WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Kultur

    
09.06.2016 12:00 (Kultur)
Rocknächte in Zwönitz und Stollberg 
(MT) ZWÖNITZ/STOLLBERG: Da sage noch mal einer, im Erzgebirge ist nichts los! Am vergangenen Freitag erlebte Zwönitz die 14. Rocknacht. Im Festzelt am Sportkomplex spielten bei nur 5 Euro Eintritt die Bands Irrthum, The Lyrics, Dad's Garage, Rockfloor und De Männer. IRRTHUM zum Beispiel ist eine Band aus Thum. In der aktuellen Besetzung gibt es die Band seit einem Jahr. Gespielt wird Rock und Pop, geprobt wird einmal pro Woche.
Einen Tag später bebte in Stollberg zeitgleich mit der Oldienacht eines Radiosenders auf der Waldbühne in Schwarzenberg und dem großen Kät-Feuerwerkk der Pionierpark. Zum zweiten Mal hieß es "Schlachthof meets ROCK'a'LYMPICS Festival". Das Motto lautete dabei: "Umsonst & Draußen". Für das Open Air setzten sich die Vereine "die kulturelle Notlösung" und "Art & Event KultSchlachthof" an einen Tisch und planen seit 2015 gemeinsam die zweite Auflage des Tagesfestivals. (Bildquelle: KJ/Mario Rusznyak)
 » M E D I A T H E K  |VideoRocknächte in Zwönitz und Stollberg  
09.06.2016 09:00 (Kultur)
Schloss Schwarzenberg nach Sanierung 
(MT) SCHWARZENBERG: Das Schloss Schwarzenberg erstrahlt nach Abschluss mehrerer langwieriger Bauphasen in neuem Glanz. Aus diesem Grund laden der Erzgebirgskreis - der Eigentümer der Immobilie - und die Große Kreisstadt Schwarzenberg zu einem Tag der offenen Tür ein. Dieser findet am Freitag (10.06.) ab 14:30 Uhr statt. Landrat Frank Vogel und Schwarzenbergs Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer werden anwesend sein und gegen 15 Uhr das Schloss für die Besucher freigeben.
Die sanierten Räume des Schlosses sowie das "Perla Castrum - Ein Schloss voller Geschichte", das Museum der Stadt Schwarzenberg, stehen den Besuchern kostenfrei offen. Das "Museum verlängert aus diesem Anlass seine Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr. Besichtigt werden können die moderne Dauerausstellung und auch die aktuelle Sonderausstellung von Christine Beier "Das Blau des Himmels". Der Eintritt ist frei. Eine ebenso kostenfreie öffentliche Führung durch die Dauerausstellung beginnt 11 Uhr und dauert ca. eine Stunde.
Ab ca. 15:30 Uhr werden Kurzführungen durch das Schloss angeboten, die einen Einblick in die umfangreichen Bau- und Sanierungsarbeiten geben.
Zeitgleich findet zudem das alljährliche Kinder- und Jugendkunstsymposium statt. Im Schlosshof schnitzen, in der Volkskunstschule klöppeln, im Turm filzen und im Gewölbekeller malen etwa 100 junge Nachwuchskünstler aus dem gesamten Erzgebirgskreis.
Den musikalischen Rahmen bietet das Quintett von "Brezel Brass" - fünf junge Musiker, die mit ihrer Version des "Echt böhmischen Boogie" für gute Laune sorgen werden. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
08.06.2016 11:30 (Kultur)
Chorkonzert in Bad Schlema 
(MT) BAD SCHLEMA: Am Freitag (10.06.) findet 17 Uhr vor dem Kurhotel Bad Schlema ein Konzert des Santa Susanna High School Chores unter Chorleiterin Bevin Abbe statt. Das Repertoire des Chores beinhaltet vor allem geistliche und klassische Musik, zum Beispiel "All of Me" von John Legend sowie "Runaway" von Aurora.
Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.
07.06.2016 15:00 (Kultur)
Heimatabend erinnert an Anton Günther 
(MT) ZWICKAU: Der Erzgebirgszweigverein Zwickau erinnert bei seinem nächsten Heimatabend unter der Überschrift "Arzgebirg, wie bist du schie" an den Volksdichters und Sängers Anton Günther. Steffen Kindt, Leiter des Erzgebirgsensembles Aue, berichtet über Leben und Werk des vor 140 Jahren geborenen Volkssängers und bringt Originalaufnahmen Anton Günthers zu Gehör.
Natürlich werden an diesem Heimatabend auch viele der bekannten Anton Günther Lieder von den Heimatfreunden und ihren Gästen gemeinsam gesungen. Gäste sind zum Heimatabend des EZV Zwickau am Donnerstag (09.06.), 17 Uhr im Brauhaus Zwickau willkommen.
06.06.2016 15:00 (Wirtschaft / Politik / Kultur)
Bauernhof- und Bergbaumuseumsbesuch 
(MT) BURKHARDTSDORF/OELSNITZ: Zwei Staatsminister aus Dresden waren am vergangenen Wochenende im Erzgebirgskreis auf Entdeckungstour. Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt besuchte am Samstag (04.06.) anlässlich der Aktion "Tag des offenen Hofes" den Rößler-Hof in Burkhardtsdorf. Sein für Inneres zuständiger Kollege Markus Ulbig war tags darauf im Rahmen der "Erlebnistage Montane Kulturlandschaft Erzgebirge" im Bergbaumuseum in Oelsnitz/Erzgebirge zu Gast, wo er an der Familien-Erlebnisführung "Auf Schatzsuche im Bergwerk" teilnahm.
Parallel zum deutschen UNESCO-Welterbetag am 4. und 5. Juni fanden die "Erlebnistage Montane Kulturlandschaft Erzgebirge" heuer zum dritten Mal statt. Dabei wurden Sondervorführungen, Wanderungen und Erlebnis-Angebote, beispielsweise noch eine Orgelnachtwanderung in Freiberg, Zinngießen für Kinder im Museum "PERLA CASTRUM" Schwarzenberg oder den "Fürstenberger Hüttentag" im ältesten Schaubergwerk Sachsens in Waschleithe. "Über Tage" konnten erhaltene Erzwäschen, Hammerwerke, Sakralbauten und bergbauhistorische Anlagen besichtigt werden. Insgesamt gab es 47 Erlebnisangebote.
Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, Vielfalt und Einzigartigkeit der Industriekulturlandschaft Erzgebirge zu präsentieren. Der UNESCO-Welterbeantrag "Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/ Kru¨nohoří" wird seit Mai 2016 auf Empfehlung des Internationalen Rates für Denkmalpflege (ICOMOS) präzisiert. Es ist beabsichtigt, den Antrag zum nächstmöglichen Nominierungsstichtag am 1. Februar 2017 beim UNESCO-Welterbezentrum einzureichen. (Bildquelle: KJ/Uwe Bahner)
 » M E D I A T H E K  |VideoBauernhof- und Bergbaumuseumsbesuch  
05.06.2016 17:00 (Kultur)
Wanderung mit Kurzkonzerten 
(MT) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Die St. Nicolai Kirche Grünhain war am 28. Mai Anlaufpunkt von wanderfreudigen Musikliebhabern. Wanderrucksäcke und Instrumentenkoffer bestimmten das Bild im Gotteshaus. Die Organisatoren des Musikfestes Erzgebirge hatten sich nämlich für 2016 etwas Neues ausgedacht. Sie bereicherten die beliebte Frühjahrswanderwoche "echt Erzgebirge" mit einem Wanderkonzert und stimmten so auf das im September stattfindende Musikfest Erzgebirge ein.
Unter dem Bildnis des 1586 in Grünhain geborenen und späteren Thomaskantors Johann Hermann Schein musizierten die renommierten Barockmusikern David Erler, Katharina Holzhey und Stefan Maaß.
Die Darbietung von Countertenor David Erler, Katharina Holzhey - sie spielte Gambe - und Stefan Maaß - er spielte Theorbe - war das erste von insgesamt drei Kurzkonzerten. Weitere sollten in der Kirche "Zur Ehre Gottes" Bernsbach und in der Peter-Pauls-Kirche Beierfeld folgen.
Die Strecke zwischen den Kirchen wurde wandernd zurückgelegt, wobei das von den einzelnen Wanderern gewählte Tempo unterschiedlich war. Die drei Musiker sowie der Programmverantwortliche beim Musikfest Erzgebirge, Dr. Oliver Geisler, waren mit auf der mehrstündigen Wanderung unterwegs. Dabei konnte man mit ihnen natürlich ins Gespräch kommen.
So richtig schlägt das Musikfest Erzgebirge dann vom 9. bis 18. September neue »WEGE« ein. In den vierzehn Konzerten des vierten Festivaljahrgangs verfolgen die Veranstalter die Reisen mitteldeutscher Komponisten und bringen zu Gehör, was diese an musikalischen Souvenirs mitgebracht haben.
Die Wanderung ging nach gut vier Stunden auf dem Spiegelwald zu Ende. Sie hatte nicht nur Appetit auf den mitgeführten Proviant sondern auch Lust auf die weiteren Veranstaltungen des Musikfestes Erzgebirge gemacht. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
 » M E D I A T H E K  |VideoWanderung mit Kurzkonzerten  
04.06.2016 13:00 (Kultur)
Finissage im Hartmann-Haus 
(MT) OELSNITZ/ERZGEBIRGE: Am Sonntag ist im Heinrich-Hartmann-Haus in Oelsnitz/Erzgebirge die Finissage der Ausstellung "SCHWARZ & WEISS - Keramik und Porzellan von Jana Kalisch und Kathrin Schubert ". Sie beginnt 15 Uhr. Beide Künstlerinnen stehen an diesem Nachmittag für Gespräche zur Verfügung. Es kann über spezielle Brenntechniken und Glasuren oder manch anderes Geheimnis der Herstellung gefachsimpelt werden.
Der Eintritt ist frei. Die Galerie ist an diesem Sonntag von 14 - 18 Uhr geöffnet. (Bildquelle: Galerie im HEINRICH-HARTMANN-HAUS)
03.06.2016 15:00 (Sonstiges / Kultur)
Mehr Sicherheit für Schloss Schwarzenberg 
(MT) SCHWARZENBERG: Auf Schloss Schwarzenberg traf am Donnerstag (02.06.) mit Landrat Frank Vogel gewissermaßen der Schlossherr ein. Schwarzenbergs Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer hatte sich zuvor schon zu Fuß auf den Weg ins Schloss gemacht, wo die Stadt mit ihrem Museum "PERLA CASTRUM" eingemietet ist. Vogel und Hiemer stellten dann auf einer Pressekonferenz die seit 2013 durchgeführten Baumaßnahmen vor.
Etwa 3,6 Millionen Euro haben der Landkreis und die Stadt Schwarzenberg seit 2013 in das Schloss Schwarzenberg investiert. Schwerpunkt für den Landkreis waren die Erstellung und die Umsetzung eines Brandschutzkonzeptes im Dachraum Ost- und Südflügel und im Nordflügel des Schlosses sowie der Einbau einer Druckbelüftungsanlage im Turm. Uwe Schreier vom kul(T)ourbetrieb des Erzgebirgskreises hat den Bau begleitet und weiß, dass der verbesserte Brandschutz in erster Linie Besuchern und Mitarbeitern zugute kommt.
Landrat Frank Vogel betonte: "Wir haben viel Geld verbaut, ohne dass davon etwas sichtbar ist." 420.000 Euro waren es insgesamt, davon kamen 165.000 Euro von der Stadt und 100.000 vom Kulturraum.
Im Gegensatz zum Brandschutz sind die Arbeiten am Schlosshof und im städtischen Museum sichtbar. Landkreis und Stadt Schwarzenberg haben die Sanierung des Schlosshofes gemeinsam finanziert. Die Baumaßnahme Museum lag in alleiniger Zuständigkeit der Stadtverwaltung.
Um sich vor Ort selbst ein Bild vom Zustand des Schlosses zu machen, sei der 10. Juni empfohlen. Dann wird im Rahmen des dann stattfindenden Kinder- und Jugendkunstsymposium zu einem Tag der offenen Tür eingeladen - mit kostenlosem Museumsbesuch. Aktuell ist im Museum PERLA CASTRUM - Ein Schloss voller Geschichte in Schwarzenberg die Sonderausstellung "Das Blau des Himmels - Stoffdrucke von Christine Beier" zu sehen. Gewürdigt wird damit der 70. Geburtstag der in Zwickau geborenen und seit Jahrzehnten in Schwarzenberg lebenden Künstlerin. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
03.06.2016 12:00 (Sonstiges / Kultur)
Dank für Helfer beim schweren Busunglück 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: "Te Deum - Loben Wir?" Mit diesem Motto lädt der Jugendchor der Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge am Sonnabend (04.06.) um 16 und 19 Uhr in die Mauersberger Aula nach Annaberg-Buchholz ein. Der Klangkörper stellt dabei sein neues Programm mit Lobpreis-Kompositionen aus vier Jahrhunderten vor. Begleitet wird er von Orchestermusikern aus der Region. Die Konzerte sind als Benefizkonzerte konzipiert. Mit dem Erlös soll u.a. eine Chorreise nach Erfurt finanziert werden.
Das Konzert im Erfurter Dom am 5. Juni ab 15 Uhr ist dabei ganz speziell den Ersthelfern des schweren Busunglücks gewidmet, das Schülern und Lehrern der Schule am 30. Oktober 2015 zum Verhängnis wurde. An diesem Tag befanden sich Schüler von achten Klassen des Evangelischen Schulgemeinschaft Erzgebirge auf der Rückfahrt von einer Sprachreise aus England, als ein schwerer Busunfall auf der Autobahn A 4 in der Nähe von Erfurt alles veränderte.
03.06.2016 07:30 (Kultur)
Rock-Open Air bei freiem Eintritt 
(MT) STOLLBERG: Im Stollberger Pionierpark findet am Sonnabend zum zweiten Mal das "Schlachthof meets ROCK'a'LYMPICS Festival" unter dem Motto "Umsonst & Draußen" statt. Für das Open Air setzten sich die Vereine "die kulturelle Notlösung" und "Art & Event KultSchlachthof" an einen Tisch und planen seit 2015 gemeinsam die zweite Auflage des Tagesfestivals. Das Ergebnis: Sechs Live-Bands werden am 4. Juni den Pionierpark rocken. Der Eintritt ist frei.
02.06.2016 18:00 (Kultur)
Erlebnistage "Montane Kulturlandschaft" 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Mit Sondervorführungen in Museen & Bergwerken, Wanderungen in Bergbaulandschaften sowie zahlreichen Mitmachmöglichkeiten laden die "Erlebnistage Montane Kulturlandschaft Erzgebirge" am 4. und 5. Juni ein, die Erlebnisheimat Erzgebirge auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe zu entdecken. Das zentrale Thema ist die über 800 Jahre lange Bergbaugeschichte, die viele einzigartige Sachzeugen hervorgebracht, aber auch Menschen und Landschaft nachhaltig geprägt hat.
In diesem Jahr erstreckt sich die Palette von insgesamt 47 Erlebnisangeboten von Berggießhübel & Altenberg im Osten bis nach Eibenstock & Kirchberg im Westen des Erzgebirges. Übertage können zum Beispiel erhaltene Erzwäschen, Hammerwerke, Sakralbauten und andere historische Anlagen besichtigt werden.
Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm, etwa eine Orgelnachtwanderung in Freiberg, eine "Schatzsuche im Bergwerk" des Bergbaumuseums Oelsnitz/Erzgebirge, Zinngießen für Kinder im Museum "PERLA CASTRUM" Schwarzenberg oder den "Fürstenberger Hüttentag" im ältesten Schaubergwerk Sachsens, in Waschleithe.
Alle Wanderfreunde sind zu bergbauthematischen Wanderungen in ehemalige Bergbaureviere und Bergbaulandschaften oder gemeinsam mit der Familie entlang verschiedener Bergbaulehrpfade eingeladen.
Auch auf der tschechischen Seite des Erzgebirges locken zwei Besucherbergwerke mit untertägigen Führungen. Alle Teilnehmer & Angebote der Erlebnistage finden Interessenten unter: www.erzgebirge-tourismus.de (Bildquelle: Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s:  www.erzgebirge-tourismus.de
02.06.2016 14:00 (Sonstiges / Kultur)
Harzerfest in Waschleithe 
(MT) WASCHLEITHE: Am ersten Juniwochenende wird in Waschleithe Harzerfest gefeiert. Das beliebte Fest verdankt seinen Namen dem Harzen, einer handwerklichen Tätigkeit, welche in Waschleithe in früherer Zeit als Beruf oder Nebenbeschäftigung ausgeübt wurde. Für das Festwochenende haben die Stadt Grünhain Beierfeld und Mitglieder des Heimatvereins Waschleithe ein buntes Programm für Alt und Jung vorbereitet.
Auf der Freilichtbühne sorgen u.a. die Pöhlbachmusikanten und mitreisende Tanzshows für gute Unterhaltung. Alle Fans deutschsprachiger Rock- und Popmusik sollten sich den Samstagabend vormerken. Dann steigt 20 Uhr ein Open-Air-Konzert mit der Maffay-Cover-Band.
Am Sonntagnachmittag werden die Mitglieder des Heimatvereins selbst zu Akteuren. Gegen 15:45 Uhr gelangt ihr Theaterstück zur Aufführung. Zuvor präsentieren die Kinder der Kita "Am Birkenwäldchen" erzgebirgische Traditionen.
02.06.2016 12:00 (Sonstiges / Kultur)
Der alte Mann und die Musik 
(GN) DORFCHEMNITZ: Wenn der heute 84-jährige Fredi Richter an seinem Keyboard Platz nimmt, ist ihm sein Alter nicht anzumerken. Er steckt voller Ideen und Tatendrang. Wenn es ihm möglich ist, besucht der Hormersdorfer noch den Musikantenstammtisch, wo er mit seinen Liedern auf heitere und nachdenkliche Art an alte Zeiten erinnert. Fredi Richter liebt seine erzgebirgische Mundart. Er möchte diese auch in seinen Liedern an die jüngeren Generationen weitertragen. Mit dem kürzlich neu entstandenen Kinderlied "Die Fünf Jahreszeiten" richtet sich Fredi Richter speziell an die Kinder im Erzgebirge.
Zum Kindertag besuchte er den Kindergarten und Hort "Sternschnuppe" in Dorfchemnitz. Im Gepäck hatte er eine brandneu aufgenommene CD. Damit will Fredi den Kindern am ihrem Ehrentag eine ganz besondere Freude bereiten. Gespannt und mit großen Augen warteten die Mädchen und Jungs der Igelgruppe auf das, was passiert.
In Zusammenarbeit mit dem Mundartstammtisch ist ein Kinderlied entstanden, mit einer Melodie, die schnell in die Herzen geht und zum Mitsingen animiert. Bärbel Funke und Fredi Richter sind die Autoren.
Gespannt lauschten die Kinder dem Lied. Schon nach kurzer Zeit wagten sich einige - zögerlich noch -, die Melodie zu summen, zu schunkeln und zu klatschen.
Für die Vorstellung gab es von den Kindern einen dicken Applaus und auch ein Versprechen. Die Kinder haben Fredi Richter für die Adventszeit eingeladen. Dann möchten sie ihm sein Lied vorsingen.
Die CD "Die Fünf Jahreszeiten" möchte Fredi Richter auch den Kindern in den Kindergärten Wiesenbad, Auerbach, Hormersdorf und Thalheim schenken. Mit dieser Aktion möchte der Mundartdichter und Liederschreiber aus Hormersdorf an die erzgebirgische Mundart erinnern und sie somit im Erzgebirgsraum festigen. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
 » M E D I A T H E K  |VideoDer alte Mann und die Musik  
02.06.2016 08:30 (Kultur)
Zwönitzer Rocknacht 
(MT) ZWÖNITZ: Am Freitag (03.06.) erlebt Zwönitz die 14. Rocknacht. Im Festzelt am Sportkomplex spielen ab 19 Uhr fünf Bands. Mit dabei sind Irrthum, The Lyrics, Dad's Garage, Rockfloor und De Männer. Der Eintritt kostet 5 Euro.
01.06.2016 14:00 (Kultur)
Aktiver Vorgeschmack auf Musikfest 
(MT) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Einen Vorgeschmack auf das Musikfest Erzgebirge 2016 gab es schon jetzt rund um den Spiegelwald in Grünhain-Beierfeld und Bernsbach. Im Rahmen der Wanderwoche "echt Erzgebirge" stimmten sich zahlreiche Musikliebhaber am vergangenen Sonnabend wandernd auf das Musikfest ein. In drei erzgebirgischen Dorfkirchen, so der Veranstalter, gab es Kurzkonzerte. Die Musiker waren zwischendurch mit auf der mehrstündigen Wanderung unterwegs. Dabei konnte man mit ihnen natürlich ins Gespräch kommen.
So richtig schlägt das Musikfest Erzgebirge dann vom 9. bis 18. September neue »WEGE« ein. In den vierzehn Konzerten des vierten Festivaljahrgangs verfolgen die Veranstalter die Reisen mitteldeutscher Komponisten und bringen zu Gehör, was diese an musikalischen Souvenirs mitgebracht haben.

Bild: Begrüßung in der Grünhainer Kirche (Quelle: KJ/Mario Totzauer)
 » M E D I A T H E K  |VideoAktiver Vorgeschmack auf Musikfest  
28.05.2016 12:00 (Kultur)
20 Jahre Konzerte im Klösterlein 
(MT) AUE: Mit fröhlichem Hörnerklang eröffnen die Original Grünhainer Jagdhornbläser am Sonntag (29.05.), 14:30 Uhr die inzwischen 20. Konzertsaison in der Klösterlein-Kirche Aue-Zelle. Auf ihren Fürst-Pless und Oktavhörnern erklingen klassische und traditionelle Jagdmusiken sowie Volksweisen und geistliche Lieder.
Der Eintritt ist kostenfrei, für eine Spende sind die Veranstalter jedoch sehr dankbar. (Bildquelle: Veranstalter)
27.05.2016 15:00 (Kultur)
Thumer Orchestertreff - Musik für alle 
(JED) THUM: Vereinsarbeit ist vielseitig - ein gutes Beispiel dafür, wie vielseitig sie ist, beweist alljährlich das Jugendblasmusikorchester der Stadt Thum. Das stellt traditionell nicht nur den Abschlussact des Thumer Orchstertreff, sondern ist gleichzeitig auch Gastgeber des dreitägigen Musikspektakels vor und im Volkshaus Thum. Am Wochenende nach Pfingsten rockten wieder über 1000 Musiker aus über 20 Ensembles zum mittlerweile 26. Thumer Orchestertreff.
Dr. Andreas Naupert (Bild) - Vereinsvorsitzender Jugendblasorchester Stadt Thum: "Der Orchestertreff ist im Vereinsleben eine feste Größe und ein Höhepunkt. Nur ein Höhepunkt würde ich sagen, denn die Konzerte über das restliche Jahr sind für uns auch sehr wichtig. Aber der Orchestertreff als Volksfestveranstaltung, wo man also auch viele Helfer braucht und ganz andere Aufgaben zu bewältigen hat, wie zum Beispiel den Aufbau des Festgeländes und andere logistische Aufgaben, ist schon ein Höhepunkt. Das bedeutet eigentlich die größte Helferschar, die wir im Jahr benötigen: zwischen 300 und 400 Helfern und Vereinsmitgliedern, die das ganze Fest ermöglichen und immer wieder helfen, uns zur Seite stehen und das ganze immer wieder ehrenamtlich machen. Das ist immer wieder toll zu beobachten und da danken wir auch sehr dafür."
Die Unterstützung währendes Festes selbst ist das eine - die Programmplanung das andere. Auch 2016 punktete man einem abwechslungsreichen Programm. Neben Schlagersternchen Linda Hesse rockten acht tschechischen Ensembles und 16 deutschen Musikgruppen das Wochenende.
Damit der Thumer Orchestertreff seinem Ruf als Musikfest für alle gerecht wird, beginnen die Programmplanungen bereits sehr früh.
Auch 2017 soll es wieder das Ziel sein, vielen Menschen mit den unterschiedlichsten Musik-Genres zu erfreuen, viele Musiker zu vereinen und damit ein vielseitiges und buntes Musikfest zu feiern. (Bildquelle: KJ/Michael Burkhardt)
 » M E D I A T H E K  |VideoThumer Orchestertreff - Musik für alle  
27.05.2016 12:00 (Sonstiges / Kultur)
Ausstellung "GELD" im smac 
(MT) CHEMNITZ: Das smac - Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz - präsentiert ab 27. Mai die Sonderausstellung GELD. Die Ausstellung zeigt mit Tiefgang und Witz, wie Geld zu dem geworden ist, was es heute ist. Zu sehen ist ganz altes und ganz neues Geld, ganz kleines und ganz großes, wertvolles und wertloses - und erinnert an so manche Katastrophe, in die uns der Umgang mit Geld gestürzt hat, oder aus der wir ohne Geld nicht herausgefunden hätten.
Mit der Sonderausstellung, die bis 30. Dezember zu sehen ist, wird auch ein neuer Anreiz für einen Besuch des Museums und der Dauerausstellung geschaffen. (Bildquelle: smac/frostfrei)
26.05.2016 15:00 (Wirtschaft / Kultur)
"Tradition & Form 2016" 
(MT) Aufruf zur Teilnahme an der Auszeichnung "Tradition & Form 2016"
OLBERNHAU: Der Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller hat in Abstimmung mit den weiteren Preisstiftern zur Teilnahme an der diesjährigen Auszeichnung "Tradition & Form" aufgerufen.
Neben den maximal drei Hauptpreisen und dem Preis für "Hervorragende Traditionspflege", welche mit jeweils 1.000 Euro dotiert sind, und dem Nachwuchspreis soll wieder ein Publikumspreis durch die Leser der Tageszeitung Freie Presse sowie Preise des Landrats des Erzgebirgskreises und der Erzgebirgssparkasse vergeben werden.
Die Bewerbung um die Auszeichnung "Tradition & Form" ist nicht an eine Mitgliedschaft im Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller gebunden. Voraussetzung ist die fristgemäße Abgabe bis 10. Juni 2016 von maximal zwei Erzeugnissen bzw. Erzeugnisgruppen aus dem Bereich Erzgebirgischer Volkskunst oder Erzgebirgischen Holzspielzeuges in Verbindung mit den vollständig ausgefüllten Anträgen in der Geschäftsstelle des Verbandes.
26.05.2016 12:00 (Sonstiges / Kultur)
Bibelausstellung in Stollberg 
(MT) STOLLBERG: Eine Bibelausstellung ist in Stollberg von Freitag bis Sonntag (27.05.-29.05.) im Begegnungszentrum "das Dürer" zu sehen. Der Eintritt und die Führungen sind frei.
Die Ausstellung gibt kulturhistorische Einblicke in die Bibel und auch die Druckkunst. Es werden in über 900 Exponaten kulturhistorische Schriftstücke aus drei Jahrtausenden präsentiert. Dadurch gibt es interessante Einblicke in die Geschichte der Bibelübersetzung. In der Sammlung wird auch besonders die Bedeutung von Martin Luther für den deutschen Sprachraum hervorgehoben.
Diese Sonderausstellung hat deutschlandweit schon um die 50.000 Besucher begeistert.
Seite 51 von 340  «23...48495051525354...338339»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.277
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
04.02. Märchenaufführung
17.02. 80-90-Charts-Party
25.02. Multivisionsshow
28.02. Tanztee
01.03. Lederwarenverkauf
04.03. Baby- Kinderbörse
24.03. Mundtheater
28.03. Tanztee

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
© 2008 - 2018 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang