WILLKOMMEN
BILDERGALERIE
BÜRGERSERVICE
HAUS DES GASTES
NACHRICHTEN
WIRTSCHAFT
POLITIK
SPORT
MEDIEN
KULTUR
SONSTIGES
STADTBOTE
VERANSTALTUNGEN
GESCHICHTE
WIRTSCHAFT / VEREINE
SEHENSWERTES
UNTERKÜNFTE
WINTERSPORT
WETTERDATEN
KONTAKT
IMPRESSUM


Haus des Gastes Thum

www.echt-erzgebirge.de

www.5min-online.eu

vergrößerte Kartenansicht

Nachrichten aus dem Erzgebirge - Bereich Kultur

    
10.06.2014 16:00 (Sonstiges / Kultur)
Heiße Gitarrenklänge in Schneeberg 
(JED) SCHNEEBERG: Das Erzgebirge schwitzt unter der Sommersonne - Also findet so manche Veranstaltung eben nachts statt! Heiß war es zur 6. Schneeberger Gitarrennacht aber trotzdem. Denn Gitarrenkünstler Vicente Patiz heizte dem Publikum gemeinsam mit drei befreundeten Musikern mit feurigen Gitarrenrhythmen ein. Klar, dass das Temperament im vollbesetzten Saal der "Goldnen Sonne" schnell auf die Gäste übersprang.
Zur ersten Gitarrennacht 2009 lauschten noch 60 Gäste den rhythmischen Klängen - diesmal war das Konzert ausverkauft. Dafür sorgten auch die Namen der Musikerkollegen Lulo Reinhardt, Yuliya Lonskaya und Uli Krämer. Gemeinsam mit dem Johanngeorgenstädter zeigten sie, was man aus dem Saiten-Instrument alles rausholen kann.
Zur Gitarrennacht ist Vicente Patiz nicht nur Musiker sondern auch Organisator. Der Johanngeorgenstädter hat mit der Schneeberger Gitarrennacht eine erfolgreiche Veranstaltungsreihe geschaffen. Schon Mitte Juli will er den Grundstein für eine neue Musik-Tradition legen - dann lädt er in seiner Heimatstadt zum ersten Mittsommernachts-Konzert. (Bildquelle: KJ/Philipp Templin)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s:  Alle Konzerttermine von Vicente Patiz
 » M E D I A T H E K  |VideoHeiße Gitarrenklänge in Schneeberg  
10.06.2014 14:00 (Sonstiges / Kultur)
Alte Brauerei Annaberg lädt ins "Wohnzimmer" 
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die achte Wohnzimmersession in der Alten Brauerei Annaberg widmet sich dem Erbe zwei ganz großer Künstler des amerikanischen Undergrounds. HC Schmidt, der "Dirty Old man" aus Dresden würdigt am 14. Juni ab 21 Uhr in der Alten Brauerei Annaberg das musikalische Erbe von Tom Waits. Er gilt als einer der profiliertesten Tom Waits Interpreten und hat alle unsterblichen Songs seines Vorbilds in petto wie "In the neigborhood", "Downtown train" oder "The piano has been drinking". Und nicht genug des Whiskeydunstes gibt es dazu Texte des 1994 verstorbenen amerikanischen Kultautors Charles Bukowski. HC Schmidt ist übrigens ein Urgestein der ostdeutschen Musikszene. Er spielte u.a. bei Elektra, Generator und Zwei Wege.
Sinn der Wohnzimmerkonzerte ist es, abseits der Hallenkonzerte in kleiner gemütlicher Atmosphäre zu musizieren und zu genießen. Dazu dient das Ambiente des Cafes der Alten Brauerei. Und der Einfachheit halber wird die Künstlergage mit dem Hut eingesammelt. Wem es gefallen hat, darf etwas in die herumgereichte Kopfbedeckung werfen. Also: Keine Bestellung, kein VVK, kein Eintritt - einfach Kommen! (Bildquelle: Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Zum Künstler
10.06.2014 12:00 (Kultur)
Papiermühle Zwönitz zeigt sich Besuchern 
(GN) ZWÖNITZ: Das Technische Museum "Papiermühle Zwönitz" öffnete zum Mühlentag wieder seine Tore und lud alle Pfingstausflügler zum Verweilen im historischen Gebäude ein.
Die Papiermühle wurde erstmals 1568 urkundlich erwähnt und ist damit die älteste noch funktionstüchtige Mühle in ganz Deutschland.
Bei einer Führung mit dem Museumsleiter Eckhard Stölzel wurde den Besuchern die Maschinen zur Pappe- und Papierherstellung ausführlich vorgestellt. Mit Wasserkraft wird der Antrieb über Transmissionsriemen auf Kugelkocher, Holländer und Pappenmaschine geleitet
Bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurde in Zwönitz handgeschöpftes Büttenpapier aus Hadern und Lumpen hergestellt. Auch hier half die Wasserkraft beim Zerstampfen der Lumpen. Ein langer Arbeitsprozess war nötig, um einzelne Fasern für die Papierherstellung zu gewinnen.
Zum Mühlentag konnten die Besucher hautnah miterleben, wie einzelne Seiten aus Zellstoff entstehen, wie ein Wasserzeichen auf die Seite kommt oder wie das Übertragen der Seite auf Filz - das sogenannten Gautschen - funktioniert.
Mit einer Sonderausstellung auf dem Trockenboden der Papiermühle wurde unter dem Motto "Kunst in der Mühle - Mühlen in der Kunst" ein Sammelsurium an handwerklichen Arbeiten gezeigt. Gemälde von Antje Henkel und Albert Schreier findet man neben Kinderbildern und Leihgaben von Ralph Geisler wieder. Die Papiermühle in Zwönitz stellte 1973 ihren Betrieb ein. Mit der Restauration der Produktionsanlagen wurde der Betrieb für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Papiermühle Zwönitz zählt heute zu den bedeutendsten Industriedenkmälern der Region. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)
 » M E D I A T H E K  |VideoPapiermühle Zwönitz zeigt sich Besuchern  
08.06.2014 16:00 (Sonstiges / Kultur)
Europäisches Festival gastiert in Carlsfeld 
(DTPA/Sei) CARLSFELD: Das FESTIVAL MITTE EUROPA hat sich in den vergangenen Jahren fest in den Veranstaltungskalender verschiedener Gemeinden der Euregio Egrensis etabliert. Exzellente Ensembles und herausragende Instrumentalisten bilden eine außergewöhnliche Konzertreihe, welche das deutsch-tschechische Musikfestival prägen.
Mittlerweile wird FESTIVAL MITTE EUROPA zum 23. Mal durchgeführt. In diesem Jahr lädt am 20. Juni Carlsfeld wieder alle Musikfreunde in die St. Trinitatiskirche ein. Hier gastieren ab 19:00 Uhr Jana Bousková und Radek Baborák aus Tschechien mit einer seltenen Instrumentalkombination aus Harfe und Horn. Beide Solisten sind international gefeierte Musiker, die Werke von Dauprat, Rössler-Rosetti, Debussy, Andres, Smetana, Koechlin und Koetsier darbieten. Anliegen der Veranstalter ist es, auch für die Spielorte Interesse zu wecken und zu einem Besuch über Orts- und Ländergrenzen hinaus anzuregen.
Das FESTIVAL MITTE EUROPA steht unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem Ministerpräsidenten der Tschechischen Republik Bohuslav Sobotka, dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen Stanislaw Tillich und dem Ministerpräsidenten des Freistaates Bayern Horst Seehofer.
Karten, Broschüren und Plakate sind im Tourist-Service-Center Eibenstock, sowie an der Abendkasse erhältlich. Der Eintritt kostet 14 Euro.
08.06.2014 07:00 (Kultur)
Schau zu den Erzgebirgischen Jugendkulturtagen 
(JED) SCHNEEBERG. Im Museum für bergmännische Volkskunst Schneeberg können noch bis zum 27. Juli die Wettbewerbsarbeiten der " 21. Erzgebirgischen Jugendkulturtage 2014" in einer Sonderausstellung besichtigt werden. Zu sehen sind Beiträge aus den Bereichen Schnitzen, Drechseln, Basteln und Klöppeln. So befassten sich die jungen Schnitzer und Bastler mit dem Thema "ZEIT". Bei den Klöpplerinnen war die Unterwasserwelt ein bevorzugtes Thema, das nicht nur viele interessante Ideen als eigene und gemeinsame Entwürfe hervorgebracht hat, sondern wieder die Dreidimensionalität einbezieht. Insgesamt wurden zu den 21. Erzgebirgischen Jugendkulturtagen 40 Wettbewerbsarbeiten eingereicht und davon 20 prämiert.

Bild: Ehrung anlässlich der Erzgebirgischen Jugendkulturtage (Quelle: KJ/Marlies Seidel)
07.06.2014 07:00 (Kultur)
Am Mühlentag ins Siebenschlehener Pochwerk  
(JED) SCHNEEBERG: Das Siebenschlehener Pochwerk beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am Deutschen Mühlentag und ist am Pfingstmontag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Zum diesjährigen 21. Deutschen Mühlentag nehmen in Sachsen 195 Mühlen teil. Das Siebenschlehener Pochwerk öffnete 1995 als eines der wenigen technischen Museen in seiner Art. 1752/53 erbaut, diente das Pochwerk der Aufbereitung der abgebauten Kobalterze. Diese Erze waren die Grundlage zur Herstellung des berühmten Kobaltblaus. Ein 6 m großes Wasserrad setzt die Pochanlage in Bewegung. Wie vor 200 Jahren wird die aufwendige Kobalterz-Verarbeitung noch einmal begonnen und vorgeführt. Neben den Kobaltkammern und dem Wohnhaus des Pochwerksteigers kann man im Hauptgebäude eine Ausstellung zum Kobaltbergbau im Schneeberger Revier besichtigen.
Außerdem gibt es derzeit noch die Sonderausstellung "In der Tiefe des Schneebergs" zu sehen. Gezeigt werden bisher unveröffentlichte Fotos der Untertagewelt im Bereich des Kirchplatzes der St. Wolfgangskirche. (Bildquelle: Stadtverwaltung Schneeberg)
06.06.2014 07:00 (Kultur)
Exponat des Quartals zeigt Brautkleid 
(JED) SCHNEEBERG: Das aktuellen Exponat des Quartals im Schneeberger Msueum für bergmännische Volkskunst ist noch bis 30. Juni zu sehen. Diesmal wird das "Brautkleid der Wilhelmine Ficker" ausgestellt. Bis Anfang des 20. Jh. heirateten die Bräute der Mittel- und Unterschicht im Sonntagsstaat. Das war das beste Kleid, dass die Trägerin hatte und als Braut entweder in schwarz oder in Regionaltracht trug. Das schwarze Kleid der Wilhelmine Ficker besteht aus Jacke und Rock. Die Jacke ist aus Baumwollsatin, versehen mit Stickereispitze auf Tüllgrund, dagegen der fünfbahnige Rock nur aus Baumwolle. Allein die Materialien verweisen auf die soziale Lage der Wilhelmine Ficker, die ihr Hochzeitskleid auch noch zur Goldenen Hochzeit 1939 getragen hat. Die regulären Öffnungszeiten des Museums sind Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. (Bildquelle: KJ-Archiv)
 
05.06.2014 17:00 (Sonstiges / Kultur)
Kunstprojekt macht Festjahr farbenfroh  
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Bisher gab die Trinitatiskirche im Stadtpark Annaberg-Buchholz eher ein tristes Bild ab - jetzt erstrahlt sie zumindest an zwei Seiten in bunten Farben.
Im Rahmen des Festjahres "500 Jahre Barbara Uthmann" haben Schüler des St. Annen Landkreis-Gymnasiums fünf Fenster des Gotteshauses gestaltet.
Die Kunstwerke zeigen die Stadt- und Bergbaugeschichte. Außerdem wird das Wirken der bekannten Unternehmerin Barbara Uthmann ganz neu in Szene gesetzt.
Die Motive wurden von den Schülern im Rahmen des Kunstunterrichtes entworfen und umgesetzt. Von der ersten Idee bis zum fertigen Fenster vergingen so schnell zehn Stunden.
Aber es dürfte sich für die jungen Künstler gelohnt haben. Neben einer sicherlich guten Schulnote gibt's jetzt vor allem Anerkennung. Denn wer kann schon von sich behaupten, dass ein im Kunstunterricht gestaltetes Werk für alle Welt sichtbar an einem der traditionsreichsten Häuser der Stadt hängt? (Bildquelle: KJ/Janine Eska-Detzner)
 » M E D I A T H E K  |VideoKunstprojekt macht Festjahr farbenfroh   
05.06.2014 16:00 (Kultur)
Buchvorstellung mit Überraschung in Aue 
(JED) AUE: Zur Runde Vier der Buchvorstellung mit Überraschungen wird am 11. Juni ab 18:30 Uhr erneut in die Buchhandlung in Aue (Bahnhofstraße 6) eingeladen. Diesmal dreht sich alles um das Thema "Aktuelles Recht". Zu dieser von Dietlind Fischer und Inhaberin Annett Fritsch organisierten Abendveranstaltung sind alle herzlich eingeladen. Der Unkostenbeitrag beträgt 1,50 Euro und aus organisatorischen Gründen wird um Reservierung gebeten: entweder per Mail unter info@buchhandlung-aue.de oder übers Telefon 03771/35016
05.06.2014 14:00 (Sonstiges / Kultur)
Pfingstkonzert mit dem Bergmannsblasorchester 
(JED) BAD SCHLEMA: Am Pfingstmontag, dem 9. Juni, findet um 14.30 Uhr im Musikpavillon am Kurmittelhaus in Bad Schlema ein stimmungsvolles Pfingstkonzert mit dem Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema e.V. unter Leitung von Sven Schremmer statt.
Das Bergmannsblasorchester Kurbad Schlema e.V. wurde 1967 unter dem Namen "Vereinigtes Blasorchester IG Wismut Aue" gegründet. Die Gründungsmusiker kamen aus den verschiedensten
Bereichen des Wismut-Bergbaus in der Gegend um Aue, Bad Schlema und Schneeberg. Konzertreisen führten das Orchester u.a. in die ehemalige Sowjetunion, die Tschechische Republik, die Schweiz, nach Bulgarien, Spanien, Griechenland, Italien, Ungarn und Österreich. Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos. (Bidlquelle: Bad Schlema Gästeinformation)
05.06.2014 09:00 (Kultur)
Preisträger Literaturförderpreis Kammweg ermittelt 
(JED) FLÖHA: Die Preisträger des 11. Kammweg Literaturförderpreises 2014 sind ermittelt. In diesem Jahr war Lyrik in Hochdeutsch oder in erzgebirgischer Mundart ausgeschrieben. Insgesamt haben sich 70 Bewerber mit Texten am Wettbewerb beteiligt.
Die fünfköpfige Jury bestimmte vier Förderpreise, fünf Anerkennungspreise und ein Sonderpreis für Mundart.
Der 1. Förderpreis geht an die studierte Germanistin Hilke Domsch aus dem Frauensteiner Ortsteil Nassau. Die drei 2. Preise werden an Jutta Rosenkranz, freie Schriftstellerin und Dozentin aus Berlin, an die freie Textautorin, Kommunikationsberaterin und Moderatorin Daniela Rieß-Mork aus Kassel und die Rentnerin Helga Zehrfeld aus dem erzgebirgischen Oelsnitz vergeben.
Die fünf Anerkennungspreise wurden Heidi Bergmann aus Zwickau, Marit Heuss aus Freiberg, Bianca Kahl aus Magdeburg, Hans- ürgen Kühn aus Berlin und dem Annaberger Jörg Seifert zuerkannt.
Monika Tietze aus Crottendorf wird in diesem Jahr den Sonderanerkennungspreis für Mundart erhalten.
Alle Preisträger haben einen Bezug zum Erzgebirge und bekommen ihre Auszeichnung am 11. Oktober von dem Vorsitzenden des Kulturkonventes, Landrat Frank Vogel, im Rahmen der 1. Kunstausstellung des Kulturraumes Erzgebirge-Mittelsachsen auf Schloss Augustusburg überreicht.

Bild: Bei der Preisverleihung des Literaturwettbewerbes Kammweg 2013 im Schloss Schwarzenberg spielte das Akkordeonensemble "TastSinn" der Mittelsächsischen Musikschule für die Preisträger. (Quelle: KJ-Archiv)
05.06.2014 07:00 (Kultur)
Schneeberger Museum lockt zu Pfingsten  
(JED) SCHNEEBERG: Ein Besuch des Museums für bergmännische Volkskunst in Schneerberg lohnt sich an den Pfingstfeiertagen ganz besonders. Am 8. und 9. Juni wird von 10.00 bis 17.00 Uhr der mechanische Heimatberg "Erzgebirgische Dorfkirmes" vorgeführt. Erich Parthey aus Einsiedel schuf diese Alt und Jung begeisternde Darstellung der Dorfkirmes von Einsiedel. (Bild)
Unter dem Motto "Geschichte (be-)greifen" laden außerdem die Mitmachmobile und die Fühlbox Kinder zum Entdecken ein. Eine bergmännische Tracht für Kinder ist zum Probieren und zum Fotografieren vorhanden. Auch in der Sonderausstellung liegen Puzzle und Ausmalbögen für die kleinen Entdecker bereit.
Das Museum hat Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr und am Pfingstmontag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. (Bildquelle: KJ-Archiv)
04.06.2014 10:00 (Kultur)
Roxette-Coverband in der Alten Brauerei 
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: In der Alten Brauerei Annaberg werden Publikumswünsche noch respektiert! Also kommt am 7. Juni um 21 Uhr eine sehr populäre Roxette Tribute Band aus Prag an den Start. In Hochachtung vor dem schwedischen Original rocken die fünf Herren um Sängerin Zuza Nova, was das Zeug hält. Und natürlich sind neben neueren Comeback Songs auch Hits wie "The look", "Listen to your heart" oder "Dangerious" im Repertoire. Karten gibt's im Vorverkauf für 9 Euro und an der Abendkasse für 12 Euro. (Bildquelle: Alte Brauerei Annaberg e.V.)

Informationen zu Band

» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Informationen zur Band
03.06.2014 07:00 (Kultur)
Turbulenzen im Kurpark 
(MT) BAD SCHLEMA: Für Wirbel sorgen jetzt in Bad Schlema verschiedene Installationen des ortsansässigen Diplom-Holzbildhauers Christoph Roßner. Am 31. Mai wurden im Vorfeld des III. Internationalen Kunstparcours Bad Schlema im Kurpark Objekte vorgestellt, die jeweils von unterschiedlichsten profanen Arbeitsgeräten montierte Installationen zeigen.
Christoph Roßner zu seinen Arbeiten: "Ich möchte vor allem auf die vom Menschen heraufbeschworenen Entfesselungen, entstandenen Unkontrollierbarkeiten und anhaltenden irreparablen Verletzungen unseres Lebensraumes einschließlich seiner Bewohner verweisen. Dies geschieht rigorose unter dem Aspekt der Nützlichkeit, dem Erhalt des Lebensstandards und dessen ständiger Weiter- und Höherentwicklung. In einem ähnlich paradoxen Konflikt befinden sich die vorgestellten Objekte, nämlich zwischen "tätigem Schein" und "unnützem Sein"."
Zum anderen lässt sich leicht eine Brücke bauen zur Auskehr oder Bereinigung des Parkes. Es gilt Platz für die den III. Internationalen Kunstparcours im Juli des nächsten Jahres zu schaffen. (Bildquelle: Michael Burkhardt)
 » M E D I A T H E K  |VideoTurbulenzen im Kurpark  
02.06.2014 15:00 (Kultur)
Tanztee in der Baldauf Villa Marienberg  
(JED) MARIENBERG: Wer mal wieder das Tanzbein schwingen möchte, hat morgen (3. Juni) in der Baldauf Villa Marienberg beim monatlichen Tanztee Gelegenheit dazu. Der besondere Nachmittag in schwungvoller Gesellschaft startet 14 Uhr. Zwischen Tanz, Kaffee und Kuchen sind schon viele neue Bekanntschaften entstanden oder es werden Erinnerungen an alte Zeiten ausgetauscht.
Der Tanztee in der Baldauf Villa findet jeden ersten Dienstag im Monat statt.
02.06.2014 08:00 (Kultur)
"Siebenschlehener Pochwerk" öffnet am Mühlentag 
(JED) SCHNEEBERG: Der 9. Juni ist Deutscher Mühlentag. Im Technischen Museum "Siebenschlehener Pochwerk" in Schneeberg werden deshalb von 10 bis 16 Uhr Sonderführungen angeboten. Im Verzeichnis der funktionstüchtigen Mühlen in Sachsen wird das Pochwerk unter der laufenden Nummer 59 als Wassermühle geführt. Seit kurzem setzt ein neues, 6 Meter großes Wasserrad den im Jahr 2013 erneuerten Pochstuhl in Gang.
Ein Blick in die Radstube lohnt sich derzeit besonders. Das helle Lerchenholz des Wasserrades und die ebenfalls neue Wandverkleidung lassen viele Details der Zimmermannsarbeiten erkennen, welche sonst in der eher dunklen Radstube nicht so deutlich zu sehen sind. Besonders erwähnenswert ist, dass das in der Muldaer Werkstatt der Mühlenbaufirma Schumann vorgefertigte Wasserrad in Einzelteilen angeliefert und ausschließlich im beengten Raum der Radstube montiert wurde. Das oberschlächtige Wasserrad mit 60 Zellen kann bei gutem Wasseraufkommen eine Leistung von ca. 6 PS erbringen.
Das "Siebenschlehener Pochwerk" ist in der Sommersaison jeweils donnerstags, freitags und samstags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Außerhalb der regulären Öffnungstage sind Führungen nach Absprache möglich. (Bildquelle: Stadtverwaltung Schneeberg)
01.06.2014 17:00 (Kultur)
"Aktion Mensch"-Projekte verwirklicht 
(JED) EIBENSTOCK: Der Verein "Medienprojekt Erzgebirge" hatte am 25. Mai in das Kulturzentrum "Glück auf!" nach Eibenstock geladen. Der Anlass bot gleich doppelt Grund zur Freunde; so konnte eine neue Fotoausstellung eröffnet werden und anschließend eine Filmpremiere gefeiert werden.
Beide Projekte wurden über die "Aktion Mensch" gefördert und geben Menschen ganz unterschiedlicher Art die Gelegenheit, gemeinsam Spaß zu haben und sich selbst zu verwirklichen.
Nach einem Jahr intensiver und regelmäßiger Arbeit präsentierten die Mitwirkenden des Projektes "Ein Foto für dich" unter Leitung des Pressefotografen Uwe Zenker und seiner beiden Assistentinnen Melanie Richter und Luise Ullrich ihre schönsten Fotos.
Auch das Filmprojekt "Im Rampenlicht" unter Leitung des Journalisten und Filmemachers Wolfram Christ feierte Premiere.
Das 3-minütige Musikvideo, für das Danny Siegel eigens ein Lied komponiert und eingespielt hat, kam sogar so gut an, dass die Gäste den Film noch ein zweites mal sehen wollten. (Bildquelle: Uwe Zenker)
01.06.2014 12:30 (Sonstiges / Kultur)
Unterhaltsame Geschichten von der Silberstraße 
(JED) BAD SCHLEMA: Unterhaltsame Geschichten rund um die Ferienstraße Silberstraße gibt es am 5. Juni im Kurhotel "Bad Schlema", Markus-Semmler-Str. 73, zu hören.
Die Ferienstraße führt durch die Mittelgebirgslandschaft des Erzgebirges und leitet die Besucher zu wichtigen Stätten, welche durch Bergbau und Montanindustrie geprägt wurden. Der Bergbau und die Hüttenindustrie waren die Grundlage für die Entwicklung moderner Industrieunternehmen in Sachsen, welche auch heute noch einen guten Namen in der Welt haben.
Während des circa einstündigen Vortrages begleiten die Teilnehmer Hermann Meinel (Bild) in einer Bilderreise auf dem ersten Wegstück der Silberstraße, beginnend in Zwickau bis nach Annaberg-Buchholz. Während des Vortrages sind interessante Details zu Geschichte und Tradition des Erzgebirges zu erfahren. Der Vortrag versteht sich außerdem als Hinweis für mögliche Ausflugsziele für Kurgäste und Besucher der Region. Der Eintritt ist frei. Los geht es um 19 Uhr. (Bildquelle: KJ-Archiv)
01.06.2014 11:00 (Kultur)
Chemnitzer Filmnächte - Programm 2014 steht 
(SF) CHEMNITZ: Mit der DEFA-Produktion "Heißer Sommer" laden die Filmnächte auf dem Chemnitzer Theaterplatz am 2. Juli, einen Tag vor der offiziellen Eröffnung, alle Filmfans zur Generalprobe und zum Blick hinter die Kulissen ein.
Der Name des Klassikers kann aber durchaus auch als Überbegriff verstanden werden für das, was das Publikum in den gesamten acht Veranstaltungswochen erwartet. Neben den bereits bekanntgegebenen Premieren sind unter den über 60 Filmen aktuelle deutsche Publikumslieblinge genauso so zu finden wie die diesjährigen Oscar-Abräumer oder der eine oder andere Klassiker.
"Ich bin guter Dinge, dass wir für jeden Geschmack das Passende dabei haben. Schließlich haben wir nicht nur als Team intensiv am diesjährigen Programm gebastelt. Auch das Chemnitzer Publikum durfte in einer Vorab-Umfrage abstimmen, welche Filme wir unbedingt zeigen sollen", so Jörg Polenz, Geschäftsführer des Filmnächte-Veranstalters. "Dass wir wieder ein so abwechslungsreiches Programm zeigen können, ist auch dank unserer langjährigen Partner, Volkswagen Sachsen, Volkswagen Automobile Chemnitz, Radeberger und eins energie in sachsen, möglich."
"Vaterfreuden" - die Komödie von und mit Matthias Schweighöfer, die auf dem Roman "Frettsack" von Murmel Claus basiert, war der absolute Favorit der Fans in der Filmabstimmung und wird im Rahmen der Volkswagen Filmnacht am 12. Juli zu sehen sein. Dicht hinter "Vaterfreuden" finden sich zwei weitere deutsche Produktionen ganz oben in der Gunst der Fans: "Stromberg - Der Film" (6. Juli) und "Fack ju Göthe". Der erfolgreichste Film 2013 wird die Filmnächte auf dem Theaterplatz am 3. Juli nicht nur eröffnen, sondern am 28. August ein zweites Mal zu sehen sein (beide Male ebenfalls bei der Volkswagen Filmnacht). Dabei ist nicht nur die große Fan-Nachfrage der Grund, weshalb der Erfolgsfilm doppelt im Programm steht: "An einem der beiden Termine hoffen wir darauf, Mitglieder des Filmteams begrüßen zu dürfen. Das hat uns der Verleih zugesichert", verrät Polenz.
Ein weiteres Highlight im Programm sind die zahlreichen Themenfilmnächte: So wird Helge Schneider - bevor er im August mit seinem aktuellen Bühnenprogramm auf den Theaterplatz kommt - bereits am 10. Juli im Filmdoppelpack präsent sein. Mit "Johnny Flash" und "00 Schneider - Im Wendekreis der Eidechse" wird sowohl sein erster als auch sein aktuellster Film im Rahmen der Helge-Schneider-Filmnacht zu sehen sein. Nur einen Abend später steht dann alles im Zeichen der Mode. Unter dem Titel "Laufsteg Ost" holen die Filmnächte auf dem Theaterplatz am 11. Juli Modefilme aus der DDR aus dem Archiv - Nostalgie und Komik sind dabei garantiert. Am 7. August gibt es zudem die Filmkunstnacht zu erleben: Zu deren Auftakt wird das Oscarnominierte Drama "Das Mädchen mit dem Perlenohrring" gezeigt, im Anschluss reist das Filmnächte-Publikum mit dem Historienfilm "Caravaggio", das vom gleichnamigen italienischen Maler handelt, zurück ins 17. Jahrhundert.
Mit sieben Auszeichnungen war der Weltraum-Thriller "Gravity" mit Sandra Bullock und George Clooney in den Hauptrollen der große Gewinner der diesjährigen Oscar-Verleihung. Alfonso Cuarón durfte den Goldjungen nicht nur für die beste Regie entgegennehmen, auch in den Kategorien "Beste Filmmusik" und "Beste visuelle Effekte" räumte der Film ab. Am 26. Juli gibt es zur Radeberger Hollywoodfilmnacht das spannungsgeladene, filmische Feuerwerk vor der Kulisse des Chemnitzer Theaterplatzes zu erleben. Mit "Dallas Buyers Club" und "12 Years a Slave" (beide ebenfalls bei der Radeberger Hollywoodfilmnacht) können sich die Besucher auf weitere Oscar-Gewinner im Filmnächte-Programm freuen.
Auch in diesem Jahr wird bei den Filmnächten auf dem Theaterplatz zudem nicht nur geschaut, sondern auch getanzt: Am 1. August steht bei der "Großen Dirty Dancing Nacht" präsentiert von BILD alles im Zeichen von Johnny und Baby. Erst darf beim Film gucken auf dem Theaterplatz mitgeschmachtet, anschließend dann im Chemnitzer Hof mitgetanzt werden. Drei Wochen später (22. August) klingen bei der "Großen ABBA Nacht" die besten Songs der schwedischen Kultgruppe durch den Tanzsaal des Chemnitzer Hofes, zuvor gibt es den Film "Mamma Mia" auf der großen Filmleinwand zu sehen.
Für das ganz besondere Filmerlebnis wird in diesem Jahr die überdachte Filmnächte-Lounge vergrößert. Insgesamt stehen den Filmfans jetzt 156 komfortable Kinositze zur Verfügung - das sind etwa ein Drittel mehr als im Vorjahr. Loungetickets sind bei allen Filmveranstaltungen für einen Aufpreis von 5 Euro auf den normalen Eintrittspreis erhältlich. "In diesem Preis ist ein Begrüßungsgetränk inklusive", so Filmnächte-Marketingleiterin Irina Schneider. "Außerdem kann unsere Filmnächte-Lounge auch für Firmenevents und ähnliche Veranstaltungen gemietet werden. Gerade durch die tolle Kulisse des Theaterplatzes bietet sich hier die Möglichkeit unvergessliche Events zu veranstalten."
Weitere Informationen: www.filmnaechte.de
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.filmnaechte.de
31.05.2014 14:00 (Sonstiges / Kultur)
Kindertag in den städtischen Museen 
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Neben dem Kindertag feiert man am 1. Juni in Annaberg-Buchholz auch den Erlebnistag "Montane Kulturlandschaft Erzgebirge". Deshalb lädt ein spezielles Kindertagsprogramm in die städtischen Museen nach Annaberg-Buchholz ein. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist an diesem Tag der Eintritt in alle drei Einrichtungen frei.
Im Erzgebirgsmuseum lockt von 10.30 bis 11.30 Uhr die Lesung "Von geheimnisvollen Berggeistern und sagenhaften Goldschätzen". Im Anschluss daran geht es hinunter in den "Bauch des Berges" ins Besucherbergwerk "Im Gößner".
Unter der Überschrift "Auf der Suche nach dem Museumskobold" startet am Nachmittag von 14.00 bis 15.00 Uhr in Manufaktur der Träume eine spannende Sonderführung für Kinder.
Zur gleichen Zeit sind die Jüngsten im Frohnauer Hammer zur Lesung "Von geheimnisvollen Berggeistern und sagenhaften Goldschätzen" eingeladen. Im Anschluss daran gibt es die Chance, von 15.00 bis 16.00 Uhr ein eigenes Hammerwerksmodell oder eine Zange zu basteln bzw. schöne Zeichnungen zu fertigen. (Bildquelle: KJ-Archiv)
31.05.2014 12:30 (Sonstiges / Kultur)
Historische Hintergründe zum Herrenhof Erla 
(JED) SCHWARZENBERG/ERLA: Zum Kindertag am 1. Juni kommen alle Geschichtsinteressierten im Herrenhof Erla auf ihre Kosten. Historiker Dr. Götz Altmann führt um 13:30 Uhr durch das Gelände im und um den Herrenhof und das Herrenhaus. Während der etwa halbstündigen Führung unter dem Motto "Herrenhaus und Herrenhof Erla - Geschichte der Eisenhütte im Schwarzwassertal" erhält der Besucher einen Einblick in die Historie des Gebäudekomplexes und in die bewegte Bergbaugeschichte des Ortes. Auch in die heute im Herrenhaus befindliche Instrumentenwerkstatt kann hinein geschaut werden. Der Herrenhof zählt wie das Schloss Schwarzenberg zu den Objekten der Montanen Kulturlandschaft Erzgebirge, die innerhalb der Antragstellung zum Unesco-Weltkulturerbe aufgelistet sind.
Start der Führung ist im Innenhofbereich des Herrenhofes. Für die Teilnahme sind je Teilnehmer 2 Euro zu zahlen. Für Kinder unter 16 Jahren ist die Führung kostenfrei. (Bildquelle: KJ-Archiv)
31.05.2014 11:00 (Kultur)
Wieder Sommerkonzerte im Klösterlein Zelle 
(JED) AUE: Am 1. Juni wird um 14:30 Uhr zum 1. Sommerkonzert 2014 in die Klösterlein-Kirche Aue-Zelle eingeladen. Die diesjährige Konzertsaison wird von den Original Grünhainer Jagdhornbläsern (Bild) eröffnet. Außerdem wird Christian Ullmann Konzertstücke für Trompete vortragen. An der Orgel begleitet ihn Kevin Tautenhahn. Der Eintritt ist frei. Für Spenden, die der weiteren Rekonstruktion des ältesten Gebäudes der Stadt zukommen sollen, ist man allerdings dankbar. (Bildquelle: KJ-Archiv)
30.05.2014 16:00 (Kultur)
Erlebnistag in Annaberg-Buchholz 
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Das Erzgebirge bewirbt sich um den UNESCO-Welterbe-Titel. Das ist ein idealer Anlass, um in diesem Jahr erstmals zu den Erlebnistagen "Montane Kulturlandschaft Erzgebirge" einzuladen. Gäste dürfen sich am 31. Mai im gesamten Erzgebirge auf ein buntes und einzigartiges Programm freuen. Die Stadt Annaberg-Buchholz hat dabei mit drei Besucherbergwerken, mit dem berühmten Bergaltar sowie den städtischen Museen ein breit gefächertes Angebot. Im Frohnauer Hammer präsentiert der Hammerbund am 31. Mai neben den normalen Führungen von 10.00 bis 15.30 Uhr historisches Schauschmieden. Das Erzgebirgsmuseum lädt um 11.00, 12.30, 14.00 und um 15.30 Uhr zu Führungen im Besucherbergwerk "Im Gößner" ein. (Bild) Besucher können dabei die "Unterwelt von Annaberg" erkunden, so wie sie sich vor über 500 Jahren zeigte. Um 17.30 Uhr wird der 90-minütige Film "Als Europa die Maschinen erfand" gezeigt. Er entstand innerhalb des Projektes "AGRICOLA" in den Jahren 2006 und 2007. Ziel des Projektes war es dabei, jungen Europäern die Techniken der Renaissance nahezubringen. Der Eintritt zur Filmvorführung ist frei. (Bildquelle: KJ-Archiv)
30.05.2014 06:30 (Sonstiges / Kultur)
Erlebnistage Montane Kulturlandschaft  
(MT) WASCHLEITHE: Im Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" in Waschleithe dürfen sich Gäste am Wochenende (31.05./01.06.) auf ein buntes Programm freuen. Unter dem Motto "Erleben und Mitmachen" wird zu Einfahrten in das Schaubergwerk und Erkundungen in der Bergmännischen Erlebniswelt am Fürstenberg eingeladen.
» L I N K S  zur Nachricht
siehe auch: Erlebnistage in Montanregion
30.05.2014 06:00 (Sonstiges / Kultur)
Erlebnistage in Montanregion 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Das erste Juni-Wochenende des Jahres steht deutschlandweit ganz im Zeichen des Welterbes. Unter dem diesjährigen Motto "UNESCO-Welterbe ohne Grenzen" zeigen die deutschen Welterbestätten, welches kulturelle und historische Erbe sie schützen. Mit der Erstauflage der Erlebnistage reiht sich die "Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Kru¨nohoří" als Anwärter auf den Titel in die Liste der Teilnehmer ein. 2016, so der Plan, soll die Titelverleihung stattfinden.
Zwischen Altenberg im Osten und Schneeberg im Westen können Besucher und Erzgebirger gleichermaßen die Vielfalt der Montanregion Erzgebirge erleben. Sowohl auf deutscher als auch auf tschechischer Seite gibt es jede Menge besondere, nicht alltägliche Veranstaltungen, Vorführungen und Mitmachmöglichkeiten, die die landschaftlichen und inhaltlichen Facetten der künftigen Welterberegion zeigen.
Das zentrale Thema ist natürlich die über 800 Jahre lange Bergbaugeschichte, die viele einzigartige Sachzeugen hervorgebracht, aber auch Menschen und Landschaft nachhaltig geprägt hat. Unter dem Schutz des UNESCO-Welterbes sollen zukünftig mehr als 500 Einzelobjekte stehen, die das dokumentieren.
Die Vielfalt und Dichte kultureller Angebote in der "Montanen Kulturlandschaft Erzgebirge/Kru¨nohoří" zeigt sich vor allem aber auch an den vielen Sachzeugen aus der "zweiten Reihe". Da sie ebenfalls Teil dieser weltweit einzigartigen montanen Kulturlandschaft sind, rücken auch sie beim gemeinsamen Erlebnistag ins Rampenlicht.
Auf künstliche Lichtquellen sind auch alle angewiesen, die sich untertage begeben. Wer sich schon immer einmal in der Rolle eines Bergmannes wiederfinden wollte, hat an diesem Wochenende die Möglichkeit dazu. Neben den Besucherbergwerken auf sächsischer Seite, wie in Zinnwald, Freiberg oder Ehrenfriedersdorf, öffnen auch die auf tschechischer Seite gelegenen "Gelobte-Land-Stolln" in Kupferberg/Mĕdĕnec sowie der "Alte Martin Stolln" in Graupen/Krupka. Diese beiden Bergwerke sollen ab 2016 ebenfalls zum UNESCO-Welterbe gehören und werden extra für Besucher an diesen Tagen geöffnet. Wem dann Tageslicht und frische Luft doch lieber sind, kann bei geführten Wanderungen zum Thema Bergbau und Bergbaulandschaften die Region kennen lernen.
Am Sonntag geben vielerorts die Kleinsten die Marschrichtung vor - denn am 01. Juni ist internationaler Kindertag. Besondere Angebote zum Thema Bergbau und freier Eintritt bei vielen Veranstaltungen sind da obligatorisch. Und mit Kindern schon fast Pflicht ist ein Besuch des Miniaturparks "Klein-Erzgebirge" in Oederan. Hier gibt es - speziell für kleine Entdecker - Führungen zum Thema "Montanregion Erzgebirge". Auch in anderen Einrichtungen stehen am Sonntag die Knirpse im Mittelpunkt: Auf Schloss Burgk in Freital findet ein Kinder-Bergmannstag statt. Hier steht die Bergbauausstellung unter dem Motto "Dino und Kohle". Im Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg wird Bergbau ebenfalls zum aufregenden Erlebnis. Wer Glück hat, kann im Sand einen Edelstein finden. Neben Geocaching-Touren und Informationen zur Steinkohle wird im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge beim Kinderfest der neue Bergbau-Erlebnisspielplatz eingeweiht. Überall in der Montanregion lässt sich was erleben. Das Angebot reicht von Basteln mit Mineralien über Rätselraten, Schatzsuchen, Bergwerksbesichtigungen bis hin zu Spielen und Lesungen.
Die Saigerhüttengesellschaft Olbernhau feiert an diesem Wochenende ihre 20-jährige Wiedergründung. Und rund um Marienberg nimmt man das Wochenende gleich zum willkommenen Anlass, sich schon mal auf den Deutschen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag vom 12. bis 21. September 2014 einzustimmen. Dazu gibt es Führungen im "Molchner Stolln" und auf dem Bergbaulehrpfad Pobershau. Auf Touren ganz besonderer Art kann man sich hingegen in Freiberg begeben. Zum 100. Geburtstag der Kristallografie veranstaltet die Mineralienausstellung der TU Bergakademie Freiberg Kristallrundgänge für die ganze Familie. Hier lernen Kinder und Erwachsene den Nutzen der Wissenschaft um die Kristalle ebenso kennen, wie Besonderheiten der Flüssigkristalle.
Weiter zurück in der Geschichte geht es in Dippoldiswalde und Aue. Das Hauptthema ist hier der historische Bergbau. In der Stadt an der Zwickauer Mulde finden dazu Führungen am Heidelsberg statt. Und auch Naturfreunde und Fans des Mittelalters kommen auf ihre Kosten: Zum Beispiel bei Führungen zum mittelalterlichen Bergbaugebiet "Hoher Forst" in Kirchberg.
Besucher und Gäste erwartet also ein Wochenende, an dem sich das gesamte sächsisch-böhmische Erzgebirge über- und untertage, wandernd und vor allem vergnüglich erleben lässt.
Weitere Informationen und alle teilnehmenden Einrichtungen der 1. Erlebnistage "Montane Kulturlandschaft Erzgebirge/Kru¨nohoří" unter: www.erzgebirge-tourismus.de/bergbau-kultur (Bildquelle: Tourismusverband Erzgebirge e.V./F. Graetz)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.erzgebirge-tourismus.de/bergbau-kultur
29.05.2014 16:00 (Kultur)
Programmheft zum Musikfest ab sofort begehbar 
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Schon zur Eröffnung der neuen Sonderausstellung in der "Manufaktur der Träume" konnte man sich gar nicht sattsehen. Unter dem Titel "Begehbares Programmheft" eröffnete man hier die Schau zum Musikfest Erzgebirge 2014. Sie bietet vielfältige Einblicke in die Kulturgeschichte hinter der Konzertmusik. Dabei stehen Zeichnungen und Gemälde der Sammlung erzgebirgischer Landschaftskunst, Schnitzereien sowie die typischen Lichter- und Räuchertürken für die erzgebirgischen Kulturlandschaft. Sie verbinden das Festivalprogramm mit der Region und beweisen, dass man Musik durchaus sichtbar machen kann.
Das Musikfest Erzgebirge findet 2014 vom 12. bis 21. September statt. Die passende Schau dazu kann bis 17. Juli besichtigt werden. (Bildquelle: KJ/Janine Eska-Detzner)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Tickets und Programm vom Musikfest Erzgebirge 2014
29.05.2014 12:00 (Kultur)
"Vugelbeerbaam" für Volksdichter gepflanzt 
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Der Regen kam der kleinen Eberesche, die am 28. Mai auf dem städtischen Friedhof in Annaberg-Buchholz gepflanzt wurde, gerade recht. Er hilft beim Anwurzeln des Bäumchens, das künftig an Arthur Schramm erinnern soll. Mit der Pflanzaktion direkt hinter dem Grab des Volks- und Heimatdichters wollen die Stadträte Dietmar Lang und Gerd Rehm sowie der Historiker Prof. Gotthard Schicker dem bekannten Erzgebirger gedenken. Arthur Schramm ehrte den "Vugelbeerbaam" zu Lebzeiten übrigens auch mit einem kurzen Gedicht. (Bildquelle: KJ/Janine Eska-Detzner)
29.05.2014 10:00 (Kultur)
Karma to burn in Alten Brauerei 
(MTL) ANNABERG-BUCHHOLZ: Ein echter Stonerrock-Abend lässt schon lange auf sich warten. Da trifft es sich gut, daß die US- Amerikaner Karma to burn wieder mal zu einer Europa Tournee aufbrechen. Einer der ersten Gigs führt sie dabei am Samstag (31.05.), 21 Uhr in die Alte Brauerei Annaberg. Das 1993 gegründete Instrumentral- Trio aus West Virginia gehört neben Kyuss, Queens of the stone age und Tool zu den angesagtesten Acts dieses Genres. William Mesum (Gitarre), Evan Devine/(Drum) und Rob Irish (Bass) veröffentlichten bisher 5 Alben und sind mit dem soeben releasten Sechsten unterwegs auf Promo- Tour. Mit dabei sind in Annaberg Mother engine aus Plauen mit aggressivem Stoner- Instrumentalrock und Warped Cross aus der Zschopauer Ecke, die irgendwo zwischen Doom- metal, Stoner- und Alternativ- Rock musizieren.
Karten für die Veranstaltung gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter Tel 03733 24801 oder in der Alten Brauerei selbst.
Infos im Internet: www.altebrauerei-annaberg.de (Bildquelle: Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: www.altebrauerei-annaberg.de
29.05.2014 08:00 (Kultur)
Sommerkonzert in Klösterlein-Kirche 
(MT) AUE: Am Sonntag (01.06.), 14:30 Uhr findet das 1. Sommerkonzert 2014 zugunsten der weiteren Rekonstruktion der Klösterlein-Kirche Aue-Zelle statt. Die diesjährige Konzertsaison eröffnen die Original Grünhainer Jagdhornbläser.
Auf ihren Fürst-Pless und Oktavhörnern wird klassische und jagdliche Musik erklingen. Christian Ullmann wird außerdem Konzertstücke für Trompete vortragen. An der Orgel begleitet ihn Kevin Tautenhahn.
Der Eintritt ist kostenfrei, für eine Spende sind die Veranstalter jedoch sehr dankbar. (Bildquelle: Veranstalter)
27.05.2014 08:00 (Kultur)
Muserata in der "Bücherwelt" 
(MT) SCHWARZENBERG: Ein Musikalischer Erstautorentag, kurz: Muserata, hatte in der Bücherwelt Schwarzenberg Premiere. Für die Musik war der Gitarrist Silvio Schneider aus Dresden zuständig. Die jungen Autoren haben bis zu jeweils zwanzig Minuten gelesen bzw. vorgetragen. Von Lyrik über Fantasy bis Krimi gab es das volle Programm.
Florian Illing, Marleen Küther, Katharina Schmidt, Jenny Seidel, Janine-Michele Silligmüller, Andrea Trueltsch und Lisa-Marie Unger erhielten am Ende eine Muserata-Urkunde (Bild) und einen großen Applaus. (Bildquelle: Bücherwelt)
25.05.2014 17:00 (Kultur)
Schlagerqueen trifft auf Hollywoodstar 
(Sei) EIBENSTOCK: Sternschnuppenregen lautet die Prognose für Eibenstock am 31. Mai. Denn dann erlebt ein neues Mini-Musical im Kulturzentrum "Glück auf!" seine Premiere. "Sternschnuppenregen - eine Reise durch die Welt der Stars" heißt es und wird von der Dance Factory und den Little Dance Stars performt. Die Geschichte verspricht Humor vom Feinsten. Schlagerstars wie Helene Fischer treffen auf Hollywoodikonen wie Lady Gaga, mit der Aussicht auf einen quotenträchtigen Filmerfolg. Daraus entspinnt sich eine chaotische Filmproduktion mit heißen Castings, echten Katastrophen am Set und einem garantierten Happy End.
Die Dance Factory gründete sich vor anderthalb Jahren und wurde von dem EU-Projekt "Jugend in Aktion" gefördert. Für die Aufführung unterstützen Bergbühne Eibenstock und dem Jugendkunstprojekt Thailia. In den Rollen: Annekatrin Reichelt, Maximilian Uhlig, Danny Siegel, Lucienne Thienel, Luise Ullrich, Andreas Pawlowski, Isabell Fickel und Nina Groschupf. Hinter den Kulissen sorgen Franziska Schulz und Sina Sickor für perfekte Bedingungen in Sachen Licht, Ton und Requisiten.
Beginn des Musicals ist 19:00 Uhr. Karten gibt es wie immer im Tourist-Service-Centrum Eibenstock oder direkt im Kulturzentrum "Glück auf!" an der Abendkasse. Telefonische Voranmeldungen unter 037752-2244 oder 037752-80 26 16.

Bild: Die Jugendlichen der Eibenstocker Dance Factory präsentieren mit "Sternschnuppenregen" die Abschluss-Show ihres im Vorjahr gestarteten Tanzprojektes "Power of Dance". (Quelle: Kay John)
25.05.2014 13:00 (Sonstiges / Kultur)
Großer Wandertourentest im Erzgebirge  
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Der Tourismusverband Erzgebirge e.V. und die Freiberger Brauhaus GmbH suchen Tourentester für die neue Wanderbroschüre "Wanderlust im Erzgebirge". Die neue Broschüre soll Ende 2014 zur Vorbereitung auf die Wandersaison 2015 erscheinen. Dabei soll verstärkt auf die Qualität der angegeben Routen gesetzt werden. Die Wanderer sollen sich anhand der Beschreibungen und der Kartenübersicht in der Broschüre gut orientieren können und die beschriebenen Touren auch so vorfinden.Wichtig sind hierbei vor allem eine gute und durchgängige Ausschilderung und eine wanderfreundliche Wegebeschaffenheit und Infrastruktur.
Wanderfreunde, die die vorhandenen Routen gerne testen wollen und anschließend einen Fragebogen zur Beschilderung, Routenführung, Wegbeschaffenheit und Infrastruktur ausfüllen wollen, können sich telefonisch über 03504 614877 bei Fr. Eichler oder per Mail a.eichler@erzgebirge-tourismus.de anmelden. Dort erhält man den Fragebogen, die aktuelle Wanderbroschüre und die Angaben zur Tour.
Unter allen Teilnehmern wird eine Freiberger Brauhausführung für bis zu 5 Personen inklusive Verkostung und deftigem Imbiss, Freiberger Campingbänke, eine freie Fahrt mit dem " Braumeisters Dampfzug", sowie 10 ERZGEBIRGSCARDS incl. 100 x freien Eintritt und 31 attraktive Ermäßigungen im gesamten Erzgebirge verlost. (Bildquelle: Tourismusverband Erzgebirge)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Tourismusverband Erzgebirge
25.05.2014 09:00 (Kultur)
"Tätern auf der Spur" 
(MT) SCHWARZENBERG: Im Rahmen der 9. Ostdeutschen Krimitage fand in Schwarzenberg an verschiedenen Schulen eine besondere Unterrichtstunde statt. Im "Mordsunterricht" stellten Krimiautoren ihre Werke vor und ließen sich von den Schülern ausfragen, wie überhaupt ein Krimi entsteht. Angespornt durch den Schreibwettbewerb "Tätern auf der Spur", versuchten sich die Schüler anschließend selber als Krimiautoren.
42 Beiträge aus 3 Schulen konnten nach Einsendeschluss gezählt werden. Nun beginnt die Arbeit der Jury. Die Gewinner werden Anfang Juni benachrichtigt. Die Preisverleihung erfolgt am 20. Juni, ab 20 Uhr zur Kriminacht in Schwarzenberg. (Bildquelle: mordost.de)
24.05.2014 12:00 (Kultur)
Kurkonzert mit Silberbachchor 
(JB) BAD SCHLEMA: Unter der Leitung von Reinhardt Naumann findet am Sonntag (25.05.) um 14:30 Uhr im Musikpavillon am Kurmittelhaus in Bad Schlema ein Konzert des "Silberbachchors Bad Schlema" statt. Den Zuhörer erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit Volksliedern und Evergreens. Der Eintritt ist frei. (Bildquelle: Gästeinformation Bad Schlema)
23.05.2014 13:00 (Kultur)
Electra bei artmontan ausverkauft 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die DDR-Kultband Electra ist auf großer Abschiedstournee! Einen Zwischenstopp legen sie im Rahmen unserer artmontan Kulturtage am Sonnabend (24.05.) in der Bushalle der RVE GmbH in Annaberg-Buchholz ein. Die Veranstaltung ist mit 470 Besuchern ausverkauft.
Zur Aufführung kommt die Rocksuite "Die Sixtinische Madonna"; neben Electra wird der 80-stimmige Große Chor Hoyerswerda sowie Startenor Jens-Uwe Mürner auf der Bühne stehen. Das Konzert trägt den Titel "Klassik und Rock: musikalische Gegensätze vereint".
23.05.2014 12:30 (Kultur)
"Hammerwochenende" auf der Waldbühne steht bevor 
(FM) SCHWARZENBERG: Die Freikarten von Semmel Concerts für "Santiano" und die "Kastelruther Spatzen" sind verlost. Die KabelJournal-Praktikantinnen Pauline Rudolf und Jasmin Beck (Bild) zogen am Vormittag im Fernsehstudio unseres Senders die Gewinner aus Zwönitz, Annaberg, Aue, Lößnitz und Bärenstein, die heute bzw. morgen freien Eintritt auf die Schwarzenberger Waldbühne haben.
Das Santiano-Konzert beginnt am heutigen Freitagabend um 20 Uhr mit dem Auftritt der Popsängerin Oonagh. Ab 20.30 Uhr spielt Santiano. Einlass ist 18 Uhr. Am Samstag öffnen sich die Tore bereits um 16.30 Uhr. Ab 18 Uhr spielen die Kastelruther Spatzen auf Deutschlands zweitgrößter Naturbühne. Für beide Konzerte gibt es noch Tickets. (Bildquelle: KJ/Frank Miethling)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: zur Waldbühne:
23.05.2014 11:00 (Kultur)
Hans-Weiß-Ausstellung 
(MT) AUE: Der Auer Hans Weiß war ein weit über die Grenzen seiner erzgebirgischen Heimat hinaus bekanntem Kunstmaler, Lithograph und Pädagoge. 2014 jährt sich sein Geburtstag zum 100. sowie sein Todestag zum 30. Mal. Deswegen ist im Kulturhaus Aue bis 20. Juli eine Ausstellung über den verdienstvollen Künstler aus Aue zu sehen.
Die Präsentation zeigt dessen künstlerisches Schaffen in all seinen Facetten aufzeigen und würdigt Hans Weiß als Mensch. (Bildquelle: KJ/Philipp Templin)
23.05.2014 09:00 (Kultur)
Kulturmagazin geht auch im Mai wieder auf Sendung 
(FM) BEIERFELD: Heute startet im KabelJournal die Mai-Ausgabe von "Moment mal! Kultur im Erzgebirge". Im Mittelpunkt steht der 475. Jahrestag der Reformation, der zugleich der 475. Geburtstag der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche ist. Die Kulisse für die Auftaktfeierlichkeiten bildete die Bergstadt Annaberg-Buchholz. Annaberg und Buchholz spielten eine wesentliche Rolle bei der Reformation. In den Jahren vor 1539 St. Annaberger immer öfter heimlich zum Gottesdienst ins benachbarte Buchholz, weil dort schon früher reformiert worden war. Erst ein Treffen beider Zweige des Wettinischen Fürstenhauses am 4. Mai 1539 verhinderte einen drohenden Religionskrieg. Die "friedliche Revolution auf Sankt Annaberg" leitete praktisch die Reformation in ganz Sachsen ein.
Weitere Themen sind u.a. der Internationale Museumstag, die Stützengrüner Musikwoche und die Stollberger Meisterkonzerte.
Die kulturelle Reise durch den Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen startet heute im Programm des KabelJournals. Die genauen Sendezeiten sind 01, 03, 05, 07, 13, 15, 17, 19, 21 und 23 Uhr. "Moment mal! Kultur im Erzgebirge" ist auch bei den anderen Regionalfernsehsendern im Erzgebirgskreis zu sehen. (Bildquelle: KJ/Karsten Blechschmidt)
21.05.2014 16:00 (Kultur)
William Wauer-Schau im Oberwiesenthaler Rathaus  
(PR) OBERWIESENTHAL: "Der Kunst eine Gasse - William Wauer überrascht" heißt derzeit die eine Ausstellung im Oberwiesenthaler Rathaus. Sie entstand im Rahmen des europäischen Ziel-3-Projektes "Intensivierung der grenzüberschreitenden touristischen Zusammenarbeit zwischen der Stadt Ostrov und der Stadt Kurort Oberwiesenthal". Zu sehen sein ist sie bis zum 30. Juni von Montag - Freitag von 9:00 - 17:00 Uhr sowie Sonnabend, Sonn- und Feiertag von 10:00 - 13:00 Uhr zu sehen sein. Danach "wandert sie" nach Ostrov, damit sich die Gäste dort ab 1. Juli über William Wauer informieren können. Die Stadt Oberwiesenthal möchte ihre Einwohner und Gäste auf die herausragende Persönlichkeit William Wauer aufmerksam machen. Ein Teil seiner Arbeiten wird zukünftig im neuen Kulturzentrum der Stadt zu bewundern sein. William Wauer wurde in Oberwiesenthal geboren und war ein deutscher Bildhauer und Filmregisseur.

Bild: Im neuen Kulturzentrum Oberwiesenthal soll ein Großteil von Wauers Werken zu bewundern sein. Das Kulturzentrum soll noch in diesem Jahr eröffnet werden. (Quelle: KJ-Archiv)
21.05.2014 15:00 (Kultur)
Abenteuer Afrika in Schneeberg 
(JB) SCHNEEBERG: 25.000 km legte der Salzburger Abenteurer Joe Pichler mit seiner KTM zurück. Sechs Monate durchstreifte er einen der größten Kontinente der Welt und traf dort unter anderem das archaische Volk der Afar, welches noch heute vom Karawanenhandel lebt. Auch fuhr Joe mit der 100 Jahre alten MS Liemba, einem der ältesten Passagierschiffe der Welt, die noch im Dienst sind, über den Tanganjika See in den Süden von Tansania. In seiner neuen Film- und Diashow entführt er den Besucher auf eine Reise in das Herz des "schwarzen Kontinents". Eine Reise abseits des ganzen Tourismusrummels. Am 24. Mai berichtet er im Strandbad Filzteich in Schneeberg über seine Erlebnisse. Karten für das Open-Air-Event sind für 15 Euro bzw. 9 Euro ermäßigt erhältlich. Tickets gibt's im Vorverkauf in der Touristenformation Schneeberg, bei Foto-Martin in Aue oder in allen Filialen des Reisebüro Ullmann. (Bildquelle: Veranstalter)
21.05.2014 07:00 (Kultur)
Karikaturen im Heinrich-Hartmann-Haus 
(PR/JED) OELSNITZ/ERZGEB.: Noch bis 1. Juni ist in der Galerie im Heinrich-Hartmann-Haus in Oelsnitz/Erzgeb. die Ausstellung "Karikaturen und Humorzeichnungen 1900-1950" zu sehen. Die Schau zeigt einen repräsentativen Querschnitt durch eine der umfangreichsten Privatsammlungen von Karikaturen und Humorzeichnungen aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Bekannte Vertreter der Zunft wie Thomas Theodor Heide, Karl Holtz, Paul Simmel oder Erich Ohser sind ebenso vertreten wie Künstler, die sich in ihren Zeichnungen und Grafiken karikaturenhafter Stilmittel bedienen, wie z.B. George Grosz, Richard Müller oder Hans Grundig. Somit bietet die Ausstellung ein faszinierend breites Spektrum unterschiedlicher künstlerischer Handschriften auf diesem Gebiet.

Bild: Werk von Thomas Theodor Heine, 1928 (Quelle: Heinrich-Hartmann-Haus)
21.05.2014 06:00 (Kultur)
Chortreffen und Volksfest in Bad Schlema 
(PR) BAD SCHLEMA: Am 24. Mai hat der Silberbachchor 15 Chöre aus Sachsen zu einem Chortreffen eingeladen. Ab 13:00 Uhr zeigen die Chöre auf drei Bühnen "Kostproben" ihres Könnens. Mit dabei sind u.a.: die Vogtländische Chorgemeinschaft, der Blema-Chor Gerhard Hirsch Aue, die Chorgemeinschaft Schwarzenberg, der Lehrerchor Chemnitz, der Frauenchor Reichenbach und viele andere. Am Sonnensegel erklingen bekannte Ohrwürmer aus dem Operettenrepertoire der Sopranistin Simone Ditt und Tenor Juri Svatenko, begleitet von der Kammerphilharmonie "Miriquidi"unter MD Reinhardt Naumann. Außerdem werden sich zahlreiche Vereine aus Bad Schlema im Kurbereich präsentieren u.a.: die Karo Dancers, die Bergbrüderschaft, die freiwillige Feuerwehr und Jugendfeuerwehr, der Kneipp-Verein, RADIZ Schlema, der Golfclub und viele mehr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.(Bildquelle:Gästeinformation Bad Schlema FVV "Schlematal" e.V.)
20.05.2014 11:00 (Kultur)
Franzosen in der Alten Brauerei Annaberg 
(JB) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 23. Mai, um 21:00 Uhr mischt "Les Yeux d?la tete" die Alte Brauerei in Annaberg-Buchholz auf. Bereits im Januar waren sie hier zu Gast. Nach Festivalauftritten u.a. beim TFF Rudolstadt oder dem Burg Herzberg Festival, erschien 2013 erstmals eines ihrer Alben in Deutschland "Madones" und die Tour zum Album fand in teilweise ausverkauften Clubs statt. Die Pariser Band entführt mit ihrer Musik in Pariser Spelunken, an das Ufer der Seine oder auf eine spontane osteuropäische Hochzeit. Im Vorprogramm spielt mit Klimborim aus Chemnitz eine angesagte Klezmer-/ Balkanbrass- band ihr Akustikset und wird die Tanzatmosphäre schon mal kräftig anheizen. (Bildquelle: Alte Brauerei Booking)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Kartenvorverkauf und Infos Alte Brauerei Annaberg
20.05.2014 08:00 (Kultur)
"KINDERTRÄUME - Tretautos aus über 100 Jahren" 
(JB) ZWICKAU: Am 16. Mai öffnete die Sonderausstellung "KINDERTRÄUME - Tretautos aus über 100 Jahren" im August Horch Museum in Zwickau. Zu sehen sind vorrangig sächsische und mitteldeutsche Exponate. In ihrer Anordnung ergeben sie einen Zeitstrahl von den Anfängen um 1860 bis in die Gegenwart. Neben Tretautos namhafter Hersteller Deutschlands und Eigenbauten sind auch frühe Stücke aus Frankreich und Italien vertreten. Holländer, Ziegenkutsche und Wipproller ergänzen die Präsentation der Kinderfahrzeuge. Belebt wird die Anordnung durch aus der Zeit der Fahrzeuge stammende "Fahrer und Beifahrer" in Form von historischen Puppen und Bären aus der Sammlung Dr. Erika Pohl-Ströher. Zu sehen ist die Sonderausstellung bis zum 27. Juli. (Bildquelle: August Horch Museum Zwickau gGmbH)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Zum August Horch Museum
20.05.2014 06:00 (Kultur)
Lesung mit Gerd Schlott 
(PR) OELSNITZ/ERZGEB.: Zu einer Reise in die 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts lädt die Galerie im Heinrich-Hartmann-Haus in Oelsnitz/Erzgebirge am 25. Mai, um 16:00 Uhr ein. Der Annaberger Schauspieler Gerd Schlott stellt in einer humoristischen Lesung satirische und humorvolle Texte von bekannten Autoren wie Erich Kästner, Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern und Kurt Tucholsky vor. Im Zusammenhang mit den dort ausgestellten Karikaturen und Humorzeichnungen ergibt sich ein facettenreicher Einblick in die Atmosphäre dieser Zeit. Der Eintritt ist frei.
19.05.2014 15:00 (Kultur)
Letzter Museumstag für alte Hammerwelle  
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Verregnet war der Internationale Museumstag 2014, der am 18. Mai stattfand. Im Frohnauer Hammer konnte man nochmals das Hammerwerk mit seiner alten Welle in Augenschein nehmen. Schon bald soll die Antriebswelle des geschichtsträchtigen Hammerwerkes aus dem 17. Jahrhundert erneuert werden.
Die Kosten dafür sind mit etwa 40.000 Euro kalkuliert. Mit über 25.000 Euro wird das Vorhaben im Rahmen des Programms "Integrierte ländliche Entwicklung" gefördert. Die Restsumme trägt die Stadt Annaberg-Buchholz.
Im Oktober soll die Welle in den Frohnauer Hammer eingebaut werden. Im Anschluss daran werden das Wasserrad sowie Nockenringe und Zapfen an der neuen Welle montiert. Geplant ist, das Hammerwerk am 1. Advent 2014 wieder im vollen Betrieb zeigen zu können. (Bildquelle: Michael Burkhardt)
19.05.2014 13:00 (Kultur)
Freikarten für Santiano & Kastelruther Spatzen 
(FM) SCHWARZENBERG: Die Waldbühne Schwarzenberg bietet Ende Mai gleich drei große musikalische Highlights: Vor der Oldie-Nacht am 31. Mai holt Semmel Concerts am 24. und 24. Mai mit Santiano und den Kastelruther Spatzen zwei echte "Solo-Knaller" auf Deutschlands zweitgrößte Freiluftbühne. Während die Kastelruther Spatzen schon seit über einem Vierteljahrhundert zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Volksmusikern zählen, machte die norddeutsche Band Santiano erst 2012 mit ihrem Debütalbum "Bis ans Ende der Welt" auf sich aufmerksam. Sie eroberten damit aber sofort Platz eins der deutschen Albumcharts. 2013 erhielt die Gruppe einen Echo. 2014 trat sie beim deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest an und scheiterte erst im Halbfinale. Innerhalb kürzester Zeit hat Santiano in Deutschland Kultstatus erreicht.
Für die beiden Konzerte auf der Waldbühne Schwarzenberg verlost KabelJournal je drei mal zwei Freikarten. Mehr Infos zum Gewinnspiel gibt es bei "ERZ-TV - Das Magazin", nur drei Klicks entfernt in der Mediathek unserer Homepage. (Bildquelle: Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Infos & Tickets:
19.05.2014 09:00 (Kultur)
Neue Bilder von Barbara Uthmann 
(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Barbara Uthmann im Blick hat jeder, der in diesen Tagen das Treppenhaus im "Erzhammer" Annaberg-Buchholz nimmt. Am 17. Mai wurde die Ausstellung mit Fotografien von Anni Bräuer eröffnet. Mit dabei waren neben der 7. Annaberger Klöppelkönigin Linda Mynett auch die Teilnehmerinnen von zwei Klöppelzirkeln, die am Sonnabend im Haus des Gastes stattfanden.
Wenn die Stadt Annaberg-Buchholz bisher etwas zu Barbara Uthmann publizierte, wurde meist das Bild vom Marktbrunnen mit der Uthmann-Figur verwenden. Nicht sehr lebendig und auf Dauer langweilig. Im Rahmen des Festjahres "500 Jahre Barbara Uthmann" durfte Anett Preißler, die die Figur der Uthmann unter anderem auch bei Stadtführungen verkörpert, deswegen zum Fotomodell werden. Fotografiert wurde an verschiedene historische Orten, so zum Beispiel in der St. Annenkirche.
Entstanden sind über 800 Bilder. Eine Auswahl wird im "Erzhammer" unter dem Titel "SPITZENBILDER" gezeigt. Im zweiten Teil der Ausstellung sollen später Aufnahmen von jedermann zu sehen sein, die am Festwochenende "500 Jahre Barbara Uthmann" geschossen werden. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)
 » M E D I A T H E K  |VideoNeue Bilder von Barbara Uthmann  
18.05.2014 14:00 (Kultur)
Exponate für "Sommergalerie" gesucht 
(JED) JOHANNGEORGENSTADT: Vom 26. Juli bis zum 31. August wird es in der ehemaligen Pestalozzi-Mittelschule Johanngeorgenstadt eine Ausstellung zum "4. Kultursommer am Auersberg - 2014" geben. Dabei sollen besondere Exponate von Hobbykünstlern aus dem ehemaligem Kreisgebiet Aue-Schwarzenberg ausgestellt werden.
Dazu können sich Interessenten mit ihren Stücken bis zum 10. Juni in der Tourist-Information Johanngeorgenstadt (Eibenstocker Str. 67, 08349 Johanngeorgenstadt oder E-Mail: touristik@sv-johanngeorgenstadt.de) bewerben.
Mitmachen kann jeder, der seine Kunst nicht gewerblich oder hauptberuflich betreibt und im ehemaligen Kreisgebiet Aue-Schwarzenberg wohnt oder von dort stammt.
Von allen Exponaten sollen die Besten prämiert werden. Die Preisverleihung ist für den 5. September geplant. Es kann sich bis zum 10. Juni 2014 beworben werden. Die Schau wird immer von montags bis samstags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet haben.
18.05.2014 13:00 (Kultur)
Kindertags-Express nach Scheibenberg 
(JED) SCHWARZENBERG/SCHEIBENBERG: Anlässlich der 22. Schwarzenberger Eisenbahntage geht am 31. Mai der VSE-Museumszug auf die Reise. Am Nachmittag beginnt die Fahrt direkt am Bahnsteig im Eisenbahnmuseum, im Bahnhof Schwarzenberg besteht eine weitere Zusteigemöglichkeit. Gezogen von der vereinseigenen Dampflok 50 3616-5 kann man bei der beschaulichen Fahrt erleben, wie in den sechziger oder siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts gereist wurde und dabei noch sprichwörtlich "den Dampf schnuppern". Nach etwas mehr als einer Stunde Fahrt, auf der man einen wundervollen Blick auf das Erzgebirge werfen kann, hält der Zug schließlich in Scheibenberg. Von dort wird dann gemütlich zum Schlettauer Bahnhof gewandert. Dort gibt es eine kleine Stärkung und man kann die Ausstellungsräume besuchen bevor man gegen Abend mit dem Zug zurück nach Schwarzenberg fährt. Wer während der Fahrt Hunger bekommen sollte, findet im Speisewagen der VSE ein Angebot an regionalen Imbiss- und Getränkespezialitäten. Erwachsene bezahlen 29,00¤ und Kinder 16,00¤. Oder man entscheidet sich für eine Familienkarte (2 Erwachsene + 2 Kinder) für 87,00 ¤.

Bild: Hier rollt die Dampflok am letzten EAB-Fahrtwochenende 2013 über den Markersbacher Viadukt gen Schwarzenberg. (Quelle: Thomas Strömsdörfer)
18.05.2014 11:00 (Kultur)
Neues Heft "Ferienwandern 2014" 
(JB) KASSEL: Über ca. 200 geführte Wanderungen informiert der Deutsche Wanderverband (DWV) einmal im Jahr in seinem Magazin. Die Angebote stammen von zertifizierten Wanderführern und es sind ausgewählte Angebote der Qualitätspartner Wanderbares Deutschland. Für 3,70¤ (Versandkostenpauschale) pro Heft bekommt der Leser nicht nur eine Übersicht über die geführten Wanderungen, sondern auch viele zusätzliche Informationen geboten. Außerdem sind Tipps und reich bebilderte Berichte zu diversen Wanderregionen im In- und Ausland enthalten. Abgerundet wird das ganze Heft mit einem vielfältigen Angebot von ausgewählten wanderfreundlichen Unterkünften.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Zum Heft
18.05.2014 10:00 (Kultur)
Vom Silberrausch bis zum Uranerz 
(FV) BAD SCHLEMA: Am 22 Mai hält Hermann Meinel (Bild), der Leiter des Museums Uranbergbau in Bad Schlema, ab 19 Uhr einen unterhaltsamen Vortrag über die Bergbaugeschichte im Westerzgebirge. Veranstaltungsort ist das Kurhotel "Bad Schlema". Der Inhalt des Vortrages reicht von der Zeit der ersten Besiedlung des Erzgebirges, über den Silberrausch, der Bergleute aus ganz Europa ins Erzgebirge zog, sowie über die Entdeckung von Kobaltblau, die den Bergbau ab 1540 wiederbelebte, bis hin zur Entdeckung des Uranerzes. Außerdem erzählt Meinel über die Entwicklung des Radiumbades, sowie dem Aufbau der Metallverarbeitenden Industrie im Erzgebirge.
Der Vortrag soll auf unterhaltsame Weise die Geschichte der Region erzählen. Der Eintritt ist frei. (Bildquelle: KJ-Archiv)
18.05.2014 08:00 (Wirtschaft / Kultur)
MUSERATA - Musikalischen Erst-Autoren-Tag 
(JED) SCHWARZENBERG: Am 22. Mai lädt man in der Bücher Welt Schwarzenberg zur Premiere von Muserata ein: dem musikalischen Erstautorentag. Junge Autoren werden aus ihren bislang unveröffentlichten Werken lesen, dabei begleitet sie Groovy-Latin-Gitarrist Silvio Schneider aus Dresden. Mit einem kleinen Konzert wird er den Abend auch abschließen. Kurzentschlossene haben in der Quickrunde die Möglichkeit, ihre Werke vorzustellen. Los geht's ab 17 Uhr.





» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Bücherwelt Schwarzenberg
16.05.2014 16:00 (Sonstiges / Kultur)
Frühlingswanderwoche "echt Erzgebirge" 
(LE) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Frühlingswanderwoche "echt Erzgebirge" findet in diesem Jahr vom 17. bis 25. Mai statt. In dieser Woche werden über 56 Wanderungen mit Streckenlängen von drei bis 25 Kilometer durchgeführt. Die Wanderungen führen nicht nur zu den schönsten Naturschauplätzen, sondern vermitteln auch ein Stück erzgebirgische Geschichte und Handwerkstradition. Der erste Tag startet mit sieben Wanderungen; unter anderem mit einer drei Kilometer langen Familienwanderung auf dem Waldgeisterweg in Ehrenfriedersdorf. Dabei werden Begegnungen mit fabelhaften Märchenwesen keine Ausnahme sein. Ebenso abwechslungsreich werden auch die 55 weiteren Rundwanderungen durch das Erzgebirge sein, welche jeweils 9:30 Uhr beginnen und unabhängig von der Teilnehmerzahl stattfinden. Jedoch wird bei Gruppen über 10 Personen um eine Voranmeldung gebeten. Im Spätsommer vom 20. bis 28. September folgt die Herbstausgabe der Wanderungen. (Bildquelle: Tourismusverband Erzgebirge e.V.)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Das komplette Programm
16.05.2014 14:00 (Kultur)
Außergewöhnliche Wanderung unter Tage 
(FV) SCHWARZENBERG: Im Rahmen der Echt erzgebirgischen Wanderwochen findet am 17. Mai im Besucherbergwerk Pöhla eine besondere bergmusikalische Wanderung statt. Nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische können hier immer wieder auf vielfältige Art fündig werden. Nach der Einfahrt mit der Grubenbahn, die 14 Uhr beginnt, werden die Besucher fachkundig in die faszinierende Welt des Bergmanns nach untertage geführt. Auf einer ca. 1200 Meter langen Erlebnisstrecke sind verschiedene musikalische Darbietungen geplant. Mittels Musik, Gesang, Licht und Laser soll zugleich das gigantische, natürlich gewachsene und später durch die Bergleute in harter Arbeit aufgewältigte Bergmassiv am Hämmerlein als eindrucksvolle Kulisse für künstlerische Darbietungen genutzt werden. Den musikalischen Teil gestalten Solisten des Erzgebirgsensembles Aue. Der Eintritt kostet 15,00 ¤ für Vollzahler und 13,00 ¤ für Ermäßigte. Für weitere Informationen steht ihnen das Team der Zinnkammern unter 03774/81078 gern zur Verfügung. (Bildquelle: KJ-Archiv)
16.05.2014 11:00 (Sonstiges / Kultur)
Pilgern in Historie und Gegenwart 
(JB) ADORF: Der kul(T)our Betrieb des Erzgebirgskreises lädt zur 31. Erlebniswanderung entlang des sächsischen Jakobsweg ein. Interessenten treffen sich am 18. Mai um 9:45 Uhr an der City-Bahn-Haltestelle Adorf. Das Ziel ist der Kultur-Bahnhof Stollberg, Bahnhofstraße 2. Gewandert wird in mehreren Gruppen, die jeweils von einem Wanderleiter begleitet werden. Wer jetzt Angst hat, er müsste die 12-km-Strecke ohne Pause laufen, kann beruhigt werden. Es gibt drei Haltepunkte. Es wird jeweils an den Kirchen in Adorf, Jahnsdorf und Stollberg gerastet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Jedoch beträgt der Preis für die Teilnahme 1,50 EUR pro Person.(Kinder wandern kostenlos mit). Wer mit dem Auto nach Adorf kommt kann die Parkplätze am Kultur-Bahnhof und auf dem Schillerplatz nutzen.
16.05.2014 10:00 (Kultur)
Konzert zum 360. Stadtjubiläum 
(PR) JOHANNGEORGENSTADT: Am 24. Mai, um 17 Uhr lädt die Stadtkirche Johanngeorgenstadt herzlich zu einem Konzert anlässlich des 360. Stadtjubiläums ein. Zu hören sein werden Teile aus "Die Psalmen Davids" von Heinrich Schütz. Musikalisch begleitet wird die eindrucksvolle Musiksammlung von dem Vocalconsort Leipzig (Bild) unter der Leitung von Gregor Meyer. Außerdem unterstützen vier Gesangssolisten und 15 Musiker des Ensemble Meliloton den Chor auf historischen Instrumenten. Karten sind für 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) in der Tourist-Information Johanngeorgenstadt zu erwerben. (Bildquelle: Vocalconsort Leipzig/Gert Mothes)
15.05.2014 16:00 (Kultur)
Museumstag in Annaberg-Buchholz (3) 
(LE) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 18. Mai - zum internationalen Museumstag - lohnt sich auch ein Besuch im Frohnauer Hammer.
Hier schürt der Hammerbund e. V. von 10.00 bis 15.30 Uhr das Schmiedefeuer. Beim Klang vom Hammer und Amboss lädt der Verein zum historischen Schauschmieden ein. Besucher können das traditionsreiche Hammerwerk und die alte Technik dabei in voller Aktion erleben. Der Eintritt ist zum Normaltarif möglich. (Bildquelle: KJ-Archiv)
15.05.2014 15:30 (Kultur)
Museumstag in Annaberg-Buchholz (2) 
(LE) ANNABERG-BUCHHOLZ: Auch im Erzgebirgsmuseum gibt es zum Internationalen Museumstag besondere Aktionen.
Hier schätzt die Juwelierfamilie Kortum, die Geschäfte in Chemnitz und Dresden betreibt, unter der Überschrift "Ist das Kunst oder kann das weg?" private Kunstgegenstände. Bürger können das Schätz-Angebot von 14:00 bis 17:00 Uhr kostenlos nutzen.
Der Museumstag findet am 18. Mai statt und steht in diesem Jahr unter dem Motti "Sammeln verbindet". (Bildquelle: KJ-Archiv)
15.05.2014 15:00 (Kultur)
Museumstag in Annaberg-Buchholz (1) 
(LE) ANNABERG-BUCHHOLZ: "Sammeln verbindet", so lautet das Motto des diesjährigen Internationalen Museumstages 2014. Dieser findet am 18. Mai statt. Die städtischen Museen in Annaberg-Buchholz beteiligen sich natürlich auch an diesem Tag. Von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr lädt die "Manufaktur der Träume" zu einer Sonderführung "Hinter den Kulissen - Interessantes und Kurioses rund um die Dauerausstellung" ein. Der Preis ist mit dem normalen Eintrittspreis identisch. Für die Kinder wird am "Traumbaum" von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr eine Bastelstraße eingerichtet. Dort werden schöne Collagen aus alltäglichen Gegenständen zusammengestellt, bei denen auch keine Kosten an fallen. (Bildquelle: KJ-Archiv)
15.05.2014 13:00 (Sonstiges / Kultur)
Debüt von Desiree Klaeukens & Band 
(FV) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Senkrechtstarterin Desiree Klaeukens startet nun nach ihrem Debütalbum ihre erste eigene Tournee. Am 17. Mai ist sie ab 21 Uhr in der Alten Brauerei Annaberg zu Gast. Einlass ist ab 20 Uhr, Karten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Ihre aktuelle Begleitband, die Musiker von Nils Frevert werden sie auch hier wieder begleiten. (Bildquelle: Alte Brauerei Annaberg Veranstalter)
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Alte Brauerei Annaberg e.V.
Desiree Klaeukens
15.05.2014 09:00 (Kultur)
Vortrag zum Museumstag im Schloss Schlettau 
(JB) SCHLETTAU: Zum Museumstag am 18. Mai findet im Rittersaal vom Schloss Schlettau, ab 13:00 Uhr, ein Vortrag des Archäologen Volkmar Geupel über die historischen Grundlagen des "großen Landesausbaues" mit anschließender Exkursion statt. Besondere Schwerpunkte sind dabei die Vorstellung der Burgen mit dem entsprechendem Burgtyp und die Besichtigung des Schlosses und seinem angrenzendem Schlossgelände. Bei der anschließenden Exkursion in die Umgebung wird als erstes Ziel die "Hermannsburg" angesteuert und erkundet. Natürlich werden Sie auch hier wieder von Volkmar Geupel begleitet, der als einer der besten Kenner von Wehr- und Repräsentationsbauten gilt. Die Teilnehmergebühr beträgt 5,00¤ pro Person.
» L I N K S  zur Nachricht
weitere Info’s: Schloss Schlettau
15.05.2014 08:00 (Kultur)
Internationaler Museumstag im Schloss SZB 
(JED) SCHWARZENBERG: Am 18. Mai öffnet das Schloss Schwarzenberg trotz der Baumaßnahmen seine Pforten für den internationalen Museumstag. Im kleinen Festsaal des Schlosses erwartet den Besucher von 10.00 Uhr bis 18:00 Uhr eine Ausstellung zum Motto "Sammeln verbindet - Museums Museum collections makes connections". Es werden besondere Sammlungsstücke präsentiert und ihr spannender Weg ins Museum wird erzählt. Darüber hinaus gibt es einen Vorgeschmack auf die neue Dauerausstellung, die im Dezember 2014 eröffnet wird. Um 11.00 Uhr und 15.00 Uhr finden dazu Präsentationen statt. Für die Kleinen stehen drei Mitmach-Stationen zur Verfügung, an denen sich natürlich auch die Großen im Schnitzen, Zinngießen und Klempnern probieren können. (Bildquelle: KJ-Archiv)
14.05.2014 16:00 (Kultur)
Gregorianischer Klang im erzgebirgischen Stollen 
(Sei) SCHWARZENBERG: Statt traditioneller Volkslieder und erzgebirgischer Weisen erklingen bald ganz andere Töne im Besucherbergwerk Zinnkammern in Schwarzenberg. Gregorianika, ein Männerchor wie zu Zeiten tiefsten Mittelalters, wird auf seiner neuen Tour "Cantabile" im Stollen Halt machen. Von klassischen Chorälen, dem berühmten "Ameno" bis hin zu eigenen Kompositionen, Gregorianika schafft eine mystische Atmosphäre ganz ohne aufwendige Effekte. Dank der außergewöhnlichen Akustik in Höhlen, Kirchen und Klöstern wird der reine Gesang besonders hervorgehoben und wirkt so authentisch.
Das Konzert findet am 25. Mai statt. Einfahrt in das Besucherbergwerk ist um 14:00 Uhr. Karten gibt's im Besucherbergwerk Zinnkammern Pöhla und in der Stadt- und Touristinformation Schwarzenberg. Für Kurzentschlossene gibt es Resttickets an der Abendkasse. (Bildquelle: Veranstalter)
14.05.2014 08:00 (Kultur)
Neue Ausstellung im König-Albert-Turm 
(MT) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Bilder sind ab 13. Mai in den König-Albert-Turm in Grünhain-Beierfeld eingezogen (Bild). In einer neuen Ausstellung stellt Iris Mende aus Johanngeorgenstadt unter dem Motto "Heimatbilder - untermaltes Herbarium zeitlos/grenzenlos" ihre schönsten Werke vor.
Die Hobbykünstlerin besuchte in ihrer Schulzeit Kunst-Arbeitsgemeinschaften und entdeckte 2011 beim Besuch von Kunstkursen ihre Leidenschaft zur Malerei neu. (Bildquelle: KJ/Felix Vogel)
14.05.2014 07:00 (Kultur)
Außergewöhnliches Kunstprojekt 
(LE) ANNABERG-BUCHHOLZ: Im Zuge des 500. Geburtstages von Barbara Uthmann gestalten 30 Schüler der 11. Klasse des Landkreis-Gymnasiums St. Annen neue Fenster für die Trinitatiskirche am Busbahnhof. Das Umfeld des Grabdenkmals von Barbara Uthmann soll umgestaltet werden. Die Aufgabe der Schüler ist es, fünf Fenster der Kirche im neuen Licht erstrahlen zu lassen. Alle Motive, bei denen der Bergbau und natürlich Barbara Uthmann im Vordergrund stehen, wurden von den Schülern entworfen. So vergehen von der ersten Idee bis zum fertigen Fenster ca. 10 Stunden.
Die Kirche hat zudem auch eine große Bedeutung für die Annaberger KÄT, welche ohne eine Wallfahrt zum Trinitatisfest gar nicht existieren würde. (Bildquelle: KJ/Tom Badusche)
 » M E D I A T H E K  |VideoAußergewöhnliches Kunstprojekt  
13.05.2014 07:00 (Kultur)
Schwarzenberger Kreativbereich geschlossen 
(JED) SCHWARZENBERG: Aus organisatorischen Gründen muss die Außenstelle des Kulturzentrums des Erzgebirgskreises im Schwarzenberger Schlossturm eine Woche geschlossen bleiben. In der Zeit von 19. bis 23. Mai ist das Büro des Kreativbereichs nicht erreichbar. In dringenden Fällen steht das Büro des kul(T)our-Betriebs im Landratsamt in Aue unter Tel. 03771 277-1605 oder per Email unter kultur@kreis-erz.de zur Verfügung.
12.05.2014 17:00 (Sport / Kultur)
"Ring frei!" im neuen Familien- und Freizeittreff 
(Chr/MT) BREITENBRUNN: "Ring frei für die Breitenbrunner Boxer" heißt es ab jetzt im neuen Familien- und Freizeittreff des Ortes. Am 10. Mai wurde die Einrichtung feierlich eröffnet. Zuvor wurde die seit mehr als zehn Jahren ungenutzte Turnhalle des Arbeitersportvereins aus dem Jahre 1928 wieder auf Vordermann gebracht.
Bürgermeister Ralf Fischer: "Die Idee wurde eigentlich von den Gemeinderäten geboten. Seit Jahren legt die Gemeinde Breitenbrunn Beschlüsse auf Schwerpunkte in der Kinder- und Jugendarbeit. Und der Gemeinderat hat im vergangen Jahr einfach klipp und klar gesagt: Wir nehmen 100.000 Euro Eigenmittel in die Hand für die Schaffung der Gelegenheiten, Projektarbeit für die Kinder- und Jugendarbeit des Kinderschutzbundes."
Insgesamt hat der Bau 400.000 Euro gekostet. Dreiviertel der Kosten finanziert der vom Kommunale Sozialverband Sachsen aus Mitteln des Sächsischen Sozialministeriums. Kooperationspartner ist der Kinderschutzbund, der sozialpädagogische Basisarbeit leistet. Nutzer sind neben den Boxern um Markus Beyer, die jetzt in der Halle ihr Hautdomizil haben, der Sportverein, der EZV, die Oberschule sowie die Berufsakademie Breitenbrunn.
Auch ein Secondhandshop ist im Haus zu finden. Die "Tauschbörse Kinderwelt" des Kinderschutzbundes ist am Standort im Breitenbrunner Familien- und Freizeittreff auf der Hauptstraße 112 montags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.
Da der Familien- und Freizeittreff noch keinen Namen hat, heißt jetzt nicht nur "Ring frei für die Breitenbrunner Boxer" sondern auch: "Ring frei für gute Namensvorschläge!" (Bildquelle: KJ/Christian Schenk)
 » M E D I A T H E K  |Video"Ring frei!" im neuen Familien- und Freizeittreff  
12.05.2014 15:00 (Sonstiges / Kultur)
Vortrag im Auer Stadtmuseum 
(JED) AUE: Zu einem interessanten Vortrag wird am 15. Mai um 19:00 Uhr recht herzlich in das Stadtmuseum Aue eingeladen. Museumsleiter Ralf Petermann (Bild)spricht zum Thema "Der Kapp-Lüttwitz-Putsch - Ein gescheiterter Militärputsch in Deutschland" mit viel Wissenswertem über jene bewegte Zeit nach dem ersten Weltkrieg, als der Reichswehr zugehörige Freikorps, unter ihnen die berühmt-berüchtigte Marinebrigade Ehrhardt, auch "Sturmbrigade Ehrhardt" genannt, die SPD geführte Regierung stürzen wollten. Der Eintritt beträgt 1,60 ¤ ; ermäßigt 1,00 ¤.
12.05.2014 12:00 (Kultur)
Hochkarätiges Benefizkonzert 
(JB) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 13. Mai kann man in der Silberlandhalle in Annaberg-Buchholz den international bekannten Heeresmusikkorps Neubrandenburg erleben. Ab 17:00 Uhr bekommt man einen bunten Mix aus verschiedenen Musikrichtungen geboten. Die 50 Profimusiker unter der Leitung von Major Alexandra Schütz-Knospe musizieren unter anderem Stücke aus Musicals, Filmmusik, Rock, Pop, Swing oder Schlager. Außerdem erwartet den Besucher ein Spezialität der Neubrandenburger: Militärmusik und Marsch. Diese musikalische Spektakel kann man für 8 Euro miterleben. Der Erlös wird unter anderem für einen Jugendtag bereitgestellt, der im September in Annaberg-Buchholz stattfinden soll.
12.05.2014 10:00 (Kultur)
60 Jahre Haager Konvention 
(MT) DRESDEN: Zerstörungen von Kulturgut durch kriegerische Handlungen, besonders im Zweiten Weltkrieg, führten zu einer international akzeptierten Einigung über den Kulturgutschutz bei bewaffneten Konflikten. Unter Leitung der UNESCO verständigten sich am 14. Mai 1954 in Den Haag Vertreter von 56 Ländern über Maßnahmen zum Schutz von Kulturgut. Eine der Maßnahmen in Friedenszeiten ist seit 1961 die Sicherungsverfilmung von herausragendem Kulturgut.
Die Sicherungsverfilmungsstelle in Sachsen, die sowohl für staatliche als auch nichtstaatliche Archive zuständig ist, ist im Archivzentrum Hubertusburg des Sächsischen Staatsarchivs in Wermsdorf untergebracht. Die bundesfinanzierte Stelle arbeitet mit fünf Beschäftigten. Mit rund 14,5 Millionen Aufnahmen seit 1993 hat die Sicherungsverfilmungsstelle bereits jetzt nicht unerheblich zum Erfolg der bundesweiten Sicherungsverfilmung beigetragen. Darüber hinaus engagiert sich das Sächsische Staatsarchiv in Wermsdorf noch einmal mit fünf eigenen Stellen in der ergänzenden, landeseigenen Schutzverfilmung.
Die Sicherungsverfilmung ist eine Form der Mikroverfilmung. Dabei werden Dokumente auf langzeitstabile Filme aus 35mm-Polyestermaterialien mit Silberhalogenidbeschichtung abfotografiert. Die Spezialfilme sind 500 bis 1.000 Jahre haltbar. Sie werden in einem bombensicheren Bergwerksstollen eingelagert. Auf diese Weise bleibend die Inhalte einmaligen archivalischen Kulturguts späteren Generationen erhalten, selbst wenn die Originale durch Kriege zerstört sein sollten.

Bild: Mikrofilm als Sicherungsmedium von Archivgut (Quelle: Staatsarchiv/Regine Bartholdt)
12.05.2014 08:00 (Kultur)
Ausstellung zeigt Werke eines Auer Sohnes 
(JED) AUE: Anlässlich des 100jährigen Geburtstages sowie des 30jährigen Todestages von Hans Weiß, einem weit über die Grenzen seiner erzgebirgischen Heimat hinaus bekanntem Kunstmaler, Lithographen und Pädagogen, plant das Stadtmuseum Aue in Zusammenarbeit mit dem Kulturhaus und vielen Leihgebern eine Ausstellung. Sie wird voraussichtlich vom 17. Mai bis zum 20. Juli im Kulturhaus (Bild) zu sehen sein. Die Präsentation soll einerseits das künstlerische Schaffen des Auer Sohnes in all seinen Facetten aufzeigen und ihn zugleich als Mensch würdigen.
11.05.2014 15:00 (Sonstiges / Kultur)
Frühlingskonzert mit Jubilaren 
(FV) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Am 17. Mai findet das traditionelle Frühlingskonzert in der Peter-Pauls Kirche Beierfeld statt. Die Original Grünhainer Jagdhornbläser unter Leitung von Jürgen Gräßler geben im 35. Jahr ihres Bestehens ein volkstümliches Konzert. Neben klassischen Konzertstücken, traditioneller Jagdmusik erklingt auch das Jagd-, Volks- und Heimatliedgut.
Der Eintritt ist frei, Spenden zur Restauration der Inneneinrichtung, sowie zum Erhalt der Orgel und der Wiederherstellung des Altars sind erwünscht.
11.05.2014 13:00 (Kultur)
Werke von Carl-Heinz Westenburger bald zu sehen 
(JED) SCHLETTAU: Die Sammlung Erzgebirgische Landschaftskunst wird sich 2014 dem Tannenberger Maler und Grafiker Carl-Heinz Westenburger widmen. Die diesjährige Sonderschau soll vom 11. Juli bis zum 2. November im Schloss Schlettau zu bewundern sein. Ausgestellt werden nicht nur Gemälde, Grafiken und Zeichnungen, sondern auch erstmals eine Reihe von Westenburgers Fotografien. Ihm wird nachgesagt, dass kaum ein anderer Maler sein Leben und Werk so mit der Natur verknüpfen konnte. Seine Kamera nutzte er, ohne professionellen Anspruch, als Skizzenbuch. Sein einzigartiger Blick auf das Erzgebirge wird besonders durch die Kompositionsweise, die Lichtführung und die Auswahl der Bildausschnitte deutlich.
Für weitere Informationen oder Auskünfte steht das Bergbaumuseum Oelsnitz (Tel. 037298 9394-0) gern zur Verfügung.

Bild: Die Sammlung "Erzgebirgische Landschaftskunst" wurde 2003 auf Initiative von Carl-Heinz Westenburger ins Leben gerufen. Mit ihr hat man die Möglichkeit, wertvolle Privatsammlungen oder Künstlernachlässe in der Region zu bewahren und der Öffentlichkeit weiter zugänglich zu machen - wie hier zur Sonderschau 2013. (Quelle: KJ-Archiv)
10.05.2014 17:00 (Kultur)
Frohnauer Hammer bekommt neue Hammerwelle 
(JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Der Frohnauer Hammer, der künftig Teil des UNESCO-Welterbes "Montanregion Erzgebirge" werden soll, wird auch künftig als Technisches Museum eine wichtige Rolle in der musealen Landschaft des Freistaates Sachsen spielen. Die Basis dafür bildet auch ein Förderbescheid, der kürzlich in der Stadt Annaberg-Buchholz einging. Damit kann im ersten technischen Denkmal Sachsens die gewaltige Hammerwelle erneuert werden. Für den Betrieb des geschichtsträchtigen Hammerwerkes aus dem 17. Jahrhundert stellt sie das zentrale Antriebselement dar. Die tonnenschwere, hölzerne Spezialwelle kann nur durch renommierte Mühlenbauer gefertigt werden. Die finanziellen Voraussetzungen dafür hat der Förderbescheid nun geschaffen. Die Neuanfertigung der Welle sowie ergänzende Maßnahmen sind mit etwa 40.500 ¤ kalkuliert. Mit einer Summe von 25.237,50 ¤ wird das Vorhaben im Rahmen des Programms "Integrierte ländliche Entwicklung" (ILE) gefördert. Die Restsumme von 15.262,50 ¤ trägt die Stadt Annaberg-Buchholz. Voraussichtlich im Juni bzw. Juli diesen Jahres wird die Erneuerung der Welle ausgeschrieben. Danach werden die Vorarbeiten in einer Mühlenbaufirma realisiert. Im Oktober soll die Welle in den Frohnauer Hammer eingebaut werden. Im Anschluss daran werden das Wasserrad sowie Nockenringe und Zapfen an der neuen Welle montiert. Geplant ist, das Hammerwerk am 1. Advent 2014 wieder im vollen Betrieb zeigen zu können.

Bild: Zum Internationalen Museumstag am 18. Mai haben Besucher die Gelegenheit, das Hammerwerk mit der alten Welle von 10.00 bis 15.30 Uhr in Betrieb zu sehen. An diesem Tag veranstaltet der Hammerbund Frohnau e. V. ein Schauschmieden. (Quelle: KJ-Archiv)
10.05.2014 16:00 (Sonstiges / Kultur)
Theater auf tschechisch 
(DTPA/JED) ANNABERG-BUCHHOLZ: Unter dem Motto "Theater mit Nachbarn" veranstaltet das Eduard-von-Winterstein-Theater am 17. Mai in der Zeit von 18 Uhr bis 2 Uhr bereits zum 4. Mal die "lange nacht des gegenwartstheaters". In diesem Jahr widmet sich das Theater der aktuellen Theaterszene in Tschechien.Es wird szenische Lesungen an ungewohnten Plätzen im Theater von Stücken tschechischer Autoren geben (natürlich in deutscher Übersetzung), wiederholt in mehreren Runden. Ensemblemitglieder aller Sparten lesen Stücke von Pavel Kohout (Krieg im 3. Stock), Václav Havel (Vernissage), Arno¨t Goldflam (Die Platzanweiserin), Ji í Jaro¨ (Kasper, Tod und Teufel), Andrea Czesienski ř (Die Löffel) und Karel Čapek (Wie ein Theaterstück entsteht). Dazu kommen Gäste aus Tschechien, aus dem Land, in dem "Schwarzes Theater", Puppentheater und Tanztheater eine sehr lange und reiche Tradition haben. Zu erleben sein werden das Theater Most mit dem Puppenspiel "Zwei Kinderschuhe für Aschenbrödel" und das Theaternetzwerk Bayern Böhmen (COJC) mit "Märchen-pháddky z von Gurkentopfu".
Live-Musik mit dem Prager Jan-Knysel-Trio, Walcing Acts, eine Ausstellung mit Arbeiten der Bühnenbildnerin Erika Lust, einen Büchertisch und andere Überraschungen warten auf die Besucher.
Karten zum Preis von 10,00 ¤ (5,00 ¤ ermäßigt) sind in der Vorverkaufsstelle des Eduard-von-Winterstein-Theaters, Buchholzer Straße 65 (Tel.: 03733 1407-131) oder an der Abendkasse erhältlich.
10.05.2014 15:00 (Kultur)
Neue Ausstellung im König-Albert-Turm 
(JED) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Im König-Albert-Turm gibt es ab dem 13. Mai eine neue Bilderausstellung zu sehen. Unter dem Motto "Heimatbilder - untermaltes Herbarium zeitlos/ grenzenlos" stellt Iris Mende aus Johanngeorgenstadt ihre schönsten Werke aus. Die Hobbykünstlerin besuchte in ihrer Schulzeit Kunst-AG's und entdeckte 2011 nach dem Besuch weite-rer Kunstkurse ihre Leidenschaft zur Malerei neu. Lieblingsmotive der Künstlerin sind das deutsche und böhmische Erzgebirge aber auch die Ostsee, das Riesengebirge und andere schöne Landschaften. Die Aquarelle haben evangelistische Züge, des-halb fügt Iris Mende nicht so bekannte Pflanzen hinzu. Hier kommt ihre zweite Lei-denschaft zum tragen: die Kräuter. (Bildquelle: KJ-Archiv)
10.05.2014 13:00 (Kultur)
August-Horch-Museum lädt zum 37. Museumstag 
(JED) ZWICKAU: Es gibt viele Gründe zu sammeln, sei es wissenschaftliche Neugier, der Anspruch, Kulturgut für die Nachwelt zu erhalten, Entwicklungen zu dokumentieren oder einfach aus Leidenschaft. So vielfältig die Beweggründe und unterschiedlich die Sammler, so vielfältig stellt das August Horch Museum am 18. Mai - analog dem diesjährigen Museumstags-Motto - Zwickauer und ihre ganz persönlichen Sammlungen vor. Die privaten Schätzchen schnuppern erstmalig große Museumsluft.
Offiziell zum ersten Mal können die Besucher auch die neue und zugleich auf gewohntem Terrain letzte Sonderausstellung "Kinderträume - Tretautos aus über 100 Jahren" mit 20 einmaligen Sammlungsstücken erleben. Aktionen zur Verkehrssicherheit für Groß und Klein hält die Verkehrswacht Zwickauer Land e.V. im Innenhof vor und als Überraschung stellt sich ein Museums-Archivschatz vor. Das August Horch Museum hat am 18. Mai sogar bis 18 Uhr geöffnet. (Bildquelle: August Horch Museum Zwickau gGmbH)
10.05.2014 11:00 (Kultur)
Karl Stülpner - Sohn unserer Wälder  
(LE) SCHWARZENBERG: Das Leben des erzgebirgischen Volkshelden Karl Stülpner steht am 15. Mai in der Stadtbibliothek Schwarzenberg im Mittelpunkt. Ab 19:00 Uhr lädt man hier zu einem Vortag über den Volkshelden ein. Den Vortrag hält der Schwarzenberger Türmer Gerd Schlesinger. (Bild; KJ-Archiv) Der Eintrittspreis beträgt 3 Euro.
09.05.2014 09:00 (Politik / Medien / Kultur)
"Treffpunkt Kuli" zwischen Geschichte und Moderne 
(KJ) AUE/BEIERFELD: In der aktuellen Ausgabe von "Treffpunkt Kulinarisch" verbinden wir wieder Geschichte und Moderne. So haben wir Oberbürgermeisterin Barbara Klepsch zu Gast. Das Annaberg-Buchholzer Stadtoberhaupt berichtet unter anderem vom diesjährigen Festjahr "500 Jahre Barbara Uthmann". Uthmann ist nicht nur Namensvetterin der heutigen Oberbürgermeisterin sondern gilt auch als die fortschrittliche und innovativste Unternehmerin ihrer Zeit.
Für die Moderne sorgt die Auswahl des Gerichtes. Da gibt es neben einem Erdbeersüppchen ein sogenanntes "surf and turf". Die Kombination aus Fleisch und Meeresfrüchten wird bei uns mit Bärlauch und Spargel abgerundet. (Bild)
Die Mischung aus Moderne und Geschichte gibt's in einer neuen Ausgabe von Treffpunkt Kulinarisch in dieser Woche immer zu jeder ungeraden vollen Stunde - außer 9 Uhr - im Programm. (Bildquelle: KJ/Karsten Blechschmidt)
Seite 14 von 67  «erste<23...11121314151617...6566>letzte»
Einträge pro Seite:  510204080


Standortdaten:
deutsch english français český


Bundesland / Bezirk:
Sachsen / Chemnitz
Landkreis:
Erzgebirgskreis » Karte
Höhe:
550-660m ü. NN
Fläche / Einwohner:
481 ha / 1.352
Geokoordinaten:
Länge 12.9250 / E 12° 56' 0"
Breite 50.6750 / N 50° 40' 0"

Aktuelles / News:
Aktuelle Nachrichten aus
dem Erzgebirge
» weiter

12. Thumer Werfertag
am 4. September 2015

13. Färberstraßenfest
am 5. September 2015

Volkshaus Thum:

05.09. Konzert Musikschule
06.09. Baby- und Kinderbörse
19.09. Kartenvk. Dram. Verein
20.09. Herolder Blasmusikanten
23.09. Tanztee
26.09. Hochzeitsmesse
27.09. Hochzeitsmesse
05.-11.10. PRO CHRIST LIVE
17.10. 80er, 90er, Charts Party
24.10. Brass & Dance
28.10. Tanztee
31.10. Buchlesung G. Meyer

» ERZ-TV KOMPAKT
» ERZ-TV - Das Magazin
» ERZ-TV - Die Reportage
» Treffpunkt Kulinarisch
» Kultur im Erzgebirge

Weitere Informationen sind im jeweiligen Stadtboten oder unter Veranstaltungen zu finden.
Unternehmen des Monats:
Wohn- und Gewerbebau VIERTEL GmbH - Planen, Bauen, Wohlfühlen - Komplettleistungen für Bauherren » weiter
© 2008 - 2015 Jahnsbach im Erzgebirge       zurück  |  Seitenanfang