WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
BEHÖRDENWEGWEISER
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Kultur

    
30.07.2013 17:00 (Sonstiges / Kultur)
"Erzgebirgische Landschaftskunst" im Jubiläumsjahr 
(JED) SCHLETTAU: Wer zur Ausstellungseröffnung Mitte Juli im Schloss Schlettau einen Blick auf die neuesten Werke werfen wollte, musste sich in Geduld üben. Denn obwohl die Galerie die Schau mit dem klangvollen Namen "Erzgebirgische Landschaftskunst" bereits seit 2003 beherbergt, kamen zur Vernissage unzählige Gäste aus dem ganzen Erzgebirgskreis.
Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums hat man eine neue Sonderausstellung eröffnet und zeigt nun einen ganz besonderen Querschnitt der Sammlung, die mittlerweile vor allem dank zahlreicher Schenkungen über 2.000 Kunstwerke aus den vergangenen hundert Jahren umfasst.
Im Mittelpunkt der aktuellen Sonderausstellung stehen Klassiker, die teilweise schon mehrfach zu sehen waren aber auch Exponate, die der Öffentlichkeit so das erste mal zugänglich gemacht werden.
Die Sammlung "Erzgebirgische Landschaftskunst" wurde 2003 auf Initiative des Tannenberger Malers Carl-Heinz Westenburger ins Leben gerufen. Mit ihr hat man die Möglichkeit, wertvolle Privatsammlungen oder Künstlernachlässe in der Region zu bewahren und der Öffentlichkeit weiter zugänglich zu machen.
Die aktuelle Sonderschau ist bis 3. November im Schloss Schlettau zu sehen.
29.07.2013 17:00 (Kultur)
Neues in der Sommerschau zu entdecken (3) 
(MT) GELENAU: Im Sammlungsdepot Pohl-Ströher in Gelenau wird erstmals eine »Sommerschau« angeboten. In der zweiten Ausstellungsebene werden nunmehr komplett die 300 Objekte umfassende Sammlung Steiff-Tiere und Steiff-Replikate gezeigt. Dazu wurde das »Café im Spielzeugdorf« kurzerhand zur Bühne dieses Themas.
Neuzugänge sind auch im Bereich historische Kinderfahrzeuge zu verzeichnen, so hat Eckart Holler u.a. einen "Silberpfeil" in die Präsentation eingeordnet.
Zur Sommerausstellung hat das Depot vom 3. bis 18. August immer von Dienstag bis Sonntag jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr geöffnet. (Bildquelle: LOPESA Sammlungs GmbH/www.hollers-kinderfahrzeuge.de)

Bild: Tretauto "Silberpfeil" der Sammlung Holler, CaBo Dresden, um 1938/40 (Bildquelle: LOPESA Sammlungs GmbH/www.hollers-kinderfahrzeuge.de)
» L I N K S  zur Nachricht
siehe auch: Neues in der Sommerschau zu entdecken (2)
Neues in der Sommerschau zu entdecken (1)
weitere Info’s: Sammlungsdepot Pohl-Ströher
www.hollers-kinderfahrzeuge.de
28.07.2013 17:00 (Kultur)
Neues in der Sommerschau zu entdecken (2) 
(MT) GELENAU: Im Sammlungsdepot Pohl-Ströher in Gelenau wird erstmals eine »Sommerschau« angeboten. Erstmals seit drei Jahren werden wieder Bauernhöfe im Schweizer Stil aus der Sammlung Pohl-Ströher zu sehen sein.
Siegfried Seidl aus Ehrenfriedersdorf steuert zur Sommerschau u.a. einen Autozug bei. Beladen mit passenden PKW rollt dieser Zug symbolisch in die Ferien auf Sylt.

Bild: Ochse, fellbezogen auf Platte mit Gussrädern, um 1900, Länge 74 cm (Quelle: LOPESA Sammlungs GmbH/Karl-Günter Eckleben)
» L I N K S  zur Nachricht
siehe auch: Neues in der Sommerschau zu entdecken (1)
weitere Info’s: Sammlungsdepot Pohl-Ströher
28.07.2013 14:00 (Kultur)
"Glückauf", Jesko Lange 
(MT) SCHNEEBERG: In der Sonderausstellung "Glückauf" ist im Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg derzeit ein repräsentativer Querschnitt von Arbeiten des Holzbildhauers Jesko Lange aus Zschorlau zu sehen.
Die Anfänge des Schnitzens liegen mehr als 30 Jahre zurück. Zu einem seiner Lehrmeister während seiner praktischen Berufsausbildung in der PGH Schneeberger Volkskunst gehörte Walter Pflugbeil, mit dem ihm noch heute viel verbindet. Seither entwickelte er eine unverkennbare Handschrift. Da er sich der erzgebirgischen Tradition verpflichtet fühlt, fertigt er überwiegend bergmännische Darstellungen. So sind es die Häuer vor Ort, die kniend ihrer Arbeit nachgehen oder in bergmännischer Aufzugstracht die Erzmulde mit Mineralien tragen. Diesen stehen die Bergbeamten gegenüber, die prüfend im Habit ihren Dienst- und Repräsentationspflichten nachkommen.
Viele Figuren sind als Porträt geschnitzt oder in Relief ausgeführt. Sie besitzen eine große Ausdruckskraft in Mimik und Gestik. Ebenso gibt Jesko Lange den traditionellen erzgebirgischen Figuren feinfühlige bis derbe Gesichter. Lebensgroße Häuer und Obersteiger sind Teil des Annaberger Krippenweges. Aber auch historische Persönlichkeiten wie Adam Ries oder Ernst August Geitner wurden zu Symposien gefertigt und begegnen uns z. B. in Aue, Annaberg oder Lößnitz. In seinem Atelier entstehen auch christliche und weihnachtliche Motive, seien es Schwebeengel, Weihnachtsfiguren oder Krippen. Letztere werden auch in Miniaturformat geschnitzt.
Als Mitglied der Künstlergruppe "ExponArt" erschließt er sich den kreativen Freiraum zu Neuem, zur Anfertigung von modernen Arbeiten. (Bildquelle: KJ/Marlies Seidel)
27.07.2013 17:00 (Kultur)
Neues in der Sommerschau zu entdecken (1) 
(MT) GELENAU: Im Sammlungsdepot Pohl-Ströher in Gelenau wird erstmals eine »Sommerschau« angeboten. Zuvor haben die angekündigten Stücke der Familie Körting ihren Standort in den Vitrinen gefunden. Die über 60 Teile geben einen schönen Überblick über die Vielfalt der in den Jahren 1940/50 im Raum Leipzig auf Straße und Schiene zu sehenden Fahrzeuge. Weitere Leihgaben stammen von Eckart Holler aus Chemnitz. Besonderes Augenmerk hat er bei der Auswahl auf alte Pferde- und Ochsengespanne sowie Bauernhöfe mit Tieren gelegt.

Bild: Kinderspielzeug: LKW mit Anhänger der Leihgabe Körting, Leipzig (Quelle: LOPESA Sammlungs GmbH/Michael Schuster)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Sammlungsdepot Pohl-Ströher
27.07.2013 11:00 (Kultur)
Kammweg-Literaturwettbewerb 2014 
(MT) FLÖHA: Der Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen hat seinen Kammweg-Literaturpreis für 2014 ausgeschrieben. Im nächsten Jahr sollen im Rahmen eines Literaturwettbewerbes für Lyrik Förderpreise bis zu 1.500 Euro vergeben werden.
Die Ausschreibung zum Wettbewerb sind auf der Internetseite des Kulturraumes unter www.kulturraum-erzgebirge-mittelsachsen.de zu finden.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.kulturraum-erzgebirge-mittelsachsen.de
27.07.2013 10:00 (Sonstiges / Kultur)
Abenteuerwanderung - Heimatkunde in den Ferien 
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Wo ist Konrad? Dieses Rätsel versuchten 70 Kinder und ein paar Erwachsene am 23. Juli bei der neusten Abenteuerwanderung des kul(T)our-Betriebes in Annaberg-Buchholz zu lösen. Der Herausforderung mit dem gruseligen Namen "In den Fängen der Pöhlberghexe" stellten sich gleich ganze Gruppen, so auch die mutigen Hortkinder aus Mildenau, Markersbach und Kleinrückerswalde.
Auf dem Rundwanderweg um dem Pöhlberg machten sich die kleinen Abenteurer gemeinsam mit Riesentochter Bila auf eine spannende Suche. Dabei trafen sie natürlich auf die Pöhlberghexe und ihren Kobold. (Bild)
Um Konrad aus den Fängen der Hexe zu befreien, mussten sich die Walddetektive im Spiel gegen die Hexe versuchen, und beim Gummistiefelweitwurf, beim Eierlauf und beim hula hoop um Konrads Freiheit kämpfen.
Natürlich gibt's ein Happy End; Die Kids gewinnen den Wettbewerb und die Pöhlberghexe muss Konrad widerwillig entzaubern.
Die Abenteuerwanderungen des kul(T)our-Betriebes sind trotzdem weit mehr als ein bloßer Zeitvertreib. Neben dem Vermitteln von Heimatgeschichte will man die Kinder auch zum Bewegen in freier Natur animieren. Und das hat auf dem Pöhlberg schon mal ganz gut geklappt.
Der kul(T)our-Betrieb des Erzgebirgskreises führt seit acht Jahren in den Ferien verschiedenste Abenteuerwanderungen durch - mittlerweile finden diese überall im Erzgebirgskreis Gefallen. Allein in den Sommerferien 2012 haben sich 465 Kinder an den Touren durch die erzgebirgischen Wälder beteiligt.
Auch in diesen Ferien gibt es noch einige Geheimnisse zu lüften. So muss auch Konrad wieder aus den Fängen der Pöhlberghexe befreit werden und zwar am 23. August. (Bildquelle: KJ/Marlies Seidel)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Weitere Abenteuerwanderungen
 » M E D I A T H E K  |VideoAbenteuerwanderung - Heimatkunde in den Ferien  
26.07.2013 18:00 (Sonstiges / Kultur)
Sonnige Kultur - Erlebnismuseum im Sommer 
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Manufaktur der Träume lädt zum Sehen, Machen, Staunen und seit neuestem auch zum Sonnen ein! Erstmals können Besucher in diesem Jahr auf der Terrasse im Liegestuhl die Seele baumeln lassen und dabei die traumhafte Aussicht genießen.
Die Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz hat auch in den Ferien täglich von 10.00 - 18.00 Uhr geöffnet. Vom 5. bis zum 9. August lädt man alle Kids zu einem speziellen Ferienprogramm zum Thema "Ferien auf dem Bauernhof" ein.
Übrigens: In den Annaberger Museen haben am jeweils ersten Donnerstag im Monat (1. August 2013) alle Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre freien Eintritt. (Bildquelle: KJ/Janine Eska-Detzner)


» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Zur Manufaktur der Träume
26.07.2013 12:00 (Sport / Kultur)
Nachwuchsfußballer und Gesangstalente in Drebach 
(MT) DREBACH/AUE: Auf dem Sportplatz in Drebach wird am Wochenende (27./28.07.) der 17. Sparkassen Cup ausgespielt. Beim A-Jugend-Fußballturnier sind Titelverteidiger Union Berlin, die Erzgebirgsauswahl, der FC Energie Cottbus, der FC Erzgebirge Aue, der Chemnitzer FC und der Hallesche FC am Ball.
Am Samstagabend sind dann die ERZISTAR-Finalisten am Mikrofon. Ca. 20 Uhr gibt es im Festzelt auf dem Sportplatz einen kompletten Wertungsdurchlauf mit jeder Menge bekannter Songs, Jurykritik und Punktevergabe
Der Gesamtstand der LIVE-Shows nach drei von sechs Wertungsrunden: 9 Sterne - Michelle Schenk aus Breitenbrunn; 8 Sterne - Gordon Reuter aus Drebach; 7 Sterne - Vanessa Louise Winkler aus Drebach/Grießbach; 6 Sterne - Norman Reifarth aus Chemnitz, Yves Flade aus Zschopau, Susanne Küstner aus Annaberg-Buchholz; 3 Sterne - Cynthia Grote aus Zwönitz, Rocco Jenkner aus Oelsnitz; 1 Stern - Lisa Wohlgemuth aus Annaberg-Buchholz.

Bild: Gruppen des Fußballturniers (Quelle: MEF)
25.07.2013 10:00 (Kultur)
Ungarn ein paar Treppenstufen entfernt... 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Wenn sich die Dämmerung am Samstag (27.07.) über das Theater in Annaberg-Buchholz senkt, entführt die Erzgebirgische Philharmonie Aue unter ihrem Chefdirigenten GMD Naoshi Takahashi die Besucher ab 21 Uhr nach Ungarn. Unter dem Titel "Alles Csárdás" sind beim traditionellen Treppenkonzert auf der Theatertreppe neben dem Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz Werke von Johannes Brahms (Ungarische Tänze), Emmerich Kálmán ("Heia, in den Bergen" aus "Die Csárdásfürstin", "Höre ich Zigeunergeigen" aus "Gräfin Mariza"), Johann Strauss ("Csárdás" aus der komischen Oper "Ritter Pasman", "So elend und so treu" aus "Der Zigeunerbaron"), Franz Lehàr ("Hör' ich Cymbal Klänge", "Csárdás" aus "Zigeunerliebe") und Nico Dostal (Großes Potpourri aus "Die ungarische Hochzeit") zu hören.
Mit diesem Konzert findet der Musiksommer Erzgebirge 2013 seinen ebenso stimmungsvollen wie feurigen Abschluss.
Karten zum Preis von 7,00 Euro bzw. 4,00 Euro (ermäßigt), sind erhältlich im Servicebüro Annaberg-Buchholz auf der Buchholzer Str. 65. bzw. an der Abendkasse eine Stunde vor Beginn der Vorstellung.
24.07.2013 17:00 (Kultur)
Theater an der St. Annenkirche 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Bereits im dritten Jahr kommt der "Jedermann - das Spiel vom Sterben des reichen Mannes" von Hugo von Hofmannsthal an der St. Annenkirche Annaberg-Buchholz zur Aufführung. Termine 2., 4., 8. und 11. August, jeweils 20 Uhr.
Bei Regen findet die Vorstellung in der St. Annenkirche statt. (Bildquelle: Winterstein-Theater)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Eduard-von-Winterstein-Theater
23.07.2013 16:30 (Medien / Kultur)
Schwarzenberger Kunstpreis im SACHSENSPIEGEL 
(MT) SCHWARZENBERG: Das MDR-Fernsehmagazin "SACHSENSPIEGEL" plant für die Sendung am Dienstag (23.07., ab 19 Uhr) einen Bericht über den Schwarzenberger Kunstpreis "art-figura".
Über 80 Künstler haben sich am Wettbewerb unter dem Motto "Säg mir ein liebes Wort" beteiligt. Nun werden die Arbeiten im Schloss aufgebaut.
23.07.2013 14:00 (Sonstiges / Kultur)
Vortrag von Pfarrer Frank Meinel im Stadtmuseum 
(MT) AUE/SCHNEEBERG: Zu einem Vortrag wird am Donnerstag (25.07.), 19 Uhr in das Stadtmuseum Aue eingeladen. Pfarrer Frank Meinel aus Schneeberg, ein ausgezeichneter Kenner der Reformationsgeschichte, referiert an diesem Abend zu einem brisanten und recht umstrittenen Thema der Kirchengeschichte. Im Mittelpunkt steht Luthers spätere antisemitische Einstellung. Umstände und Hintergründe dieser für viele Menschen unverständlicher Haltung des großen Reformators werden vor dem Hintergrund historischer, theologischer und vom Zeitgeist geprägter Befindlichkeiten Luthers ausführlich dargestellt.
Anlässlich der gegenwärtigen Sonderausstellung wurde diese Abendveranstaltung zusätzlich ins Programm aufgenommen. Der Eintritt beträgt 1,60 Euro ; ermäßigt 1,00 Euro.

Bild: "Das Erzgebirge im Zeitalter der Reformation" - so ist die aktuelle Sonderausstellung im Auer Stadtmuseum überschrieben. (Quelle: KJ/Ruben Löffler)
23.07.2013 13:00 (Sonstiges / Kultur)
Schneeberg begeht Bergstreittag 
(MT) SCHNEEBERG: Der Bergstreittag, der alljährlich am 22. Juli in Schneeberg gefeiert wird, bringt der erzgebirgischen Bergstadt eine große Aufmerksamkeit ein. An diesem Tag werden in der ganzen Stadt und in der Schneeberg-Neustädtler Bergbaulandschaft bergmännische Traditionen aktiv gelebt, die ihre Wurzeln in erfolgreichen Lohnkämpfen der Bergleute Ende des 15. Jahrhunderts haben. Im Festprogramm trifft Tradition auf Moderne.
Über den einen Tag hinaus wirken die Ausstellungen in Schneeberger Museen die anlässlich des Bergstreittages eröffnet wurden.
In der Sonderausstellung "Glückauf" ist im Museum für bergmännische Volkskunst ein repräsentativer Querschnitt von Arbeiten des Holzbildhauers Jesko Lange aus Zschorlau zu sehen. Zu einem seiner Lehrmeister während seiner praktischen Berufsausbildung in der PGH Schneeberger Volkskunst gehörte Walter Pflugbeil, mit dem ihm noch heute viel verbindet. Seither entwickelte Lange eine unverkennbare Handschrift. Da er sich der erzgebirgischen Tradition verpflichtet fühlt, fertigt er überwiegend bergmännische Darstellungen. Zum Beispiel sind lebensgroße Häuer und Obersteiger von Jesko Lange Teil des Annaberger Krippenweges. Aber auch historische Persönlichkeiten wie Adam Ries oder Ernst August Geitner wurden zu Symposien gefertigt und begegnen uns z. B. in Aue, Annaberg oder Lößnitz.
Die neue Sonderausstellung im technischen Museum "Siebenschlehener Pochwerk" widmet sich dem Thema "Vom Erz zur keramischen Glasur". Aus Erzen können durch bestimmte Bedingungen und technologische Prozesse keramische Glasuren entstehen, von deren Vielfalt und Schönheit sich die Besucher in der Sonderausstellung überzeugen können.
Unter www.museum-schneeberg.de gibt es im Internet weitere Infos, zum Beispiel zu den Öffnungszeiten. (Bildquelle: KJ/Marlies Seidel)
 » M E D I A T H E K  |VideoSchneeberg begeht Bergstreittag  
22.07.2013 17:00 (Kultur)
Metallskulpturen und raumumspielende Installation 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 20. Juli wurde im "Erzhammer" in Annaberg-Buchholz eine spannende Doppelausstellung zweier außergewöhnlicher Künstler eröffnet. Bis zum 18. August sind Metallskulpturen von Eberhard Fiebig - einem der bedeutenden deutschen Bildhauer der Gegenwart - neben den raumumspielenden Installationen des jungen südkoreanischen Künstlers Sung Hern Lee zu sehen.
Die Ausstellung resultiert aus einer Zusammenarbeit vom Kulturzentrum Erzhammer und der Galerie Rasch aus Kassel. Galerist Tobias Rasch, der die Künstler Eberhard Fiebig und Sung Hern Lee seit einigen Jahren vertritt, stammt aus Annaberg-Buchholz.
Die Sommerausstellung Internationaler Kunst im Erzhammer hat als interessantes Pendant die Sonderausstellung "Tradition und Moderne" des erzgebirgischen Kunsthandwerkers Gunnar Horatzscheck und des Designprofessors Günter Saalborn in der Manufaktur der Träume. (Bildquelle: KJ/Marlies Seidel)
 » M E D I A T H E K  |VideoMetallskulpturen und raumumspielende Installation  
21.07.2013 17:00 (Kultur)
"Säge mir ein liebes Wort" im Museum 
(MT) SCHWARZENBERG: Am 2. August 2013 wird zum 5. Mal der Kunstpreis der Stadt Schwarzenberg art-figura vergeben unter dem Motto "Säge mir ein liebes Wort". Wie in den Jahren zuvor, haben sich auch 2013 viele Künstler aus dem In- und Ausland mit ihren Kunstwerken beworben.
Im Mai erfolgte die Auswahl der eingesandten Wettbewerbsbeiträge. Für die qualitativ hochwertige fachliche Bewertung der eingereichten Bewerbungen garantiert die Kuratorin der Kunstausstellung Anna Franziska Schwarzbach (Bild). Die in Künstlerkreisen geschätzte und geachtete freischaffende Bildhauerin lebt und wirkt in Berlin. Insgesamt 79 Kunstwerke wurden von ihr ausgewählt, die nun ihren Platz im Museum, dem Schlossturm und im Bereich der Altstadt finden werden.
In der Zeit vom 22. bis 26. Juli werden die Kunstwerke angeliefert. Damit sie gut und standfest an ihren vorgesehenen Platz gerückt werden können, wird das Museum Schloss Schwarzenberg vom 29. Juli bis 2. August geschlossen sein. Mit der Bekanntgabe der drei Preisträger, die eine Jury auswählen wird, ist die Ausstellung ab dem 3. August für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Besucher können bei ihrem Rundgang aktiv mitarbeiten und ihren Favoriten auswählen. Der Publikumspreis wird dann am Ende der Ausstellung zur Museumsnacht am 2. Oktober bekannt gegeben. (Bildquelle: KJ-Archiv/Mario Totzauer)
20.07.2013 12:00 (Sonstiges / Kultur)
Siebenschlehener Pochwerk mit neuer Ausstellung 
(MT) SCHNEEBERG: Die neue Sonderausstellung im technischen Museum Siebenschlehener Pochwerk widmet sich diesmal dem Thema "Vom Erz zur keramischen Glasur".
Aus Erzen können durch bestimmte Bedingungen und technologische Prozesse keramische Glasuren entstehen, von deren Vielfalt und Schönheit sich die Besucher in der Sonderausstellung überzeugen können. Gezeigt wird diese Ausstellung vom 20. Juli bis zum 31. Oktober 2013.
Zusätzlich zu den Öffnungszeiten Donnerstag bis Sonnabend ist das Siebenschlehener Pochwerk am Schneeberger Bergstreittag, der immer am 22. Juli in der Bergstadt begangen wird, von 10 bis 16 Uhr geöffnet.
Nach der Besichtigung der Ausstellung ist eine Befahrung des Besucherbergwerks Gesellschafter Abzugsrösche oder eine Wanderung auf dem ca. 8 km langen Bergbaulehrpfad durch die Schneeberg-Neustädtler Bergbaulandschaft zu empfehlen. Eine detaillierte Karte führt durch eine in Jahrhunderten entstandene Kulturlandschaft zu den historischen Fundgruben, den Halden mit Aussichtspunkten und dem Bergsee "Filzteich". Der Besuch der Miniaturlandschaft auf der Fundgrube Gesellschaft sollte unterwegs mit eingeplant werden.
Zu den Öffnungszeiten ist das Pochwerk unter der Telefonnummer 03772 22636 erreichbar. Anfragen oder Anmeldungen für Führungen können auch an die Stadtverwaltung Schneeberg, Telefonnummer 03772 356203 gerichtet werden.

Bild: Pochwerksgebäude (Quelle: Stadtverwaltung Schneeberg)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Technisches Museum ,,Siebenschlehener Pochwerk"
20.07.2013 10:00 (Kultur)
Kurkonzert mit HarmoNOVUS 
(MT) BAD SCHLEMA: Am Sonntag (21.07.), lädt um 14:30 Uhr das Vokalensemble "HarmoNOVUS" im Musikpavillon am Kurmittelhaus Bad Schlema zum Kurkonzert ein. Für diese Veranstaltung ist der Eintritt kostenlos. Der Verkaufskiosk am Musikpavillon ist geöffnet.
20.07.2013 08:00 (Kultur)
Kunstführer "Schloss Schlettau" und Artguide-App 
(DTPA/MT) SCHLETTAU: Die renommierte Kunstführer-Reihe des Regensburger Schnell & Steiner Verlages ist um einen Band über Schloss Schlettau reicher. Unter der Nummer 2824 erschien in einer Auflage von insgesamt 3000 Exemplaren der "Kleine Kunstführer Schloss Schlettau", davon jeweils 500 in englischer und tschechischer Sprache.
Auf 34 Seiten vermittelt die reich illustrierte Publikation einen kompakten Überblick über die Geschichte, Architektur und Ausstattung des altehrwürdigen Gemäuers. Die detaillierte Beschreibung und kunsthistorische Einordnung der einzelnen Gebäude und Ausstellungsräume sowie der als Orientierungshilfe dienende Lageplan machen den Kunstführer zu einem praktischen Begleiter während des Rundgangs. Qualitätsvolle Abbildungen untermauern die Aussagen des Textes und lassen das Vademecum zugleich zu einem schönen Andenken an den Besuch des Schlettauer Schlosses werden.
Ein eigenständiges Kapitel ist der im böhmischen Teil des Erzgebirges gelegenen Burgruine Hassenstein (Hasi¨tejn) und somit der historisch gewachsenen Verbundenheit der Städte Schlettau und Misto gewidmet.
Das vom Team der AG Kunstführer unter Leitung des jungen Historikers Christian Lieberwirth verfasste Heft ist ab sofort im Buchhandel sowie im Büro des Fördervereins zum Preis von 3,00 Euro erhältlich.
Smartphone-Nutzer können überdies die auf Grundlage des Kleinen Kunstführers erstellte Artguide-App "Schloss Schlettau" für 3,59 Euro erwerben. Bestehend aus E-Book, umfangreichen Bildmaterial, 30minütiger Hörführung, interaktivem Gebäudeplan und weiterführenden Besucherinformationen bietet sie die Möglichkeit, mit dem Handy als Schlossführer die Anlage zu erkunden. Schloss Schlettau ist damit die erste touristische Einrichtung im Erzgebirge, die ihren Gästen diese Möglichkeit der Besichtigung anbietet
Gefördert wurde das gesamte Projekt im Rahmen des Ziel3-Programms der Europäischen Union zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik. (Bildquelle: KJ/Marlies Seidel)
 » M E D I A T H E K  |VideoKunstführer "Schloss Schlettau" und Artguide-App  
19.07.2013 12:00 (Sonstiges / Kultur)
"art-figura Junior"-Teilnehmer stimmen ein 
(JED) SCHWARZENBERG: So unterschiedlich und frisch kann Kunst sein! In der Schwarzenberger Touristinformation wurden jetzt die Preisträger von "art-figura Junior" gekürt. Unter dem Titel "Forme mir ein liebes Wort" konnten 6- bis 18-Jährige ihre Werke einreichen. Die ausgezeichneten Arbeiten von Helena Gehlert, Saskia Weiß und Toni Voigtländer sind im Schaufenster der Touristinfo zu bestaunen. Der Wettbewerb ist das Pendant zum 5. Schwarzenberger Kunstpreis "art-figura" für erwachsene Künstler. Die hierfür eingereichten Kunstwerke sind ab 8. August im Schloss Schwarzenberg zu sehen.

Bild: Toni Voigtländer, Helena Gehlert und Saskia Weiß (v.l.n.r.) konnten mit ihren Werken überzeugen. (Quelle: KJ/Janine Eska-Detzner)
Seite 51 von 228  «erste<23...48495051525354...226227>letzte»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.359
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

Volkshaus Thum:
23.09. Bibelabend
24.09. Bibelabend
25.09. Bibelabend
26.09. Bibelabend
27.09. Konfirmandentag
28.09. Dia-Vortrag "Norwegen"
02.10. 80er-90er-Charts-Party
04.10. Hochzeitsmesse
04.10. Hochzeitsmesse
11.10. Kartenvk. Dram. Verein
18.10. Brass & Dance
23.10. Lederwarenverkauf
24.10. Lederwarenverkauf
29.10. Tanztee

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
Unternehmen des Monats:
Physiotherapie Gabriele Bach - Therapie- und Präventions-angebote nach Maß » weiter
© 2008 - 2014 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang