WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
BEHÖRDENWEGWEISER
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Kultur

    
13.10.2013 15:00 (Kultur)
Pläne für die Weihnachtsschau 
(MT) GELENAU: Für die Weihnachtsschau im Depot Pohl-Ströher Gelenau stehen die Sonderthemen fest. Die Ausstellungsmacher freuen sich, dass sich Dr. Martin Stockmann aus Schönbrunn bereit erklärt hat, seine großen geschnitzen Märchenszenen zur Verfügung zu stellen. Sie werden in unmittelbarer Nähe des seit 2012 gezeigten Gelenauer Märchenberges präsentiert. Für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren wird es ein Märchenraten geben.
Ebenfalls im Mittelpunkt steht das Thema »Arche«. Der Sammlungsbetreuer Eckart Holler (Bild) hat eine große Szene gestaltet, die in einer Tischvitrine gezeigt wird. Das Objekt stammt aus der Zeit um 1920 (Seiffen) und ist mit 140 Reifentieren, sechs gedrechselten Figuren und 40 verschiedenen Bäumen und Palmen ausgestattet. Eine weitere große Arche wird im Bereich Café zu sehen sein. Hier gehen 95 Steiff-Tiere mit einer Steiff-Stroharche (Schenkung Frau Christa Xenidis, Kelsterbach) auf ihre Reise.
Karl-Heinz Friedrich aus Bernsbach hat sich bereit erklärt, für eine historischen Blechbearbeitungswerkstatt das entsprechende Ambiente zu schaffen. (Bildquelle: KJ-Archiv)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Depot Pohl-Ströher
13.10.2013 13:00 (Kultur)
Eibenstocker Herbstspektakel 
(MT) EIBENSTOCK: In Eibenstock geht vom 18. bis 20. Oktober das 7. Eibenstocker Herbstspektakel über die Bühne. Zehn junge Theatergruppen aus Sachsen und Tschechien treffen sich im Kulturzentrum "Glück auf", um gemeinsam Workshops abzuhalten und sich gegenseitig ihre neuesten Inszenierungen vorzustellen.
Erstmals ist dieses deutsch-tschechische Kunstprojekt gleichzeitig ein Inklusionsprojekt, in welchem behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam Theaterprogramm gestalten und erleben.
Maßgeblich beteiligt ist daran das Jugendkunstprojet Thalia der Bergbühne Eibenstock und die Trommelgruppe der Diakonie.
13.10.2013 09:00 (Kultur)
Vorbereitungen für Chemnitzer Filmnächte 2014 
(SF) CHEMNITZ: Nach der erfolgreichen Filmnächtesaison 2013 geht das Chemnitzer Filmnächteteam nun in die Planungen für die Saison 2014. "Das Besucherplus von 32 Prozent in diesem Jahr hat uns ermutigt und bestärkt unseren Erfolg mit den Filmnächten fortzusetzen" meint Jörg Polenz vom Chemnitzer Filmnächteteam. 2013 schrieb man schwarze Zahlen und auch sonst liest sich die Saison 2013 als Erfolgsgeschichte.
Neben dem Besucherplus, insgesamt kamen mehr als 24.600 Gäste, kam in einer Besucherbefragung der Organisatoren heraus, dass weit mehr als 90% der Befragten mit der Programmauswahl zufrieden waren. Immer wieder lobend erwähnt wurden die großartige Atmosphäre und die hohe Servicequalität. Auch Unerwartetes förderte die Befragung zu Tage: Wer hätte gedacht, dass ein knappes Drittel der Gäste gar nicht aus Chemnitz, sondern aus dem Umland und darüber hinaus kommen? Dennoch haben die Befragten auf Verbesserungspotentiale, wie die Bequemlichkeit der Stühle, mehr überdachte Plätze oder die Entwicklung des gastronomischen Angebots, hingewiesen; Aufgaben, die 2014 angegangen werden.
Bereits jetzt steht fest, die Filmnächte 2014 werden am 3. Juli 2014 beginnen und am 31. August 2014 enden. Sie werden wie gewohnt auf dem Theaterplatz vor der einzigartigen Kulisse von Oper, Kunstsammlungen und Kirche mit seiner fantastischen Atmosphäre stattfinden. Programmatisch erwarten die Gäste wieder aktuelle Kinoproduktionen und Filmklassiker aus den vergangenen Jahrzehnten. Auch die Kurzfilmnacht wird es wieder geben.
Zusätzlich möchte man in 2014 die Kunstfilmnacht wieder auflegen. Diese hatte 2011 letztmalig stattgefunden und mit den Filmen "Mein Mann Picasso" und "Zeichnen bis zur Raserei" über Ernst Ludwig Kirchner brilliert. Im Konzertbereich wird vor allem die Comedy- und Klassiksparte weiter ausgebaut. Derzeit bemüht sich das Chemnitzer Filmnächteteam außerdem für das Stadtfest 2014 (29. bis 31. August 2014) ein ansprechendes Programm aus Pop- und Rockmusik auf die Bühne zu bringen. Dies alles ist Teil der Zusammenarbeit des Chemnitzer Filmnächteteams und der Stadtverwaltung zu Belebung der Innenstadt mit dem Theaterplatz. Noch im Oktober wird man sich zusammensetzen um über die weitere Entwicklung des Festivals zu beraten.
"Um auch 2014 wieder einen Erfolg werden zu lassen, stehen wir bereits heute mit unseren Chemnitzer und auswärtigen Partnern in Kontakt. Denn das ist ja unser Anspruch, jedes Jahr ein bisschen besser zu werden und dem Besucher ein noch schöneres Filmnächteerlebnis zu verschaffen." so Jörg Polenz. Wie die Planungen dann konkret aussehen werden, wird der das Chemnitzer Filmnächteteam in den nächsten Monaten bekannt geben: "Soviel kann ich schonmal verraten: Es wird spannend" vertröstet Polenz auf die kommenden Monate.
12.10.2013 15:00 (Kultur)
Tradition trifft Moderne 
(MT) SCHNEEBERG: "Tradition trifft Moderne - Holz, Form und Farbe" so heißt die neue Sonderausstellung im Museum für bergmännische Volkskunst in Schneeberg, die am 12. Oktober vom Drechslermeister Gunnar Horatzscheck aus Schönfeld und Gunter Springsguth aus Chemnitz eröffnet wurde.
Besonders in der Vorweihnachtszeit vermitteln die verschiedenen Lichtträger bergmännischen Ursprungs anschaulich die Sehnsucht des Bergmanns nach dem Licht. Bergmann und Engel sind schon seit Jahrhunderten ein Paar und wurden seitdem zahlreich geschnitzt, gedrechselt oder gebastelt. So sehen Sie in der Sonderausstellung originale Lichtträger des letzten Türmers der St. Wolfgangskirche in Schneeberg, Karl Anton Röder (1875-1945), dessen zweiter Beruf Drechsler war und der in der Türmerstube beide Figuren in verschiedener Ausführung fertigte und verkaufte. Jene Lichtträger und weitere ausgewählte Figuren des weihnachtlichen Brauchtums, die einst auf Pyramiden und Leuchtern Aufstellung fanden, entstehen heute wieder in den Editionen "Gunnar Horatzscheck & Prof. Friedrich Saalborn".
G. Horatzscheck gehört zu jenen Kunsthandwerkern, die sich mit der erzgebirgischen Volkskunst verbunden fühlen, den traditionellen Formenkanon beherrschen und auf jahrelange Erfahrungen im Umgang mit holzverarbeitenden Techniken verweisen können. So entstehen Repliken nach historischen Vorbildern, die als handwerkliche Unikate einem größeren Interessentenkreis erschlossen werden.
Das Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.
12.10.2013 08:00 (Kultur)
Flächensondierungen im Zwingerhof 
(MT) DRESDEN: Im Dresdner Zwingerhof werden ab 14. Oktober Flächensondierungen durchgeführt. Bei diesen Grabungen sollen Antworten auf Fragen zur früheren Hofgestaltungen gefunden werden. Die Maßnahmen werden voraussichtlich bis Ostern 2014 andauern. Nach Abschluss der Arbeiten wird die jetzige Hofgestaltung wiederhergestellt. Der Freistaat Sachsen stellt dafür circa 130.000 Euro zur Verfügung.
11.10.2013 09:30 (Sonstiges / Kultur)
125. Versammlung des Erzgebirgsvereins 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ/BREITENBRUNN: Am Samstag (12.10.) findet in Breitenbrunn im Haus des Gastes die 125. Kultur- und Abgeordnetenversammlung (KAV) des Erzgebirgsvereins statt. Der Traditionsverein wird mit den Delegierten seiner 58 Zweigvereine aus dem gesamten Bundesgebiet die Arbeit des vergangenen Jahres bilanzieren und die Orientierungen für 2014 festlegen.
Bereits am Freitag tagen die verschiedenen Arbeitsgruppen und Ausschüsse sowie der Gesamtvorstand. Schwerpunkte der Kultur- und Abgeordnetenversammlung werden die Themen "Zukunft Heimat" und die Kinder- und Jugendarbeit sein. In diesem Jahr feierte der Erzgebirgsverein mit den 20. Erzgebirgischen Jugendkulturtagen sowie den 10. Erzgebirgischen Mundarttagen gleich zwei Jubiläen. Dies zeigt, wie wichtig dem Erzgebirgsverein die Mundart und die Jugend- sowie Nachwuchsarbeit sind.
Gastgeber der KAV ist der Erzgebirgszweigverein Breitenbrunn, der im nächsten Jahr auf sein 100jähriges Bestehen zurückblicken kann. Der Zweigverein ist mit knapp 50 Mitgliedern ein relativ kleiner Verein, der sich jedoch unglaublich engagiert. Die Mitglieder haben sich der Pflege des erzgebirgischen Brauchtums, des heimatlichen Liedgutes und der erzgebirgischen Mundart, der Pflege der Heimatkunde und Unterstützung von Umwelt- und Naturschutz aber vor allem der Kinder- und Jugendarbeit verschrieben. So gibt es im Verein die Kinder- und Jugendgruppe "De Waldameisen" mit vielseitigen Angeboten für den Nachwuchs. Außer der schulischen Vermittlung spielen hier praktische Einsätze eine große Rolle, wie zum Beispiel Pflanzaktionen, Betreuung und Pflege des Forstteiches und Pflege der geschützten roten Waldameise. Im eigenen Werkraum "Ameisenbau" fertigen die Kinder Futterhäuschen, Nistkästen und mit Naturmaterialien werden Bastelstunden durchgeführt. Wichtiges Anliegen ist das direkte Naturerlebnis, mit dem Ziel des Erlebens des Zusammenspiels von Mensch, Tier und Natur. Auf diese Weise soll bei den Kindern das Interesse zum aktiven Handeln beim Umgang zum Erhalt und zur Wahrung der Natur geweckt werden. (Bildquelle: KJ-Archiv)
11.10.2013 07:30 (Kultur)
Abwechslungsreiches Theaterprogramm 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am Wochenende hat das Eduard-von-Winterstein-Theater ein abwechslungsreiches Programm für seine Besucher. Am Freitag (11.10.) startet 19:30 Uhr die LINIE 1. Das erfolgreichste deutsche Theaterstück nach 1945 begeistert seit seiner Uraufführung 1986 am Grips-Theater in Berlin Millionen Zuschauer rund um den Globus. Ein Dutzend Schauspieler spielen, singen und tanzen in insgesamt 64 Rollen! Ein turbulentes Stück vom Leben und Überleben in der Großstadt. Jetzt auch wieder in Annaberg-Buchholz.
Am Samstag (12.10.) steht 19:30 Uhr DER FREISCHÜTZ auf dem Programm des Eduard-von-Winterstein-Theaters, wahrscheinlich DIE deutsche Oper von Carl Maria von Weber. Die Musik geht sofort ins Ohr und die meisten kennen den Jägerchor oder den Jungfernkranz.
Am Sonntag (13.10.), 15 Uhr ist ein anderer Klassiker auf der Bühne des Theaters zu erleben: Friedrich von Schillers WILHELM TELL in einer Inszenierung von Tamara Korber. Der Klassiker kommt dabei gar nicht verstaubt daher, denn der Tell ist ein Stück über die Liebe zur Freiheit, über die Mechanismen der Tyrannei - und über Zivilcourage.
Ebenfalls am Sonntag, 20 Uhr ist ein Musical für eine Sängerin von keinem Geringeren als Andrew Lloyd Webber hier zu erleben: TELL ME ON A SUNDAY. Der Hit dieses One-Woman-Musicals "Freu dich bloß nicht zu früh" hat Anfang der achtziger Jahre sowohl Andrew Lloyd Webber als auch der Sängerin Gitte Hænning einen überwältigenden Erfolg verschafft.
Karten für Vorstellungen sind in der Vorverkaufsstelle des Eduard-von-Winterstein-Theaters auf der Buchholzer Straße 65 in Annaberg-Buchholz (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 - 17 Uhr ) oder an der Abendkasse erhältlich.
10.10.2013 10:00 (Kultur)
Konflikt in der Alten Brauerei Annaberg 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Konflikt aus der Slowakei sind ein Legende und wahrscheinlich Osteuropas angesagteste Punkrock-Band. Am Samstag (12.10.), /21 Uhr spielen sie erstmalig in der Alten Brauerei Annaberg.
1990 unter dem Namen AZYL gegründet, machte sich die Band kontinuierlich einen Namen, u.a. durch Shows mit den Sex Pistols, Slayer, Toydolls und auch den Toten Hosen. Sie veröffentlichten insgesamt sechs Alben, tourten permanent durch Europa und auch Südamerika. In Deutschland haben sie eine ungewöhnlich große Fanbasis. Mit dabei sind an diesem Abend auch Busty Idiots aus Meerane mit Old School Oi! Punk und Hrana aus der Tschechischen Republik.
Karten für die Veranstaltung gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter Tel. 03733 24801 oder in der Alten Brauerei selbst. (Bildquelle: Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Alte Brauerei Annaberg
09.10.2013 12:00 (Kultur)
Bockbierfest im Kulturhaus "Aktivist" 
(HW) BAD SCHLEMA: Am 11. Oktober findet das Bockbierfest im Kulturhaus "Aktivist" in Bad Schlema statt. Einlass ist 18 Uhr in der Traditionsgaststätte "Zum Füllort". Zum Bier wird die neue Saisonkarte mit deftigen Speisen präsentiert. Für Stimmung sorgt die Gruppe "Epilog" mit Hits aus den 70ern und 80ern. Eintritt kostet 5 Euro. Vorbestellungen sind unter 03771 290 221 erwünscht.
09.10.2013 09:00 (Kultur)
"Arzgebirgskirmes" in Zwickau 
(MT) ZWICKAU: Für fröhliche Musik und heitere Erzählungen sorgt der Erzgebirgszweigverein Zwickau bei seiner "Arzgebirgskirmes". Dazu hat der EZV am Sonntag (13.10.), 15 Uhr im Hotel ACHAT Zwickau den bekannten Mundartsprecher, Sänger und Konzertinaspieler Andreas Riedel aus Hundshübel eingeladen.
Andreas Riedel hat schon mehrfach die Heimatabende des EZV Zwickau ausgestaltet und mit seinem köstlichen Humor die Anwesenden unterhalten.
Die "Kirmes" ist ein wichtiger Bestandteil im erzgebirgischen Brauchtum und hat früher oft das Jahr zwischen "vor" und "nach der Kirmes" geteilt. Zu den wichtigen Bestandteilen der "Kirmes" gehören "dr Kuhng", hier musste unbedingt von allen Sorten gekostet werden. Für den "Kuhng" sorgt bei der "Arzgebirgskirmes" des EZV Zwickau die Vereinsgaststätte. (Bildquelle: EZV Zwickau)
08.10.2013 13:00 (Kultur)
40 Jahre MTS in Marienberg 
(MT) MARIENBERG: Liedkabarett mit der Gruppe MTS steht am Sonnabend (12.10.), 20 Uhr in der Baldauf Villa Marienberg auf dem Programm.
Es ist kaum zu glauben, dass das mobile Liedkabarettensemble MTS alias Mut, Tatendrang und Schönheit seit nunmehr vier Jahrzehnten durch die Lande zieht! Allerdings haben sie schon mit vier angefangen - inzwischen sind sie längst zu dritt. Nach wie vor sind sie jedoch makaber, taktlos aber sauber und machen sich immer noch vor allem über sich selbst lustig: der Musiker Frank Sültemeyer, der Trommler Mike Schafmeier und der Sänger Thomas Schmitt.
Mit einer ausgewogenen Mischung von neuen und alten Liedern sowie mit Sketchen und Limericks möchte die reife Boygroup das Jubiläum gemeinsam mit ihrem Publikum feiern.
Karten: Montag bis Freitag 7 bis 19 Uhr unter Telefon: 03735-22045, Email: info@baldauf-villa.de
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Baldauf Villa
07.10.2013 14:00 (Kultur)
"Mein Cuba" im Erzhammer 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Jetzt, da die Tage kürzer werden, lässt eine Ausstellung im "Erzhammer" Annaberg-Buchholz von der Karibik träumen. "Mein Cuba" hat Michael Horbach seine beeindruckende Kollektion mit rund 130 Farbfotografien betitelt.
Für Horbach verkörpert die Karibikinsel Lebensfreude pur. Seine Fotografien zeigen die Schönheit, Heiterkeit und den Reichtum des Landes.
Michael Horbach hat die Bilder während seiner Kubareisen in den Jahren 2008 und 2009 aufgenommen. Bekannt ist er als Sammler zeitgenössischer Kunst, die er mit der von ihm gegründeten Stiftung in den Kunsträumen Köln in wechselnden Ausstellungen präsentiert. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)
06.10.2013 15:00 (Kultur)
Gemeinsam mit Wörten funkeln im "Wortgefunkel" 
(JeR) MARIENBERG: Am Samstag, den 19. Oktober, wird im Literatur Atelier "Wortgefunkel" in der Baldauf Villa ein "Augen-Blicke-Workshop" angeboten. Kreative Schreibtalente, oder die, die es werden wollen, haben von 10 bis 17 Uhr die Möglichkeit ihren Texten einen ganz eigenen individuellen Stil zu verleihen. Der Workshop soll als eine Art Kompass dienen, seinem ganz persönlichen Schreib-Weg näher zu kommen.
05.10.2013 10:00 (Kultur)
Auer Ausstellung vereint Schneewittchen & Olympia 
(FM) AUE: Dank der Karo Dancers war der neuen Ausstellung im Auer Kulturhaus eine Eröffnung mit Pauken, Trommeln und Trompeten schon mal sicher. Das, was seit 1. Oktober im Foyer zu sehen ist, hat das auch durchaus verdient. Es sind über 250 Exponate der Kinder- und Jugendkunstsymposien 2011 und 2012. Nicht nur die beiden Themen "Schneewittchen und die sieben Zwerge" sowie "Olympia" sind reichlich gegensätzlich, sondern auch die Exponate selbst. Schließlich reicht die Altersspanne der jungen Künstler von 7 bis 16.
Die Kunstwerke entstehen zu Sommerbeginn im und am Schloss Schwarzenberg im Rahmen des dreitägigen Kinder- und Jugendkunst-Symposiums - hier Bilder vom Juni 2013. Alljährlich gibt es ein neues Motto, aber "Trau Dich" ist immer wieder das oberste Gebot. Was die jungen Bildhauer, Schnitzer und Klöpplerinnen schaffen, wird zuerst auf Schloss Schwarzenberg gesammelt und gezeigt. Später sind die Exponate noch einmal im Auer Kulturhaus zu sehen. (Bildquelle: KJ/Frank Miethling)
 » M E D I A T H E K  |VideoAuer Ausstellung vereint Schneewittchen & Olympia  
04.10.2013 17:00 (Kultur)
Martin Luther hinter rotem Tuch 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: In Annaberg-Buchholz sind Barbara Uthmann und Martin Luther verhüllt. Mit der Aktion des südkoreanischen Künstler Sung Hern Lee soll auf ein Doppeljubiläum im Jahr 2014 aufmerksam gemacht werden. Im kommenden Jahr wird Annaberg-Buchholz an den 500. Geburtstag Barbara Uthmanns und den 475. Geburtstag der sächsischen Landeskirche erinnern.
An Luthers Geburtstag, am 10. November 2013, werden nicht nur die Denkmäler enthüllt, sondern das Programm für das Reformationsjubiläum 2014 vorgestellt. (Bildquelle: Stadtverwaltung Annaberg-Buchholz/Matthias Förster)
04.10.2013 13:00 (Kultur)
Erste Premiere der Spielzeit 2013/2014 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Erstmals in der neuen Spielzeit öffnet sich am Sonntag (06.10.), 19 Uhr der Premierenvorhang im Annaberg-Buchholzer Eduard-von-Winterstein-Theater. Auf dem Spielplan steht der Klassiker WILHELM TELL von Friedrich von Schiller.
Das letzte vollendete Drama Schillers erlebte seine Uraufführung am 17. März 1804 am Weimarer Hoftheater. Seitdem gehört es zu den bekanntesten Stücken der deutschen Literatur. Viele Verse sind zu Sprichwörtern geworden: von der Axt im Hause, die den Zimmermann erspart, bis zum braven Mann, der an sich selbst zuletzt denkt. Und die Szene, in der Wilhelm Tell seinem eigenen Sohn einen Apfel vom Kopf schießen muss, ist Legende.
WILHELM TELL ist ein Stück über die Liebe zur Freiheit, über die Mechanismen der Tyrannei - und über Zivilcourage. Ein Stoff, der über die Zeiten hinweg nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat. Bei der Annaberger Inszenierung führt Tamara Korber Regie, die Ausstattung liegt in den Händen von Robert Schrag. In der Rolle des Wilhelm Tell ist Nenad ´anić zu erleben, sein Gegenspieler Geßler wird von Sven Zinkan gespielt.
Zur Handlung: Im Namen des habsburgischen Kaisers unterdrücken die Vögte das Schweizer Land. Wer sich ihren Greueltaten widersetzt, wird eingekerkert, enteignet, geblendet, ermordet. Geßler, Reichsvogt in Schwyz und Uri, hat einen Hut auf einer Stange als seinen Stellvertreter aufstellen lassen, dem die Landleute beim Passieren des Platzes dieselbe Ehre erweisen müssen wie ihm selbst. Aber damit überspannt er den Bogen. Freiheitsliebende Schweizer Bürger verschwören sich, um die Tyrannei zu beenden. Nachts auf dem Rütli treffen sich Vertreter der Kantone Uri, Schwyz und Unterwalden und beschließen den Aufstand. Zu Weihnachten wollen sie die Fronfeste stürmen.
Tell, der sich der Verschwörung verweigert hatte, will den Hut auf der Stange nicht grüßen. Auf der Stelle straft ihn Geßler: Tell soll einen Apfel vom Kopf seines Sohnes schießen. Tell schießt und trifft den Apfel. Aber er hatte sich einen zweiten Pfeil zurechtgelegt; den hätte er auf Geßler abgeschossen, wenn er beim Apfelschuss seinen Sohn getötet hätte. Geßler lässt Tell festnehmen und in den Kerker schleppen. Doch Tell kann fliehen. Um Geßlers Rache zu entgehen, bleibt nur noch eins: Tell tötet Geßler. Tells Attentat auf Geßler ist das Signal für den Aufstand. Überall in den drei Kantonen erhebt sich das Volk und bricht die verhasste Habsburger Fremdherrschaft. Tell wird als Retter des Vaterlandes gefeiert.
Weitere Vorstellungen: 9. Oktober, 19:30 Uhr; 13. Oktober, 15 Uhr; 14. Oktober, 10 Uhr.
Karten für die Premiere und die weiteren Vorstellungen sind in der Vorverkaufsstelle des Eduard-von-Winterstein-Theaters oder an der Abendkasse erhältlich.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Winterstein-Theater
04.10.2013 06:30 (Kultur)
Ein Stückchen Erzgebirge in Leipzig 
(MT) AUE: Die Volkskunstschule des Erzgebirgskreises gehört zu den Ausstellern auf der modell-hobby-spiel in Leipzig - der besucherstärksten Publikumsmesse für die Bereiche Modellbau, Modelleisenbahn, kreatives Gestalten, Handarbeiten und Spiel. Auf 90.000 Quadratmetern präsentieren bis 6. Oktober 654 Aussteller mehr als eine Million Produkte.
Aufgrund der sehr positiven Eindrücke aus den vergangenen Jahren nimmt die Volkskunstschule des Erzgebirgskreises bereits zum vierten Mal teil. Die Klöppellehrerinnen der Volkskunstschule präsentieren unter anderem Neuheiten auf dem Gebiet des Klöppelns und verschiedene Klöppelbriefe, die auch von den Besuchern gekauft werden können. Für Neueinsteiger wird am Stand ein Schnupperkurs angeboten.
03.10.2013 13:00 (Kultur)
5. Hörbar-Soundwerkstatt 
(MT) SCHWARZENBERG: Die Hörbar-Soundwerkstatt lädt wieder zu einem besonderen musikalischen Abend ein. Im gewohnten Ambiente des ACE-Autohaus in Schwarzenberg feiert die Soundwerkstatt am 12. Oktober ihren 5. Geburtstag. Ab 19:30 Uhr gibt es dort wieder Hörbares auf die Ohren, wo sonst Autos verkauft, repariert und geputzt werden.
Die drei Acts des Abends sind: By Mayers (ERZ, Bild), Jarése (Leipzig) sowie MATEO (Bautzen).
Einlass ab 19 Uhr, Beginn 19:30 Uhr. Karten gibt es für 10 Euro unter: www.hoerbar-soundwerkstatt.de oder im Autohaus ACE in Schwarzenberg. Alle Infos auch unter: www.facebook.com/hoerbarsoundwerkstatt (Bildquelle: Veranstalter)
03.10.2013 11:00 (Kultur)
Bildhauersymposium "Spielgarten für Kinder"  
(MT) MARIENBERG: Vom 4. bis 13. Oktober werden Bildhauer der Künstlergruppe exponaRt aus dem Erzgebirge und befreundete Bildhauer im Park der Baldauf Villa Marienberg in einem Bildhauersymposium Skulpturen für den Spielgarten herstellen. Zum Thema "KnopfZeichen" soll ein Spielgarten mit acht Skulpturen und eine Gemeinschaftsarbeit entstehen.
Die Baldauf Villa (Bild) ist eine unter Denkmalschutz stehende Jugendstilvilla mit einer schönen Parkanlage am Anton-Günther-Weg 4 in Marienberg. Der Knopffabrikant Gerhard Baldauf erteilte vor 100 Jahren den Auftrag zum Bau dieses repräsentativen Gebäudes. Damit die Jugendstilvilla nach und nach wieder im neuen Glanz erstrahlt, fanden in den vergangenen Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten statt. (Bildquelle: KJ-Archiv)
01.10.2013 13:00 (Wirtschaft / Kultur)
8. Jugendfestival am 5. Oktober 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Seitdem im Jahr 2006 500 Jahre St. Katharinenkirche gefeiert wurde, findet im Stadtteil Buchholz jährlich ein Jugendfestival statt. Für die diesjährigen Veranstaltung am 5. Oktober steht folgender Plan: Nach einem Jugendgottesdienst um 16 Uhr in der Kirche mit Jugendpfarrer Heiko Wetzig werden ab 18 Uhr verschiedene Bands aus der Region, aus ganz Deutschland und dem Ausland im Festzelt auf der Bühne stehen. Die Organisatoren hoffen, viele Musikfans begrüßen zu können. Im letzten Jahr kamen über 600 begeisterte Jugendliche aus dem Erzgebirge und dem Rest Sachsens.
Die Evangelische Jugend im Kirchenbezirk Annaberg plant die Auftritte folgender Bands: Aus Buchholz wird "denKmal" auf der Bühne stehen. Dazu kommen "Rudi-O" aus NRW, "My little Rockstar Dream" aus Baden-Württemberg sowie "Good Weather Forecast" aus Bayern. Höhepunkt des Abends wird sicher der Auftritt von "Children 18:3" aus den USA. Die Band ist gerade auf Deutschlandtournee und macht in Buchholz Station.
Auch bei der Organisation der 8. Auflage am 5. Oktober dieses Jahres dürfen die jungen Christen auf die Unterstützung der Stadtwerke Annaberg-Buchholz bauen: Nach dem Motto ,Nähe tut gut' übernimmt der kommunale Energiedienstleister die Kosten für den Strom.

Bild: Im Buchholzer Festzelt während dem 7. Jugendfestivals im Vorjahr. (Quelle: Archiv/ Stadtwerke)
Seite 51 von 236  «erste<23...48495051525354...234235>letzte»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.359
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
28.11. Weihnachtskonzert
29.11. Weihnachtskonzert
06.12. Kabarett Sachsen-Gaudi
10.12. Tanztee
18.12. 80er, 90er, Charts-Party
31.12. Silvestertanz

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
Unternehmen des Monats:
KabelJournal GmbH Beierfeld - Medienunternehmen für Fern-
sehen, Internet und Werbung
» weiter
© 2008 - 2014 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang