ausschreibung sowie Kontaktdaten und Anmeldeformulare finden Sie auf der Internetseite www.schloss-schlettau.de (Bildquelle: KJ-Archiv)
24.05.2015 08:00 (Sonstiges / Kultur)
Sonderausstellung im Pillnitzer Schlossmuseum 
(MT) PILLNITZ: Das Schlossmuseum Pillnitz blickt auf ein vergessenes Schlüsselereignis der sächsischen Geschichte: Vor 200 Jahren, am 7. Juni 1815, kehrte König Friedrich August I. aus preußischer Gefangenschaft zurück. Die vom Volk bejubelte Heimkehr steht am Anfang einer neuen Identitätsfindung Sachsens. Der tragische König wurde zum sächsischen Volkshelden stilisiert, und die neuen Landesfarben Weiß-Grün traten ihren Siegeszug an.
Mit über 100 Exponaten von zwanzig Leihgebern führt die Pillnitzer Sonderausstellung "GEFANGEN, GELITTEN, GEFEIERT. Sachsen 1815 - der König kehrt zurück" zurück in diese bewegte Zeit von Niederlage und Neuanfang, und macht in dieser Form erstmals bis heute prägende Wurzeln sächsischer Mentalität sichtbar.
Neben der ältesten weiß-grünen Fahne sind seltene weiß-grüne Original-Kokarden und das Kleid einer Jungfrau zu sehen. Zusammen mit Originaldokumenten der Zeit, Abzeichen und Medaillen zeichnen sie ein Bild der Zeit Anfang des 19. Jahrhunderts, der Geburtsstunde des neuen weiß-grünen Nationalgefühls. Die ersten Sachsenlieder, volkstümliche Bilder, Grafiken und eine Schießscheibe, die extra für die Begrüßung der Königsfamilie angefertigt wurde, werden präsentiert. Sehr seltene Exponate, wie ein Nadelstichbild mit dem Herold bei Ausrufung des Königreiches Sachsen, wertvolles Sevrés-Porzellan aus der Napoleonischen Schenkung und Grafiken, die das Leid der Dresdner Bevölkerung 1813 zeigen, ergänzen die Schau.
Die Sonderausstellung im Pillnitzer Schlossmuseum hat bis 20. September geöffnet. Das "Tagesticket Schloss & Park Pillnitz" ist für 8 Euro, ermäßigt 6 Euro erhältlich, Kinder unter 17 Jahren haben freien Zutritt. Das Ticket berechtigt zum Besuch des Schloss- und des Kunstgewerbemuseums, des Schlossparks und des Palmenhauses. (Bildquelle: Veranstalter)
23.05.2015 09:00 (Sonstiges / Kultur)
40 Jahre restaurierte Kirche 
(Sei/M) ANNABERG-BUCHHOLZ: Eigentlich ist es die Norm, das Ende eines Bauprojektes mit einer Feierstunde zu würdigen. Zu Gedenken an die Restaurierung der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz jubilierte man jedoch den Beginn des Bauvorhabens. Von 1975 bis 1998 wurde das Gotteshaus rundum erneuert. Aus einer dunklen Kirche entstand somit eine der schönsten spätgotischen Hallenkirchen in Sachsen. An diese Zeit und an die beteiligten Restauratoren, Handwerker und freiwilligen Helfern erinnert nun eine Ausstellung in der St. Annen. Diese wurde am 20. Mai feierlich eröffnet. Dank der Schautafeln erhält man vielerlei Informationen über den Restaurierungshergang und die Kirche selbst. Fotos und Illustrationen bebildern das ganze. Die Ausstellung kann bis zum 31. Oktober während der Öffnungszeiten der St. Annenkirche besichtigt werden. (Bildquelle: KJ/Marlies Seidel)
 » M E D I A T H E K  |Video40 Jahre restaurierte Kirche  
22.05.2015 12:00 (Kultur)
Treffen der Kunstschmiede 
(Sei) ANNABERG-BUCHHOLZ: Historisches Handwerk kann zu Pfingsten wieder im Frohnauer Hammer betrachtet werden. An beiden Feiertagen, jeweils ab 10 Uhr, zeigen Ulrich Habermann und seine Kunstschmiedekollegen, wie auf der historischen Anlage noch heute Eisen und Stahl in Form gebracht wird. Besucher haben so die Gelegenheit, die Jahrhunderte alte Technologie des Schmiedens kennen zu lernen. Der Frohnauer Hammer ist seit dem 17. Jahrhundert voll funktionstüchtig. Künftig soll das gesamte Areal Teil des UNESCO-Welterbes "Montanregion Erzgebirge" werden. (Bildquelle: KJ/Tom Badusche)
22.05.2015 10:00 (Kultur)
Hochkarätiges Konzert und Mozartkugeln 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Mozarts faszinierende Kraft will die Sächsische Mozart-Gesellschaft durch Konzerte und Aufführungen, Hinwendung und Aufmerksamkeit mit dem Sächsischen Mozartfest 2015 lebendig werden lassen. Dazu hat sie ein vielfältiges Programm mit vielen Mitwirkenden und Partnern dank der Engagierten, der Förderer und Sponsoren kreiert und lädt herzlich dazu ein, sich faszinieren zu lassen. In Annaberg-Buchholz besteht nun die Möglichkeit eine harmonische Darbietung zu erleben.
Der Thüringische Akademische Singkreis unter der Leitung des erfahrenen deutschen Chorleiters Jörg Genslein gilt als eines der leistungsstärksten Vokalensembles Deutschlands. Ein bemerkenswertes Markenzeichen des "TASK" sind die überaus wissend und erlesen zusammengestellten und anspruchsvollen Programme, die den Hörer über den puren musikalischen Genuss hinaus zu besonderen Erfahrungen führen und die Schwierigkeiten von deren technischer Realisierung vergessen lassen. Seien Sie herzlich eingeladen zu diesem Highlight im Sächsischen Mozartfest am 23. Mai um 19:30 Uhr im St. Annen. Als kleines Willkommen kann sich jeder Besucher zudem auf eine Halloren Mozartkugel freuen.
21.05.2015 10:00 (Sonstiges / Kultur)
Konrad Barth bei Goetheabend 
(MT) BAD SCHLEMA: Am Donnerstag (21.05.), 19:15 Uhr findet in Bad Schlema im Kulturhaus "Aktivist" der nächste Goetheabend statt. Konrad Barth, Bürgermeister a. D., wird zum Thema "Vom Tal des Todes zum Radonheilbad Schlema" referieren.
20.05.2015 15:00 (Medien / Kultur)
W@bkiste feiert Geburtstag 
(Sei) ANNABERG-BUCHHOLZ: Das Internet ist ein stets wachsendes Netzwerk. Mit seinen zahlreichen Angeboten und Möglichkeiten gleicht es einem Dschungel, in dem man sich schnell verlaufen kann. Damit gerade junge Menschen sich nicht verirren, bieten Einrichtungen, wie die W@bkiste in Annaberg-Buchholz ihre Hilfe durch den riesigen Mediendschungel an. Der Kinder-Medientreff in der Alten Brauerei leistet Medienpädagogik, unter der Leitung von Thomas Feig, nun schon seit zehn Jahren. Am 19. Mai wurde dieses Jubiläum gefeiert.
Zusammen konnten Kinder und Eltern einige Computerspiele ausprobieren. Darunter auch das derzeit beliebte Onlinespiel "Minecraft". Nicht erwähnenswert, dass hier natürlich die Kinder den Hut auf hatten. Anders bei den Medienquizspielen, bei denen gerade Erwachsene ihr Wissen über neue Technik, wie Smartphones & Co. testen konnten. Denn nicht nur Kinder sondern auch Eltern sollten sich stets darüber weiterbilden, um zu wissen, womit sich das eigene Kind beschäftigt. Zum 10. Jubiläum wurde am Ende natürlich nicht nur zurück geblickt. So verriet Thomas Feig, dass man sich einen neuen Schwerpunkt für die Zukunft gesetzt hat. Aktive Mediengestaltung sowie eine Werkstatt mit neuen Projekten sollen bald Einzug in den Kinder-Medientreff halten. Neuerungen, die sicher begeistert von Kinder und Jugendlichen aufgenommen werden. (Bildquelle: KJ/Marlies Seidel)
 » M E D I A T H E K  |VideoW@bkiste feiert Geburtstag  
20.05.2015 10:00 (Sport / Kultur)
Mit Ausdauer erfolgreich 
(Sei) OBERWIESENTHAL: Zum Ende der Wintersportsaison verkündete Mario Stecher, österreichischer Nordisch Kombinierter, seinen Abschied vom Leistungssport. Stecher war zwei Jahrzehnte lang fest in der Weltspitze des Wintersports etabliert. Er ist zweifacher Olympiasieger und zweifacher Olympischer Bronzemedaillengewinner. Zudem kann er sechs WM-Medaillen sein eigen nennen. Mit dem Abschied veröffentlicht der 37-jährige seine Sportlerbiografie. Diese trägt den Titel "Ausdauernd erfolgreich" und stellt zugleich einen autobiografischen Ratgeber dar. Da der Spitzensportler auch in Oberwiesenthal seine Spuren hinterlassen hat, stellt Mario Stecher seine Biografie zu Pfingstmontag, den 24. Mai im Wiesenthaler K3 vor. Beginn der Buchlesung ist um 15 Uhr.
20.05.2015 08:00 (Kultur)
Denkmaltag für Mühlen 
(Sei) SCHNEEBERG: Mühlen gelten als die ältesten Kraftmaschinen der Menschheit. Über 160 Anwendungsgebiete, wie die Verarbeitung von Getreide, Pressen von Öl und Pumpen von Wasser konnten nachgewiesen werden. Um Aufmerksamkeit und Interesse der Öffentlichkeit wieder auf diese technischen Denkmäler zu richten, wurde der Deutsche Mühlentag 1994 ins Leben gerufen. Dieser findet immer am Pfingstmontag statt. So laden auch in diesem Jahr alle Bundesländer wieder zum Tag der offenen Tür am 25. Mai ein.
Im Erzgebirge öffnet das Siebenschlehener Pochwerk in Schneeberg seine Pforten. Das Pochwerk wird im Verzeichnis der funktionstüchtigen Mühlen in Sachsen unter der laufenden Nummer 59 als Wassermühle geführt. Zum Mühlentag finden hier von 10 bis 16 Uhr Sonderführungen statt. Zudem kann man in den Ausstellungsräumen des Hauptgebäudes eine Fotoausstellung sehen, welche sich dem Thema "Der Fürstenstolln zu Schneeberg" widmet. Die unter Tage Befahrung ist in einer Auswahl von 46 Fotos festgehalten. Nach der Besichtigung des Siebenschlehener Pochwerk ist eine Wanderung auf dem ca. 8 km langen Bergbaulehrpfad empfehlenswert. Eine detaillierte Karte führt zu den historischen Fundgruben, den Halden mit Aussichtspunkten und dem Bergsee "Filzteich".
Laut offizieller Statistik der "Deutschen Gesellschaft für Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e. V." nahmen am Deutschen Mühlentag 2014 in Sachsen 127 Mühlen, bundesweit insgesamt 1.092 Mühlen teil. (Bildquelle: pixabay.com)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Mehr Infos zum Mühlentag
19.05.2015 17:00 (Medien / Kultur)
Generationen festhalten 
(Sei) AUE: Alle Fotografen aufgepasst! Der Verein Zukunft Westerzgebirge e.V. ruft zum Wettbewerb aus. Das Thema lautet "MITEINANDER DER GENERATIONEN" in der LEADER-Region Westerzgebirge 2014-2020 (siehe Karte). Dabei soll es um die Integration mehrerer Generationen außerhalb des Familienverbundes gehen, die gemeinsam wohnen, arbeiten, Sport treiben, ihre Freizeit gestalten, Erfahrungen austauschen oder sich gegenseitig unterstützen. Besonders wichtig ist die Idee der Integration mehrerer Generationen (mindestens zwei), welche auf dem Foto ersichtlich sein muss und zusätzlich zu beschreiben ist.
Interessierte können ihre Werke im A4-Format an den Verein Zukunft Westerzgebirge e.V., Schneeberger Str. 49, 08324 Bockau oder digital an info@zukunft-westerzgebirge.de senden. Zudem muss die Einreichung Name, Adresse und Alter des Fotografen, Titel und Beschreibung des Bildes sowie eine Einverständniserklärung des Fotografen und der abgebildeten Personen zur Veröffentlichung enthalten. Einsendeschluss ist der 31. Juli 2015.
Die drei besten Einsendungen werden prämiert. Außerdem werden alle
Fotos im Rahmen einer Ausstellung im Foyer der Stadtwerke Aue ab dem 27. August 2015 gezeigt.
19.05.2015 16:00 (Sonstiges / Kultur)
Überzeugender ErziStar-Auftritt bei Modenacht 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Das sind die zehn jungen Leute, die 2015 ErziStar werden wollen (Bild). Nach einer Probe am Nachmittag, ging es am Abend für die zehn Finalisten der Castingaktion zum ersten Mal auf die große Bühne. In der Kreisstadt hatten die Gesangstalente bei der Annaberger Modenacht ihre ersten beiden Shows zu absolvieren.
Unter der Überschrift "Shopping, Lifestyle und Trends" präsentierten zur Modenacht innerstädtische Geschäfte - auch in diesem Jahr - wieder Aktionen, Trends und zahlreiche Sonderangebote. Zahlreiche Shows auf Bühnen und Laufstegen an der Wolkensteiner Straße, der Buchholzer Straße sowie auf dem Markt entführten die vielen Besucher in die Welt der angesagten Mode. Darüber hinaus wurden die Gäste gut unterhalten, heuer auch wieder von einer ErziStar-Gruppe.
Für die zehn Finalisten gab es auch schon die ersten Sterne der Jury um Mirko Süß. Am meisten überzeugen konnten Michael-Martin Trautzer aus Schneeberg und Andy Heinrich aus Hohndorf, die für ihre Live-Vorstellungen je fünf Sterne bekamen, sowie Max Gebhart aus Annaberg-Buchholz, dessen Auftritte mit vier Sternen dekoriert wurden. Aber auch für die anderen Teilnehmer ist noch alles drin. ERZ-TV wird das Projekt in den nächsten Wochen weiter verfolgen und alle zehn Finalisten zu Wort kommen lassen. (Bildquelle: KJ/Philipp Templin)
 » M E D I A T H E K  |VideoÜberzeugender ErziStar-Auftritt bei Modenacht  
19.05.2015 14:30 (Kultur)
Der Klang des Nebels 
(Sei) SCHNEEBERG: Zum Fünfjährigen veranstaltet die Galerie der Angewandten Kunst Schneeberg eine Reihe von Konzerten, um gebürtig das Jubiläumsjahr zu feiern. Nachdem die ersten beiden Geburtstagskonzerte dem Jazz und Folk gewidmet waren, wird das dritte Event durch elektronische Klänge geprägt. Der Chemnitzer Uwe Rottluff alias "WellenVorm" erzeugt mit seinen Instrumenten ein erstaunliches und gleichzeitig mystisches Sound- und Klanggebilde. Mystisch deshalb, weil sich der Musiker mit seinem Debütalbum den "Toenen des Nebels" widmet. In den Mythologien vieler Völker ist der Nebel der Urstoff der Welt. Nebel stehen für die geheimnisvollen, unerforschlichen Seiten des Lebens, für Einsamkeit aber auch für unerreichbaren Tiefen des Universums. Sagen und Fantasygeschichten berichten von schützenden, verbergenden oder vom Bösen heranziehenden Nebeln. Die von Uwe Rottluff gespielten Soundtracks lassen viel von der Symbolik des Nebels erahnen. Speziell für das Galeriekonzert hat er zudem neue Effekte und Kompositionen entwickelt.
Das Konzert findet am 21. Mai, 19:30 Uhr statt. Einlass ist 19 Uhr. Karten können unter galerie@fh-zwickau.de, Tel. 0160 8179183 oder direkt in der Galerie vorbestellt werden. Studenten und Azubis haben freien Eintritt. (Bildquelle: Westsächsische Hochschule Zwickau)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Mehr zu Uwe Rottluff
19.05.2015 13:00 (Sonstiges / Kultur)
Spendenaktion für Schloßteich-Pavillon 
(SF) CHEMNITZ: Am Sonntag ist mit einer musikalischen Veranstaltung erneut für die Sanierung des Musikpavillons auf der Schlossteichinsel geworben worden.
Auf Einladung der Initiative, die sich für die Instandsetzung des Bauwerks einsetzt, spielte unter anderem das Bläserquartett der Robert-Schumann-Philharmonie. Nach dem Willen der Organisatoren soll die seit zwei Jahren gesperrte Bühne des Pavillons umfassend saniert werden. Neben der Standsicherheit sei vor allem die Neuinstallation des Stromanschlusses wichtig, um wieder Veranstaltungen wie in der Vergangenheit durchführen zu können.
Die Kosten für die Sanierung werden auf 180.000 Euro geschätzt. Auf Stadtratsbeschluss wurden 30.000 Euro für ein Sanierungskonzept bewilligt, das demnächst vorliegen soll. Um die Finanzierung zu unterstützen, hat die Initiative bereits mehr als 8.000 Euro an Spenden gesammelt.
19.05.2015 08:00 (Medien / Kultur)
Das Paradies im Ohr 
(Sei) DRESDEN: Die großen Gärtner der sächsischen Geschichte verraten seit kurzem höchst persönlich Geheimnisse und Besonderheiten sächsischer Parks und Gartenanlagen. Denn das Schlösserland Sachsen hat eine neue App produziert, welche neben Informationen, Bildern und Übersichtskarten auch mehrere unterhaltsame Audioguides enthält. In den Audioguides begrüßen die Schöpfer der jeweiligen Anlage den Besucher und führen ihn an die schönsten Fleckchen. Auf der Kinderspur ist das ganze sogar als Hörspielvergnügen zu erleben.
Die App "Paradies im Ohr" kann man jederzeit und an jedem Ort noch einmal nachhören. Sie ist im App-store bei iTunes oder bei Google-play als kostenloser Download oder über www.schloesserland-sachsen.de/de/app erhältlich.

Bild: Auf der Kinderspur führt die 13-jährige Emma durch die Schloss- und Gartenanlagen. (Bildquelle: Schlösserland Sachsen)
18.05.2015 17:00 (Sport / Kultur)
Gemeinsam den Wald entdecken 
(Sei) EIBENSTOCK: Der Wonnemonat Mai verwöhnt mit den ersten warmen Sonnentagen und lädt nicht zuletzt zum Spazieren ein. Der Forstbezirk Eibenstock hat sich daraufhin etwas Besonders einfallen lassen. Bei einem Frühlingsspaziergang entdeckten vor allem die kleinen Teilnehmer viele Geheimnisse rund um die Themen Wald und Naturschutz. Startplatz war der Eingang zum Hotel am Bühl. Von da an ging es mit den jungen Familien weiter hinein in den Bühlwald. Hier lernten sie spielerisch Pflanzen zu unterscheiden und die Bewohner des Waldes näher kennen. Die kinderfreundliche Wanderung dauerte knapp zwei Stunden und endete wieder am 'Blauen Wunder'. (Bildquelle: KJ/Marlies Seidel)
 » M E D I A T H E K  |VideoGemeinsam den Wald entdecken  
18.05.2015 14:00 (Kultur)
"70 Jahre unbesetzte Zeit" 
(Sei) SCHWARZENBERG: Zum internationalen Museumstag (17. Mai) eröffnete das PERLA CASTRUM eine neue Veranstaltungsreihe zum Motto: "70 Jahre unbesetzte Zeit". In einem Vortrag wurde das Thema "Hungersnot, Marken und Rationen - die Versorgungslage nach dem 2. Weltkrieg" näher beleuchtet. Dazu berichtete eine Historikerin aus Ostrov über die Situation unserer Region als auch über die auf tschechischer Seite. Eine weitere Vorlesung folgt am 4. Juni in der Stadtbibliothek Schwarzenberg. Friedrich H. Hofmann erzählt über "Notgeld und provisorische Briefmarken in der unbesetzten Zeit". Der Heimatforscher schrieb viele Bücher und Aufsätze über die Postgeschichte des westlichen Erzgebirges sowie über das Schwarzenbergische Postwesen im 20. Jahrhundert. Dies spiegelt sich in seiner Präsentation wider.
17.05.2015 13:00 (Kultur)
"Für`s Schubfach zu dick" 
(Sei) LUGAU: Das Kultur- und Freizeitzentrum Lugau lädt am 3. Juni, 17 Uhr zu einer Buchlesung ein. Dabei handelt es sich um die Biografie von Bühnen- und Filmschauspielerin Franziska Troegner. Schauspielerschnurren und Anekdoten aus dem Theater und diversen Filmarbeiten sind garantiert. Es werden Frauenbilder und -ideale kommentiert, mit denen sich die sympathische, komödiantische Troegner immer wieder konfrontiert sah. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Anmeldungen sind unter Tel. 037295 2486 oder info@freizeitzentrum-lugau.de möglich.
Seite 51 von 306  «23...48495051525354...304305»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.315
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
03.12. 80-90-Charts-Party
07.12. Tanztee
10.12. Nachmittag im Advent
17.12. Ladies-Advent
31.12. Silvestertanz
07.01. Neujahrskonzerz
14.01. Hangover-Party
21.01. Mundarttheater
22.01. Mundarttheater
25.01. Tanztee
28.01. Schulranzentag
29.01. Heidelbachtal-Musikanten

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
© 2008 - 2016 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang