WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
BEHÖRDENWEGWEISER
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Kultur

    
31.05.2013 12:00 (Kultur)
Volkskunstschule in Kassel 
(MT) AUE/KASSEL: Die Volkskunstschule des Erzgebirgskreises ist derzeit gemeinsam mit den Tourismusverbänden Erzgebirge, Vogtland und Sächsisches Burgen- und Heideland bei der Leserserviceaktion in Kassel präsent. Bis Samstag wird in der nordhessischen Metropole Werbung für den Freistaat gemacht.
Simone Georgi und Mandy Lange präsentieren das Klöppeln als traditionelle erzgebirgische Handwerkskunst. Ein "Schnupperkurs" für Neugierige wird natürlich auch angeboten.
"Im Gepäck haben wir außerdem das Angebot für unseren Klöppel- und Schnitzurlaub auf Schloss Schwarzenberg. Vielleicht können wir ja jemanden für den nächsten Termin in den Herbstferien begeistern", so Simone Georgi.
Die Leserserviceaktion wird organisiert vom Verein Landurlaub in Sachsen e.V. und der Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen und findet einmal jährlich statt.
31.05.2013 10:30 (Kultur)
Kindertag in Annaberg-Buchholz (2) 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Den 1. Juni streichen sich alle Kinder dick im Kalender an: Dann ist "ihr Tag", der Internationale Kindertag. In Annaberg-Buchholz laden die städtischen Museen und die Stadtbibliothek in diesem Jahr zu spannenden Zeitreisen und zum Spielen ein.
Ab 10 Uhr startet am Kindertag in der Stadtbibliothek die "Reise zum Mittelpunkt der Buchstabensuppe". Dirk Preusse lädt Kinder in seinem "Leise-Töne-Liedtheater" zu einem Trip in die Welt der Lettern, Wörter und Buchstaben ein, Er selbst sagt: "Wäre ich Mitarbeiter der Marketingabteilung eines namhaften Buchstabensuppenherstellers, würde ich auf jeder Packung in riesigen Lettern verkünden: Der Tüteninhalt deckt ein Viertel des Tagesbedarfs an lebensnotwendigen Schriftzeichen. Und schwupps, würde der Absatz augenblicklich um 400 % steigen!"
» L I N K S  zur Nachricht
siehe auch: Kindertag in Annaberg-Buchholz (1)
31.05.2013 10:00 (Kultur)
Kindertag in Annaberg-Buchholz (1) 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Den 1. Juni streichen sich alle Kinder dick im Kalender an: Dann ist "ihr Tag", der Internationale Kindertag. In Annaberg-Buchholz laden die städtischen Museen und die Stadtbibliothek in diesem Jahr zu spannenden Zeitreisen und zum Spielen ein.
Am Eröffnungstag der KÄT, dem größten Volksfest des Erzgebirges, können (Groß)-Eltern mit ihren Enkeln und Kindern auf Entdeckertour gehen: Eintauchen in die Annaberger Unterwelt, ein Rundgang durch den Frohnauer Hammer, faszinierende Miniaturwelten in der Manufaktur der Träume oder alte Relikte aus der Stadtgeschichte, das sind nur einige der Angebote.
Unter dem Motto "Willkommen in den Schatzkammern" öffnen die städtischen Museen an diesem Tag für Kinder bis 14 Jahre kostenlos ihre Pforten.
Die Manufaktur der Träume lädt zu einer Reise durch die bunte Welt erzgebirgischer Volkskunst ein. An zahlreichen Erlebnisstationen, wie im Kindertunnel oder an der kleinen KÄT können sich die Jüngsten austoben und die Erwachsenen viel Staunenswertes erfahren. Gemäß dem Motto SEHEN - MACHEN - STAUNEN ist für jedes Familienmitglied etwas dabei: Archen und Bauernhöfe, alte Spielzeugkataloge oder die große Welt der kleinen Zündholzschachteln, Wackelfiguren oder wunderbare Spieldosen - jedes Stück erzählt eine eigene Geschichte. Nach dem Engelschor im Obergeschoss lädt auf der Sonnenterrasse ein Kuchen- und Kaffeebasar zum gemütlichen Verweilen ein. Musik und Kinderschminken umrahmen das Ganze. Und: Nicht weitersagen ... auch ein Luftballonkünstler hat sein Kommen angekündigt.
Im Erzgebirgsmuseum (Bild) tauchen nicht nur Kinder in die Welt unter Tage ein. Im Silberbergwerk Im Gößner geht es zurück ins 16. Jahrhundert. Alte Erzgänge, geheimnisvolle Stollen oder spannendes aus dem Leben der Bergleute machen einen Rundgang zum Erlebnis. Im lauschigen Museumshof ist ein Kuchen- und Kaffeebasar für die Besucher vorbereitet. Kinder können historische Spiele testen.
Im Technischen Museum Frohnauer Hammer fühlt sich jedes Kind in eine andere Zeit versetzt. Bei Schauvorführungen erleben sie das Hammerwerk und die alten Blasebälge in Funktion. In der Ausstellung lernen sie die Comic-Helden "Digedags" und ihre spannenden Abenteuer kennen. Im Herrenhaus gibt es die Chance, selbst erste Schritte in der Klöppelkunst zu gehen. (Bildquelle: KJ-Archiv)
29.05.2013 17:00 (Politik / Kultur)
Zeitgenössische Kunst im Ministerium 
(MT) DRESDEN: Mit einer Vernissage öffnete die Kunstausstellung "Gegensätze" im Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Europa ihre Pforten für Besucher. Europaminister Dr. Jürgen Martens begrüßte gemeinsam mit Dr. Elmar Zorn, einem der Kuratoren der Ausstellung, rund 100 geladene Gäste.
Die Ausstellung führt teilweise noch nie gezeigte Werke von 14 europäischen Künstlerinnen und Künstlern aus Dresden, Italien, Frankreich und Kroatien zusammen und soll so zum europäischen Dialog beitragen.
Europaminister Dr. Jürgen Martens: "Kunst ist eine Form der zwischenmenschlichen Kommunikation. Die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler sagen mit ihren Werken etwas über sich und ihre Wahrnehmung von Europa aus. Sie wählen dabei die Ausdrucksform, die es ihnen am besten ermöglicht, ihre Sicht der Dinge und ihre Stimmungen anderen mitzuteilen. Das zu erleben lade ich herzlich in das Sächsische Staatministerium der Justiz und für Europa ein."
Interessierte haben bis zum 26. Juni 2013 täglich (außer am Wochenende) von 10 Uhr bis 18 Uhr die Möglichkeit, die Ausstellung im Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Europa, Hospitalstraße 7, 01097 Dresden, zu besuchen. Informationen zur Ausstellung "Gegensätze" finden Sie im angehängten Katalog sowie auf der Seite www.sachsen.de.

Bild: Europaminister Dr. Jürgen Martens mit der Künstlerin Candace Goodrich (Quelle: SMJus)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.sachsen.de
29.05.2013 15:00 (Politik / Kultur)
Zusätzliche Mittel für sächsische Kulturräume 
(MT) DRESDEN: Für 30 regional bedeutsame Kultureinrichtungen in Sachsen hat das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst zusätzliche finanzielle Mittel bewilligt. Zu den geförderten Einrichtungen zählen unter anderem das Kulturhaus in Aue mit 350.000 Euro, das Gewandhaus in Leipzig mit 68.000 Euro, die Theater in Görlitz und Zittau mit 232.000 Euro. Die Zwickauer Kunstsammlungen sollen mit 152.000 Euro bedacht werden, das Stadtmuseum Riesa mit 50.000 Euro. Weitere 55.000 Euro sind für das Barockschloss in Delitzsch und 107.000 Euro für das Spielzeugmuseum Seiffen vorgesehen. Die Bibliotheken in Glauchau und Plauen sollen jeweils 54.000 Euro bzw. 61.000 Euro erhalten.
Staatsministerin von Schorlemer: "Ich freue mich sehr, dass es mit Hilfe der Koalitionsfraktionen gelungen ist, die Kommunen zusätzlich neben den bereits bestehenden Fördermechanismen bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben in der Kulturpflege zu unterstützen. Die Träger kommunaler Kultur werden durch die zusätzlichen Mittel des Freistaates in die Lage versetzt, strukturelle Maßnahmen durchzuführen und einen bestehenden Investitionsstau abzubauen."
Die Mittel in Höhe von jeweils 2,5 Millionen Euro wurden in den Doppelhaushalt 2013/2014 zusätzlich eingestellt und können für Investitionen im kommunalen Kulturbereich verwendet werden.
Bei der Prüfung der Anträge wurde auf aktuell notwendige Bedarfe ebenso wie auf eine regionale Ausgewogenheit in der Bewilligung und auf verschiedene fachliche Kriterien der einzelnen Kunstsparten geachtet.
Insgesamt gingen 120 Anträge mit einem Antragsvolumen von mehr als 11,2 Millionen Euro ein.
29.05.2013 13:00 (Kultur)
Ganz gewöhnliche Geschichte einer Bärensteinerin 
(MT) BÄRENSTEIN: Eine ganz besondere Lesung fand am 27. Mai in Bärenstein statt. In der Gemeindebibliothek stellte die 1929 hier geborene Christine Dahl ihr Buch "Die Ahnungslosen in ihren Gärten oder eine ganz gewöhnliche Geschichte" vor.
Das Buch führt den Leser ins Erzgebirge, der ursprünglichen Heimat der Autorin, die inzwischen seit mehr als sechs Jahrzehnten in Schweden zu Hause ist. Anlässlich eines Klassentreffens war Christine Dahl nach Bärenstein zurückkehrt. (Bildquelle: KJ/Ruben Löffler)
 » M E D I A T H E K  |VideoGanz gewöhnliche Geschichte einer Bärensteinerin  
29.05.2013 12:30 (Kultur)
Historienspektakel 
(GG) RADEBEUL: Am 31. Mai feiern die Landesbühnen Sachsen die Uraufführung eines speziell für die Region von Katrin Lange geschriebenen Stückes in der Friedenskirche Altkötzschenbroda.
Thematisiert wird der Fürstenzug nach Kötzschenbroda mit der Unterzeichnung des Waffenstillstandvertrages durch Kurfürst Johann Georg I. in der Friedenskirche, in dessen Folge das Kurfürstentum Sachsen aus dem Dreißigjährigen Krieg ausscheidet.
Die Friedenskirche bietet damit gleichzeitig den Originalschauplatz der Ereignisse. Das Historienspektakel verbindet Realität und Fiktion gekonnt mit Erinnerungen und Gegenwart.
Neben der Premiere wird es sechs weitere Aufführungen geben. Vorstellungen: 31. Mai, 2., 7., 8., 9. Juni jeweils 20 Uhr in Radebeul, Friedenskirche; außerdem am 27. und 28. Juli jeweils 19 Uhr in Wermsdorf/Schloss Hubertusburg.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Landesbühnen Sachsen
28.05.2013 14:30 (Kultur)
Blasmusik mit den Heidelbachtal-Musikanten 
(GG) MARIENBERG: Am 2. Juni kann man sich in der Baldauf Villa Marienberg vom musikalischen Können der Heidelbachtal-Musikanten überzeugen.
Die 1976 gegründete Kapelle wurde vor allem durch Auftritte wie auf der IGA -Erfurt, auf der AGRA Markleeberg und auf Schul- und Heimatfesten bekannt, aber auch Zuhörer in Österreich, Tschechien, Italien und Frankreich sind in den Genuss der Musiker gekommen. Beginn ist 14 Uhr.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Baldauf Villa
28.05.2013 11:00 (Kultur)
Kultursommer am Auersberg etabliert 
(MT) EIBENSTOCK: Attraktive Veranstaltungen bietet der Kultursommer am Auersberg. Zum dritten Mal sind 2013 unter dieser Überschrift die kulturellen Veranstaltungen von Mai bis September in und um Eibenstock zusammengefasst. Zunehmend etabliert sich der Kultursommer am Auersberg laut Einschätzung der Organisatoren als als neue Marke der Region.
Die Idee dazu entstand 2011 in Sosa. Sosa reichte den Staffelstab, vermittelt vom "Sozialen Netzwerk für Jugend und Vereine am Auersberg e.V." 2012 nach Carlsfeld weiter. 2013 nun gibt es erstmals einen gemeinsamen Flyer für alle Eibenstocker Ortsteile. Er wurde durch eine Spende der Erzgebirgssparkasse möglich. In Verantwortung des Dachverbandes Eibenstocker Vereine "Soziales Netzwerk für Jugend und Vereine am Auersberg e.V." werden die zentralen Events organisiert.
Ganz neu auf der Bühne steht seit diesem Jahr das Eibenstocker Tanzprojektes "Dance Factory" (Bild) auf der Bühne. Die Gruppe gehört neben Bergbühne und Evangelisch Freikirchlicher Gemeinschaft auch zu den ersten festen Mietern im Kulturzentrum "Glück auf!". (Bildquelle: Michael Burkhardt)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Kulturzentrum Eibenstock
27.05.2013 14:00 (Sonstiges / Kultur)
Thumer Orchestertreff auf der trockenen Seite 
(JED) THUM: Mit ihrem großen Festzelt waren die Organisatoren des 23. Thumer Orchestertreffs am Wochenende wahrlich auf der trockenen Seite. Aber nicht nur dank der Lokalität gelang es möglichst viele Gäste nach Thum zu locken. Fast 20 Kapellen, Bläsergruppen und Orchester aus ganz Deutschland und Tschechien spielten drei Tage lang und begeisterten mit ihrer abwechslungsreichen Musik hunderte Besucher.
Rico Müller -Vereinsvorsitzender "Jugendblasorchester der Stadt Thum/ Erzgeb. e.V. ": "Wir sind sehr froh, dass wir trotz der etwas schwierigen Witterungsbedingungen und noch dazu das Fußball-Champions League Finale einen positiven Orchestertreff erleben durften. Wir hatten am Freitag und Samstag zwei mal das Zelt voll. Wir hatten super Veranstaltungen und ein sehr begeistertes Publikum. Und ich denke, jeder der das miterlebt hat, wird auch die Eindrücke mit nach Hause nehmen und ich denke, positiv berichten, so dass wir auch nächstes Jahr wieder mit einem vollen Zelt rechnen können."
Voll wurde es im Zelt dann auch wieder zum Abschlusskonzert am Sonntagabend. Hier sorgten die Gastgeber der Bläserphilharmonie Thum für einen gelungenen Abschluss. (Bildquelle: KJ/Janine Eska-Detzner)
 » M E D I A T H E K  |VideoThumer Orchestertreff auf der trockenen Seite  
26.05.2013 15:00 (Sonstiges / Kultur)
Kinder- und Familienfest im Park der Baldauf Villa 
(MT) MARIENBERG: Pünktlich zum Kindertag am 1. Juni findet im Park der Baldauf Villa Marienberg ein zünftig-buntes Fest statt, bei dem es sehenswerte und hörenswerte, spektakuläre und lehrreiche, sportliche und musikalische, kulinarische und optische Leckerbissen für die gesamte Familie gibt. Die spektakuläre Bikeshow mit dem 6-fachen Weltmeister Marco Hösel (Bild) sollte man nicht verpassen.
Es wird gejazzt, gerockt und gedänzt mit Petra Günther und ihre Original Erzgebirgischen Elbtalmusikanten.
Eines sollten die Besucher auf keinen Fall versäumen: Die Abschlussveranstaltung des Kinder- und Jugendwettbewerbes "Trau Dich" im Genre Tanz! Die besten Tänzer und Tänzerinnen aus dem Kreisgebiet präsentieren ihre Leistungen in einem bunten Programm aus Show- und Gardetanz, Aerobic und Volkstanz. (Bildquelle: Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Baldauf Villa
25.05.2013 13:00 (Kultur)
Bayrisches Musikkabarett in Marienberg 
(MT) MARIENBERG: Bayrisches Musikkabarett auf höchstem Niveau bieten Hans Well und die Wellbappn am 8. Juni, 20 Uhr in der Baldauf Villa Marienberg. Nach dem Ende der Kultband Biermöslblosn macht Hans Well, der Texter und inhaltliche Ideengeber der geplatzten Blosn, weiter. Musikalische Unterstützung bekommt er hierbei von seinen Kindern Sarah, Tabea und Jonas.
Nach dem heiß ersehnten Ende der Schule ist es höchste Zeit, dass die drei ihrem Vater seine Ausgaben für ihre musikalische Ausbildung auf Geige, Bratsche, Kontrabaß, Trompete, Akkordeon, Saxofon, Flöte, Dudelsack, Mandoline, Drehleier, Gitarre, Alphorn usw. zurückbezahlen. Diese musische Erziehung war vielfältig und qualifiziert, so dass die drei ihren Vater von der Virtuosität her längst hinter sich gelassen haben. Der rächt sich, indem er lauter singt und seinen Kindern schwer einlernbare Texte schreibt.
Einen Tag davor steht am 7. Juni im Marienberger Kulturzentrum Folkrock mit Wind, Sand & Sterne auf dem Programm. (Bildquelle: Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Baldauf Villa
25.05.2013 07:00 (Kultur)
Kurkonzert mit Polizeiorchester 
(MT) BAD SCHLEMA: Am Sonntag (26.05.) spielt um 14:30 Uhr im Musikpavillon am Kurmittelhaus in Bad Schlema das Polizeiorchester Sachsen zu einem Kurkonzert auf. Bereits zum vierten Mal ist das Orchester, welches am 1. Oktober 1991 als ein Fachdienst der Landespolizeidirektion Zentrale Dienste Sachsen gegründet wurde, in Bad Schlema zu Gast.
In den vergangenen Jahren begeisterten die Musiker das Publikum mit Bläsermusik des Barock, Bearbeitungen aus der Klassik, Standards der traditionellen Blasmusik, Kirchenmusik, Folklore, Operette, Musical und moderner Unterhaltungsmusik. Dem Dirigenten Thomas Petzold stehen derzeit 36 Musiker zur Verfügung.
Einen besonderen Platz in der Arbeit des Polizeiorchesters Sachsen nehmen seit 1998 die Präventionskonzerte für Vorschulkinder unter dem Titel "Ein ganz normaler Tag" ein und wendet sich an die Altersgruppe fünf bis sieben Jahre. Kinder und Erwachsene sind von diesem Programm begeistert.
Gastspiele in vielen Städten Deutschlands und Europas zeugen von der Beliebtheit des Klangkörpers. Auch bei Funk und Fernsehen ist das Polizeiorchester Sachsen ein gefragter Partner. Inzwischen kann das Orchester auf fünf produzierte CD's verweisen.
Für interessierte Konzertbesucher präsentiert sich das Polizeiorchester des Freistaates Sachsen mit einem Informationstand am Rande des Kurkonzertes.
Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos.

Bild: Das Polizeiorchester Sachsen bei einem früheren Konzert im Musikpavillon am Kurmittelhaus in Bad Schlema (Quelle: KJ-Archiv)
23.05.2013 11:30 (Kultur)
"Mordabend" in der Stadtbibliothek 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die 8. Ostdeutschen Krimitage laden am Freitag (24.05.) auch nach Annaberg-Buchholz ein. Die Autoren Anett Steiner, Sylke Tannhäuser, Katrin und Mario Ulbrich versprechen Spannung pur bei ihrer Lesung in der Stadtbibliothek Annaberg-Buchholz. Besonders empfehlenswert ist der "Mordsabend", der ab 19.30 Uhr in dem alten Gemäuer an der Klosterstraße 5 die lange Kriminacht eröffnet und jedem Gast das Gruseln lehrt.
Präsentiert werden eiskalte Stories von einheimischen Schreibtischtätern, die an realen Schauplätzen im Osten der Republik spielen. Leipzig, Zwickau, Dresden, Schwarzenberg, Hartenstein oder Wildenfels sind Orte irrwitziger Intrigen, Ehedramen mit bitterböser Pointe und "kleiner Morde für zwischendurch".
22.05.2013 14:00 (Kultur)
Vorverkauf trotz Theaterferien 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Erzgebirgische Theater- und Orchester Gesellschaft hat bis 21. Juni 2013 Spielpause. Um Besucher auch in dieser Zeit mit Informationen zu versorgen und den Vorverkauf von Eintrittskarten insbesondere für die Greifenstein-Saison im Sommer zu ermöglichen, hat das Servicebüro des Eduard-von-Winterstein-Theaters auch in dieser Zeit geöffnet.
Das Servicebüro in der Buchholzer Straße 67 ist vom 21. Mai bis 21. Juni montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Während der Saison der Greifenstein-Festspiele 2013 öffnet die Vorverkaufskasse vom 24. Juni bis 30. August montags bis mittwochs von 9 bis 15:30 Uhr und donnerstags und freitags von 9 bis 13:30 Uhr.
Mit dem Beginn der Spielzeit im Eduard-von-Winterstein-Theater im September sind die Mitarbeiterinnen im Servicebüro wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für die Besucher da.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Winterstein-Theater
22.05.2013 10:00 (Kultur)
Squeezebox Teddy wieder im Erzgebirge 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Squeezebox Teddy gastiert im Rahmen der Konzertreihe "ERZtöne" am 7. Juni, 19 Uhr im alten Stadtbad Annaberg. Der letzte lebende Troubadour begeisterte bereits im vergangenen Jahr seine Zuhörer im Schloss Schwarzenberg.
Seit 15 Jahren "on the Road", mit einer Stimme von hohem Wiedererkennungswert, verbreitet Squeezebox Teddy eine eigene Atmosphäre: Halbplaybacks sorgen für den richtigen Hintergrund, live gesungen mit Teddys einzigartiger Stimme, live gespielt mit Akkordeon und Bodhran. Das macht seine Shows so unverwechselbar - es sind Geschichten aus dem Alltag, verbunden mit der einzigartigen Stimmung der irisch-schottischen Musik, der Seemannslieder und Shanties.
Eine Kartenreservierung ist aufgrund der begrenzten Plätze unbedingt erforderlich.
Weitere Informationen unter: www.kultour-erz.de (Bildquelle: Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.kultour-erz.de
22.05.2013 07:00 (Sonstiges / Kultur)
Mühle in Thalheim beim 20. Mühlentag dabei 
(MT) THALHEIM: Auch zum 20. Deutschen Mühlentag öffneten im gesamten Erzgebirgskreis am Pfingstmontag Mühlen ihre Tore, um Besuchern einen kleinen Eindruck über die Arbeitsweisen der jeweiligen Müller zu vermitteln.
Viele dieser Mühlen sind heute Technische Museen mit dem Charme der alten Zeit. Wir sind in der Wiesenmühle in Thalheim zu Gast (Bild). 1838 wurde die Ölmühle in einem gesonderten Gebäudeteil eingebaut, um kaltgeschlagenes Leinöl zu erzeugen.
1896 kam es zum Konkurs der Ölmühle und zur Zwangsversteigerung. Neuer Besitzer wurde Julius Richter. 1960 übernahm Herbert Hascheck den Betrieb von seinem Onkel Paul Richter. Vier Monate später ging die Mühle in die LPG über.
Heute steht die Mühle, die 1998/99 durch den Einbau eines neuen Wasserrades wieder betriebsfähig gemacht wurde, unter Denkmalschutz.
Beim 20.Mühlentag erklärte Brigitte Hascheck den Besuchern - mit Verweis auf das technische Geschick im Umgang mit der Mühle - die einzelnen Arbeitsschritte zur Ölgewinnung. Das damals so geschätzte Leinöl kann heute allerdings hier nicht mehr hergestellt werden, zu hoch sind die gesetzlichen Bestimmungen im Umgang mit Lebensmitteln.
Der Name Wiesenmühle entstand übrigens zur Unterscheidung. Denn früher gab es in Thalheim noch acht Mühlen. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
 » M E D I A T H E K  |VideoMühle in Thalheim beim 20. Mühlentag dabei  
21.05.2013 14:00 (Medien / Kultur)
"Moment mal!" schaut bei Galerie vorbei 
(MT) LAUTER: Alljährlich zu Pfingsten öffnen Künstler in ganz Sachsen ihre Ateliers, Arbeits- und Ausstellungsräume. Im romantischen Hinterhof der Galerie auf der Rathausstraße in Lauter gewährten zum 4. Mal verschiedene Künstler Einblicke in ihre künstlerischen Tätigkeiten.
Darüber und über weitere kulturelle Veranstaltungen berichtet das Lokalfernsehen im Erzgebirgskreis ab 24. Mai in der Sendung "Moment mal! Kultur im Erzgebirge". (Bildquelle: KJ/Christian Schenk)
 » M E D I A T H E K  |Video"Moment mal!" schaut bei Galerie vorbei  
21.05.2013 11:00 (Kultur)
Die 42 Saiten der Schneeberger Gitarrennacht 
(MT) SCHNEEBERG: Rhythmisch ging es für die Gäste bei der 5. Schneeberger Gitarrennacht im ausverkauften Saal der "Goldnen Sonne" in das Pfingstwochenende. Gäste des Johanngeorgenstädter Musikers Jörg Patitz, der an der Gitarre zu Vicente Patiz wird, waren diesmal Tilmann Höhn und Nadja Kossinskaja.
Vicente Patiz stellte den Konzertbesuchern sein neues Instrument, die 42-saitige "Tierra" (Bild), vor. Der kreative Musiker hatte die Elementsguitar nach seinen Vorstellungen von einem Gitarrenbaumeister in Markneukirchen herstellen lassen. Schon die drei Hälse sind auffällig. Um seine musikalischen Vitalität in Konzerten perfekt rüber bringen zu können, hat Patitz zusätzlich noch 24 Saiten längs anbauen lassen. Zur Schneeberger Gitarrennacht gab?s dann eine Premiere mit dem neuen Instrument.
Mit Vicente Patiz hat das Erzgebirge einen großen Musiker hervorgebracht. Die Musik von Patiz ist vielfach preisgekrönt und ausgezeichnet. Vicente Patiz hat beim Musizieren Weltrekorde aufgestellt und sich eine riesige Fangemeinde erspielt. (Bildquelle: KJ/Christian Schenk)
 » M E D I A T H E K  |VideoDie 42 Saiten der Schneeberger Gitarrennacht  
21.05.2013 09:00 (Kultur)
14.000 Euro für Vereine der Stadt 
(FL) MARIENBERG: Ein Konzert der Big Band der Bundeswehr auf dem Marienberger Marktplatz brachte 14.000 Euro für die Vereine der Stadt und dem Bundeswehrsozialwerk. Dazu waren Vertreter der Stadt und der Bundeswehr auf dem Marktplatz umher gegangen und haben bei den rund 4.000 Besuchern Spenden eingesammelt.
Zusammengekommen waren reichlich 8.500 Euro. Die Erzgebirgssparkasse rundete diesen Betrag auf 14.000 Euro auf.
Als Ehrengast und Schirmherr der Veranstaltung war der Verteidigungsminister Dr. Thomas de Maizière direkt im Anschluss an einen Afghanistanbesuch gekommen. Eine tolle Geste - wie der Marienberger Oberbürgermeister Thomas Wittig meinte. (Bildquelle: MEF)
Seite 51 von 222  «erste<23...48495051525354...220221>letzte»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.359
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
10.09. Tanztee
13.09. Konzert Musikschule
14.09. Baby- und Kinderbörse
20.09. 20 Jahre FFZ e.V.
22.09. Bibelabend
23.09. Bibelabend
24.09. Bibelabend
25.09. Bibelabend
26.09. Bibelabend
27.09. Konfirmandentag
28.09. Dia-Vortrag "Norwegen"

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
Unternehmen des Monats:
Cheese! Fotostudio - Modernes Portraitstudio, Kinderfotostudio und Erotikfotostudio auf 300m²
» weiter
© 2008 - 2014 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang